Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Nach Lockerungen

Hygieneregeln: Was wir jetzt beim Restaurantbesuch beachten müssen

Hygieneregeln: Was wir jetzt beim Restaurantbesuch beachten müssen

Die Corona-Maßnahmen wurden in allen Bundesländern gelockert. Nach und nach dürfen nun auch Restaurants wieder öffnen. Doch ein Restaurantbesuch dürfte sich nun ganz anders gestalten, als vor der Krise. Wir erklären, welche Hygieneregeln jetzt gelten, was erlaubt ist und was nicht.

Dicht an dicht gedrängte Tische, bei denen es quasi unmöglich ist, das Gespräch der Sitznachbarn nicht mitzuhören, große Geburtstagsfeiern oder Warten an der Theke, bis der nächste Tisch frei wird: Diese Szenarien werden in Restaurants wohl erst mal der Vergangenheit angehören. Denn auch in der Gastronomie heißt es jetzt: Abstand halten. Doch wie genau sieht das in der Praxis aus? Da kommen schnell viele Fragen auf. Die wichtigsten Antworten gibt es hier.

Wie weit müssen Tische voneinander entfernt sein?

Wie auch an anderen öffentlichen Orten, muss in der Gastronomie ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden. Für viele Restaurants bedeutet das, dass sie ihren Sitzplan anpassen müssen und nicht mehr so viele Gäste gleichzeitig bedienen können wie bisher. Der Abstand muss nicht nur zwischen den einzelnen Tischen bestehen, sondern sollte auch dann gewährleistet werden, wenn die Gäste an ihren Plätzen sitzen oder wenn neue Gäste das Restaurant betreten. Theken sollen außerdem Sperrbereich bleiben, weil die Einhaltung des Mindestabstands hier nur schwer kontrollierbar ist.

Besser außen oder innen sitzen?

In einigen Bundesländern wird auch zwischen Innen- und Außenbereich unterschieden. Biergärten etwa dürfen in Bayern schon eine Woche vor den Innenbereichen wieder öffnen. Der Gedanke dahinter ist, dass der Abstand sich außen leichter einhalten lässt. Außerdem sollen Viren sich an der frischen Luft schlechter verbreiten können. Wenn also die Möglichkeit besteht, ist es eine gute Idee, einen Tisch im Freien zu wählen.

Wie viele Personen dürfen an einem Tisch sitzen?

Die Kontaktbeschränkungen wurden mittlerweile etwas gelockert. So dürfen sich in den meisten Bundesländern nun bis zu fünf Personen aus zwei verschiedenen Haushalten treffen. Dementsprechend ist es wahrscheinlich, dass auch die Mindestanzahl von Personen an einem Tisch auf dieses Limit reduziert wird. Große Feiern wie Geburtstage oder Firmenfeiern sollen jedenfalls zunächst noch untersagt bleiben – zumindest können dann nicht alle Teilnehmer an einem Tisch untergebracht werden.

Können Tische und Stühle Infektionsquellen sein?

Wenn in einem Restaurant weniger Tische zur Verfügung stehen, werden sie bei großem Andrang im Umkehrschluss demnach häufiger genutzt. So kann es also sein, dass an dem Tisch, an den ich mich mit meiner Begleitung setze, gerade noch eine andere Familie gesessen hat. Die Ansteckungsgefahr durch Oberflächen ist zwar grundsätzlich gering. Dennoch sehen erste Hygienekonzepte vor, dass Tische und Stühle nach jedem Gästewechsel desinfiziert werden müssen.

Wann muss ich eine Maske tragen?

Während wir mit Maske im Gesicht problemlos einkaufen können, gestaltet sich das Tragen des Mundnasenschutzes beim Essen und Trinken wohl etwas schwieriger. Gäste sollen deshalb nur beim Betreten des Restaurants oder wenn sie zwischendurch aufstehen, um zum Beispiel zur Toilette zu gehen, eine Maske tragen müssen. Am Tisch ist das nicht nötig. Kellner und Kellnerinnen hingegen müssen beim Servieren und Bestellungen aufnehmen einen entsprechenden Schutz tragen.

Muss ich vorher reservieren?

Spontan losziehen und einen Platz im Lieblingsrestaurant ergattern dürfte in Zukunft schwieriger werden. Schließlich ist die Anzahl verfügbarer Tische verringert. Eine Reservierungspflicht herrscht deshalb jedoch nicht. Allerdings sehen die bisher ausgearbeiteten Hygienekonzepte der Länder vor, dass alle Gäste namentlich registriert werden müssen, um eventuelle Infektionsketten später besser nachverfolgen zu können. Wer reserviert, erhöht so nicht nur seine Chancen, tatsächlich einen Sitzplatz zu ergattern, sondern nimmt den Gastronomen auch Arbeit ab. Immer mehr Restaurants bieten daher mittlerweile Online-Reservierungen an.

Kann ich nur noch mit Karte zahlen?

Im Supermarkt sollen alle Kunden mittlerweile, wenn möglich, kontaktlos mit Karte zahlen. Schließlich könnten sich auf dem Bargeld Viren sammeln und die Infektion so verbreiten. Viele Restaurants setzten bisher jedoch ausschließlich auf Barzahlungen. Das wird auch weiterhin möglich sein. Wer also lieber mit Scheinen und Münzen zahlt, muss darauf auch künftig nicht verzichten – es sei denn der Restaurantbetreiber macht das von sich aus zur Bedingung. Gleichzeitig werden viele sicherlich hoffen, dass die aktuelle Krise auch in der Gastronomie nun endlich zu einer stärkeren Digitalisierung führt und von nun an noch mehr Betriebe Kartenzahlung anbieten.

Diese Apps und Tools sind ein Must-Have für den Corona-Alltag

Diese Apps und Tools sind ein Must-Have für den Corona-Alltag
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)

Alle hier genannten Regelungen sind zunächst einmal Richtlinien, die zum Teil von Bundesland zu Bundesland oder sogar von Restaurant zu Restaurant variieren können. Die groben Hygienevorschriften gelten jedoch überall.

Bildquelle:

istock/Dreamer Company

Hat Dir "Hygieneregeln: Was wir jetzt beim Restaurantbesuch beachten müssen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich