Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Schlafzimmer einrichten: So gestaltest du deinen persönlichen Wohlfühlort

Gute Nacht!

Schlafzimmer einrichten: So gestaltest du deinen persönlichen Wohlfühlort

Das Schlafzimmer ist unser Rückzugsort – der intimste Bereich unserer Wohnung. Um sich zwischen Bett und Kleiderschrank wohlzufühlen, gibt es allerdings einige Dinge zu beachten. Wir zeigen dir, wie du dein Schlafzimmer einrichten solltest, um einen erholsamen Schlaf zu bekommen. 

Wie viel Einfluss hat die Einrichtung auf einen gesunden Schlaf? Viel, sagen Fachleute. Aus diesem Grund sollten wir unser Schlafzimmer auch nicht mehr zusätzlich als Abstellkammer benutzen, nur weil es vielleicht der Ort ist, an dem wir uns am wenigsten aktiv aufhalten. Vielmehr gilt es, aus dem Raum, in dem wir schlafen, eine echte Wohlfühloase zu machen. Wir zeigen dir mit welchen Einrichtungsideen fürs Schlafzimmer du das realisieren kannst.

Schlafzimmer einrichten: Mit diesen 8 Tipps gestaltest du deinen Rückzugsort

#1 Wähle Bette und Matratze nach deinen Bedürfnissen

Bei der Auswahl des Bettes gilt es viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Um für wenig Aufregung im Raum zu sorgen, sollte der Rahmen grundsätzlich schlicht sein. Natürlich wählst du aber eine Stilrichtung, die dir gefällt und die am besten in das Zimmer passt. Ist der Raum groß, darf es gerne ein wuchtigeres Modell sein, musst du ein kleines Schlafzimmer einrichten, sorgt ein filigraneres Modell für einen Ausgleich.

Noch wichtiger ist aber die Wahl der richtigen Matratze. Denn, Matratze ist nicht gleich Matratze. Ob du auf einer harten oder weichen Unterlage am besten schläfst, ist von Mensch zu Mensch individuell. Beim Kauf deiner Matratze solltest du dir also genügend Zeit zum Probeliegen nehmen. Manche Modelle kann man auch mehrere Wochen zu Hause testen.

Die EMMA One Matratze ist der Testsieger im großen Vergleih von Stiftung Warentest:

EMMA One Matratze TESTSIEGER Stiftung Warentest 10/2019
EMMA One Matratze TESTSIEGER Stiftung Warentest 10/2019

#2 Finde den perfekten Platz für dein Bett

Was als trendy gilt, stimmt oft nicht mit komfortabel überein. So sieht man Betten in Magazinen oft mitten im Raum stehen. Diese Anordnung sieht zwar cool aus, allergings widerspricht sie komplett unseren Instinkten. Wir fühlen uns wohler, wenn wir eine Wand im Rücken und den freien Blick auf die Schlafzimmertür haben. Das Bett in die dunkelste Ecke zustellen und darauf zu achten, dass hinter ihm nicht direkt die Wasserrohre verlaufen, kann außerdem helfen, die Schlafqualität zu verbessen.

#3 Wähle ein beruhigendes Farbkonzept

Grelle Farben und bunte Muster können toll wirken. Im Schlafzimmer sind die aber definitiv fehl am Platz. Stattdessen solltest du auf ein harmonisches Farbkonzept in lediglich leicht abweichenden Nuancen setzen. Besonders angesagt sind aktuell verschiedene Beige- und Cremetöne. Wenn dir das zu langweilig ist, kannst du mit Möbeln oder Deko in einer gedeckten Farbe auch kleine Akzente setzten und dein Schlafzimmer ganz besonders gestalten.

#4 Wohnlichkeit durch ausgewählte Accessoires

Beim Schlafzimmer einrichten geht es natürlich auch um Gemütlichkeit. Schließlich will man sich jeden Tag aufs Neue darauf freuen, sich endlich ins Bett zu kuscheln. Oder man nutzt den Raum sogar tagsüber, um mal in Ruhe ein gutes Buch zu lesen. Kleine Accessoires helfen dabei, dein Schlafzimmer gemütlich zu gestalten. Neben deinen Schlafkissen könntest du das Bett mit noch ein paar Zierkissen aufwerten oder eine Tagesdecke als besonderen Hingucker einsetzen. Aber auch Kerzen, Wandaccessoires wie Makramees oder indirektes Licht können für ein tolles Ambiente sorgen.

Eine Tagesdecke aus Baumwollmusselin bekommst du bei H&M für ca. 70 Euro:

Tagesdecke in Baumwollmusselin
Tagesdecke in Baumwollmusselin

#5 Sorge für Ordnung und schaffe versteckten Stauraum

Wer kennt ihn nicht, den berüchtigten Chaos-Stuhl auf dem sich im Schlafzimmer die Wäsche stapelt? Für ein gesundes Schlafklima ist dies jedoch ein absolutes No-Go. Dein Schlafzimmer sollte immer schön ordentlich sein und nichts sollte einfach herumfliegen. Am besten klappt dies, wenn du bei der Einrichtung deines Schlafzimmers auf versteckten Stauraum achtest. Mit Boxen unter dem Bett oder einer weiteren Kommode findest wirklich jedes Teil seinen Platz.

#6 Sorge für angenehme Lichtverhältnisse

Für einen erholsamen Schlaf ist Dunkelheit essenziell. Doch nicht jedes Gebäude ist heute noch mit Jalousien ausgestattet. Vorhänge sind deswegen das Stichwort. Am besten eignen sich schwere Vorhänge in gedeckten Farben. Sie sind nicht nur ein toller Farbtupfer, sondern dunkeln das Zimmer auch sehr gut ab und sorgen gleichzeitig dafür, dass Geräusche draußen bleiben. Gleichzeitig kann indirektes Licht besonders vorm zu Bett gehen für ein gemütliches Ambiente sorgen, wenn du noch ein Kapitel in deinem Buch lesen willst.

#7 Verbanne Elektrogeräte aus dem Schlafzimmer

Bücher sind zum Einschlafen erlaubt, doch Handy und Fernseher gehören nicht ins Schlafzimmer. Mindestens eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen sollten sie abgeschaltet bzw. an die Seite gelegt werden. Wer sich dazu schlecht motovieren kann, sollte es sich leichter machen und zumindest schon mal den TV aus dem Schlafzimmer verbannen.

#8 Sorge für frische Luft

Genügend Sauerstoff ist wichtig für einen guten Schlaf. Da die Schlafzimmertür in vielen Haushalten tagsüber geschlossen ist, ist dieser Punkt umso wichtiger. Lüfte dein Schlafzimmer täglich zweimal – morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafen. Außerdem können Pflanzen wie Efeu helfen, die Luftqualität zu verbessern. Diese sollten nur nicht zu nah am Bett stehen.

H&M Home: Diese Dekoelemente werten dein Schlafzimmer auf!

H&M Home: Diese Dekoelemente werten dein Schlafzimmer auf!
BILDERSTRECKE STARTEN (21 BILDER)
Bildquelle:

iStock / Artjafara

Hat Dir "Schlafzimmer einrichten: So gestaltest du deinen persönlichen Wohlfühlort" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich