Sidebarring wird immer häufiger
Katharina Meyeram 12.01.2018

Völlig egal, ob beim ersten Date oder wenn ihr schon eine Weile miteinander ausgeht – es gibt da ein bestimmtes Verhalten bei Verabredungen, das uns tierisch auf den Senkel geht. Dabei wird Sidebarring immer häufiger betrieben und du hast es sicher entweder schon erlebt oder selbst gemacht. Was hinter dem zweifelhaften Trend steckt und was du dagegen machen kannst, erfährst du hier.

Ghosting, Benching, Gaslighting – immer wieder tauchen neue Begriffe für fieses Verhalten in (oder zu Beginn) einer Partnerschaft auf. Meist sind die Phänomene dahinter schon lange bekannt. Doch beim Sidebarring handelt es sich wirklich eher um eine neue Erscheinung, die auf unsere mehr und mehr digitalisierte Welt zurückzuführen ist.

Er ghostet dich? Dann solltest du ihm sofort diese SMS schreiben!

Artikel lesen

Na, kannst du dir inzwischen denken, worum es geht? Als Sidebarring bezeichnet man es, wenn dein Gegenüber sich beim Date lieber mit seinem Handy beschäftigt, als dir zuzuhören. Ein Blick auf die Telefonuhr hier, eine kurze Antwort an einen WhatsApp-Kontakt da – das wird dich ja wohl kaum stören, oder?

Darum ist Sidebarring so nervig

Sidebarring ist nervig

Sidebarring ist ziemlich nervig!

Ja, wir alle hängen ständig am Smartphone. Damit kann man sich ja auch wunderbar die Zeit vertreiben! Bei einem Date, vor allem in der anfänglichen Kennenlernphase, wünschen wir uns doch aber eher die ungeteilte Aufmerksamkeit unseres Partners. Auch wenn dein Gegenüber schwört, dass er sich auf dich und sein Handy konzentrieren kann, bekommt er so sicher nur die Hälfte von deiner lustigen Anekdote mit. Schließlich haben Forscher längst herausgefunden, dass Multitasking nicht wirklich funktioniert.

So solltest du reagieren

1. Wenn er Sidebarring betreibt

Nörgele nicht sofort an ihm herum, sondern frag ihn einfach ganz direkt, ob er eine kurze Pause braucht, um auf seine Handynachrichten zu reagieren. In den meisten Fällen merken Sidebarrer gar nicht, dass sie ihr Smartphone schon wieder hervorgeholt haben. Es kann sein, dass er sich sicherer fühlt, wenn er auf das vertraute Display starrt. Deine Frage macht ihn aber selbst auf sein unbewusstes Verhalten aufmerksam, sodass er das Handy sicher bald wieder wegsteckt.

2. Wenn du selbst Sidebarring betreibst

Bist du vielleicht diejenige, die beim Date ständig das Handy zückt? Oft passiert auch das unbewusst – vor allem, wenn dein Telefon neben dir auf dem Tisch liegt. Verbanne es einfach in deiner Tasche in ein Seitenfach mit Reißverschluss. So fällt dir selbst eher auf, dass du schon wieder danach gräbst. Und wenn du nicht so lange auf dein Smartphone verzichten kannst – weil deine beste Freundin zum Beispiel regelmäßige Updates möchte, wie das Date verläuft, dann erlaube dir einfach immer dann einen Blick aufs Handy, wenn dein Partner auf Toilette geht.

Findest du es auch so nervig, wenn dein Date ständig auf sein Handy schaut? Oder bist du eher die Schuldige? Erzähle uns in den Kommentaren von deinen Erfahrungen mit diesem wohl nervigsten Dating-Phänomen aller Zeiten!

Bildquelle:

Getty Images/nicoletaionescu, Getty Images/DragonImages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?