Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Unsensibel

Neue Dating-Masche „Zumping": Immer mehr Menschen betroffen!

Neue Dating-Masche „Zumping": Immer mehr Menschen betroffen!

Durch die Coronakrise hat sich der Dating-Alltag grundlegend geändert. Persönliche Treffen sind kaum noch möglich, ausgefallene Dates sowieso nicht. Während es zuvor allerdings nur Liebessuchende hart getroffen hat, könnte der neue Dating-Trend Zumping nun auch Vergebenen die Herzen brechen.

Dating-Trends wie Maskfishing und Pre-Dating haben Dating-Plattformen wie Twitter & Co. während der Pandemie ganz heimlich erobert. Doch nun müssen auch Menschen in Beziehungen um ihr Glück bangen. Denn die Coronakrise öffnet Türen, die verletzende Schritte viel einfacher machen können...

Dating-Trend Zumping: Social Distancing bekommt eine neue Bedeutung

Das Glück einer Beziehung ist für viele Menschen das höchste Gut. Vor allem deswegen, weil man die persönliche Ebene zu einer anderen Person auf ein neues Level von Vertrauen und Liebe hebt. Das Gefühl, von einem Menschen umgeben zu sein, dem man bedingungslos vertrauen und dem man einfach alles persönlich sagen kann, bedeutet manchen die Welt. Doch genau diese persönliche Ebene wird nun durch das neue Dating-Phänomen Zumping mit Füßen getreten. Social Distancing bekommt damit eine ganz neue Bedeutung.

Was bedeutet Zumping eigentlich?

Das neue Phänomen setzt sich, du kannst es dir vermutlich schon denken, aus zwei Wörtern zusammen. Zum einen aus „Zoom“, einem der beliebtesten Anbieter für Videokonferenzsysteme, und aus dem englischen Wort „dumping“, was so viel wie „Schluss machen“ bedeutet. Ja richtig, bei der neuen Dating-Masche Zumping geht es um das unpersönliche Schluss machen via Videochat. Einer Variante, die Verliebten in sekundenschnelle das Herz brechen könnte. Doch wie konnte es soweit kommen?

Grund für die Entwicklung sollen laut Angaben von The Guardian die weitreichenden Kontaktbeschränkungen in aller Welt sein. Viele Vergebene und Datende würden nicht warten wollen, bis ein persönliches Treffen wieder möglich ist, sondern lieber schnell Nägel mit Köpfen machen. Und um wenigstens irgendwie ihr Gesicht zu wahren, würden sie deswegen auf die halbwegs persönlichste Variante eines Videocalls zurückgreifen. Außerdem sei der Schritt Schluss zu machen auf diese Weise sehr viel einfacher und würde schneller vollzogen werden.

Immer wieder entwickeln sich neue Dating-Trends, die die Geschichte mit der Liebe erschweren. Die schlimmsten sechs Phänomene der letzten Jahre zeigen wir dir im Video:

Muss man persönlich Schluss machen?

Immer mehr Menschen werden Opfer vom Zumping und sitzen nun alleine mit gebrochenen Herzen zuhause. Doch ist es wirklich nötig, persönlich Schluss zu machen oder ist das gerade die fairste Variante aufgrund der derzeitigen Bestimmungen? Eine schwierige Frage. Während es für diejenigen, die sich in der Beziehung nicht mehr wohlfühlen, eine Tortur sein kann, den Schein zu wahren, wird der oder die Verlassene sich besonders jetzt extrem einsam fühlen und kaum eine gute Ablenkung für den Herzschmerz finden.

Was ist also die beste Entscheidung? Kurz gesagt: Es gibt keine. Allerdings solltest du immer auf dein Bauchgefühl hören. Solltest du wissen, dass dein Partner extrem unter der Trennung leiden wird und auch sonst schon psychisch labil ist, wäre es fair, ihn zu einem besseren Zeitpunkt zu verlassen. Zumindest dann, wenn es dir selbst kein schlechtes Gefühl gibt. Solltest du allerdings merken, dass ihr beide nicht mehr an der Beziehung hängt, könnte es sogar für euch beide eine Erleichterung sein, alles zu beenden. Trotzdem ist es besonders jetzt wichtig, sich ganz genau zu überlegen, ob die Entscheidung auch langfristig die richtige ist. Schließlich sollte man eine Beziehung nicht leichtfertiger beenden, nur weil der Aufwand einer Trennung aktuell deutlich geringer ist.

LOSLASSEN LERNEN: Trennung überwinden, die Vergangenheit loslassen, eine emotionale Abhängigkeit lösen

LOSLASSEN LERNEN: Trennung überwinden, die Vergangenheit loslassen, eine emotionale Abhängigkeit lösen

Immer mehr Menschen vom Zumping betroffen

Falls du dich nun also trotzdem für eine Zoom-Trennung entscheidest, können wir dir zumindest sagen: Du bist mit deiner Entscheidung absolut nicht allein. Tatsächlich scheinen immer mehr Paare auf diese Weise aktuell ihr Ende zu besiegeln. Eine britische Journalistin berichtete bei Twitter sogar von ihrer persönlichen Erfahrung und erfuhr so viel Zuspruch, dass sie damit selbst völlig überfordert war. Passend dazu beschrieb sie in einem Artikel ihre ganz eigene Zumping-Geschichte und offenbart sogar: Sie und ihr Zumping-Partner seien nicht mal in einer richtigen Beziehung gewesen. Auch Datende kann das Schicksal also ereilen. Kein Wunder, schließlich fällt das Schluss machen per Videocall ja auch sehr viel leichter als auf dem persönlichen Weg.

Ja, eine Trennung oder die Entscheidung das Kennenlernen nicht fortzuführen, tut weh und ist vor allem für den oder die Verlassene nicht leicht. Trotzdem solltest du darüber nachdenken, ob es vielleicht wichtig war, dass ihr von nun an getrennte Wege geht. In unserer Galerie verraten wir die ein paar eindeutige Gründe dafür, dass eure Trennung nötig war:

9 Anzeichen, dass eure Trennung nötig war

9 Anzeichen, dass eure Trennung nötig war
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/GizemBDR

Hat Dir "Neue Dating-Masche „Zumping": Immer mehr Menschen betroffen!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich