Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Versteckspiel

Dating-Trend Maskfishing: Worauf du jetzt achten solltest!

Dating-Trend Maskfishing: Worauf du jetzt achten solltest!

Nachdem das Coronavirus unsere Welt hält, greifen die Folgen der Pandemie nun auch in unsere Datingwelt ein. Während früher strahlende Lächeln der wohl größte Trend waren, wird dieser nun von einem Versteckspiel hinter einem Mund-Nasen-Schutz abgelöst, dem sogenannten „Maskfishing“. Und genau davor solltest du dich auf der Suche nach Liebe aus zwei Gründen unbedingt in Acht nehmen. 

Jedes Mal, wenn wir denken, nach Dating-Trends wie Wokefishing, Eclipsing oder Paperclipping könnte es nicht mehr schlimmer kommen, überzeugt uns ein neuer Trend vom absoluten Gegenteil. Und auch wenn es beim Maskfishing nicht zwangsläufig um eine Masche gehen muss, die dabei helfen soll, dich zu hintergehen, birgt der neue Dating-Trend einige Gefahren.

Maskfishing: Was hat es mit dem Dating-Trend auf sich?

Inzwischen haben wir uns wohl alle daran gewöhnt, nicht mehr nur noch unseren Arzt mit einem Mund-Nasen-Schutz zu begegnen. Doch obwohl Masken auf den Gesichtern unserer Mitmenschen im Alltag inzwischen kaum noch wegzudenken sind, gibt es noch immer Lebensbereiche wie Filme, Fernsehsendungen oder die Sozialen Medien, in denen das neue Accesoire noch nicht ganz so etabliert zu sein schien – bis jetzt! Denn nun erobert der Mund-Nasen-Schutz auch Dating-Apps oder Portale und hat sich inzwischen zu einem wahren Trend entwickelt. So weit so gut, warum sollte ein neuer Alltagsgegenstand schließlich nicht auch auf unserem Dating-Profil auftauchen? Experten warnen jedoch vor dem neuen Dating-Trend Maskfishing und rufen zu ganz besonderer Vorsicht auf. Aber warum?

Problem #1 : Das Versteckspiel

Obwohl Menschen, die Fotos von sich mit einem Mund-Nasen-Schutz beim Online-Dating verwenden, nicht immer die Absicht haben, dich zu manipulieren, verschleiern sie dennoch ihr wahres Ich. Denn wir alle schließen von einem Blick auf das gesamte Gesicht erste Schlüsse über unser Gegenüber. Und tatsächlich spielt vor allem die Mundpartie einen entscheidenden Part bei unserer Wertung, lässt sich von ihr häufig nämlich auf den Humor und die Lebenseinstellung einer Person schließen. Wer nun also auf seinen Profilbildern eine Maske trägt, könnte etwas verbergen wollen.

Maskfishing
Nicht jeder Dating-App-User meint die Maske auf seinem Foto wirklich ernst.

Etwas oberflächlicher gedacht meinen viele Dating-App-User, dass einige Menschen mit einer Maske attraktiver aussehen würden und diese möglicherweise deswegen gezielt einsetzen. Der Moment, in dem die Maske abgenommen werden würde, könne manchmal ein echter Schock sein. Auch die Kontaktbörse für Sex-Kontakte „Adult Friend Finder“ hält nichts von diesem Versteckspiel und sperrt inzwischen sogar Profile, die bewusst auf Masken zur Verschleierung der eigenen Optik setzen. Wer versucht, ein solches Profilbild neu hochzuladen, erhält sogar sofort eine Fehlermeldung und wird daran gehindert.

#2 Gefährliches Lockspiel

Immer wieder locken Männer und Frauen potentielle Partner mit falschen Selbstdarstellungen an. Ein besonders beliebtes Instrument in Krisenzeiten: Das Spiel mit einer vermeintlich politischen Neigung. Nichts ist schließlich schlimmer, als ein Partner mit einer radikal anders orientierten politischen Meinung als du selbst, kein Wunder, dass viele Liebeshungrige deswegen auf diese Masche reinfallen. Wissen natürlich auch Betrüger und versuchen dich deswegen mit ihrem politischen Lockspiel von sich zu überzeugen und ein Date abzugreifen.

Sollte es doch mal wieder zu einem Date kommen, gibt es einige Warnsignale, die du auf keinen Fall ignorieren solltest:

Wie sollte es anders sein, werden nun auch Masken für das Lockspiel verwendet. Schamlos, oder? Mit Mund-Nasen-Schutz-Fotos wollen sie ihren Opfern suggerieren, ein rechtschaffener, umsichtiger und vorsichtiger Bürger zu sein. Dir so das Gefühl vermitteln, auf andere und sich selbst zu achten. Doch nicht immer muss das auch der Wahrheit entsprechen. Teste also am besten durch gezielte Fragen aus, wie dein potentieller Partner wirklich tickt und bewahre dich so vor einer herben Enttäuschung. Mögliche Fragen könnten sein:

  • Wenn wir uns treffen, könnten wir die Maske ja auch weglassen. Was meinst du? 
  • Was hältst du von den derzeitigen Demos und wann warst du zuletzt auf einer?
  • Ich finde Angela Merkel übertreibt, findest du auch? 
  • Ich bin mir immer unsicher, wie oft wechselst du denn deine Maske?

Mit diesen Fragen kannst du ein Gespräch in eine gute Richtung lenken, um tiefer ins Detail zu gehen, Reaktionen zu sehen und mögliche Informationen zur wirklichen Einstellung zu Masken und anderen Maßnahmen entlocken.

Sei also in Zukunft wachsam und versuche deinen Gegenüber erst genauer kennenzulernen, ehe du dich auf ein absichtlich falsch erzeugtes Bild deines potentiellen Partners verlässt. Welche Dating-Trends aktuell noch modern sind und worauf du beim Online-Dating in Zukunft unbedingt achten solltest, verraten wir dir in unserer Galerie: 

Frust pur: Das sind die nervigsten Dating-Trends unserer Zeit

Frust pur: Das sind die nervigsten Dating-Trends unserer Zeit
BILDERSTRECKE STARTEN (19 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/martin-dm, RealPeopleGroup

Hat Dir "Dating-Trend Maskfishing: Worauf du jetzt achten solltest!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich