Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Seitenschläferkissen Test: Diese 3 Kissen sorgen für erholsamen Schlaf

Redaktionslieblinge

Seitenschläferkissen Test: Diese 3 Kissen sorgen für erholsamen Schlaf

Seitenschläferkissen Test
© iStock/AndreyPopov

Auf dem Rücken zu schlafen, ist die gesündeste Schlafposition für unsere Wirbelsäule, da sie dazu neigt, ihre natürliche Ausrichtung zu unterstützen und mögliche Belastungen von Nacken und Rücken zu minimieren. Nur leider haben viele von uns die Gewohnheit, lieber auf dem Bauch oder der Seite zu schlafen. Für Seitenschläfer gibt es deswegen spezielle Seitenschläferkissen, die für mehr Komfort und vor allem eine gesündere Schlafposition sorgen sollen. In unserem Seitenschläferkissen Test zeigen wir dir die besten Modelle und berichten von eigenen Erfahrungen.

Warum Seitenschläferkissen?

Wenn Seitenschläfer*innen auf einem normalen Kissen schlafen, sind Nackenschmerzen am nächsten Tag nicht selten das Resultat. Das liegt daran, dass ein herkömmliches Kissen oft eben nicht speziell für Seitenschläfer konzipiert ist. Wenn Kopf und Nacken nicht ausreichend gestützt werden, kann dies zu unangenehmen Druckpunkten, Verspannungen im Nackenbereich und möglicherweise zu Rückenschmerzen führen. Welches Kopfkissen also bei Nackenschmerzen als Seitenschläfer? Ganz einfach: ein Seitenschläferkissen. Dieses ist ein speziell geformtes Kissen, das extra für die beliebte Schlafposition entwickelt wurde. Diese Art von Kissen zeichnen sich durch seine längliche Form aus, die den Kopf und den Nacken optimal stützt, während sie gleichzeitig eine angenehme Schlafposition für Seitenschläfer fördert. Durch die ergonomische Gestaltung wird die Wirbelsäule in einer geraden Linie gehalten, was dazu beitragen kann, Nacken- und Rückenschmerzen zu reduzieren. Seitenschläferkissen sind in verschiedenen Größen und Füllungen erhältlich – je nach den individuellen Bedürfnissen.

Was ist der Unterschied zwischen Seitenschläfer- und Stillkissen

Zunächst einmal: Der Begriff Seitenschläferkissen wird meist für die klassischen (orthopädischen) Seitenschläferkissen, aber auch für Stillkissen, die bei Schwangeren und Eltern sehr beliebt sind, verwendet. Während Seitenschläferkissen extra dafür entwickelt wurden, um Seitenschläfern eine ergonomische Unterstützung während des Schlafens zu bieten, wurden Stillkissen konzipiert, um Müttern während des Stillens eine bequeme Position zu ermöglichen. Stillkissen können aber auch für das seitliche Schlafen verwendet werden

Anzeige

Das richtige Kissen ist schon mal eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen gesunden Schlaf. Wie du jetzt auch noch in kürzester Zeit einschläfst, zeigen wir dir im Video:

Schnell einschlafen: Mit diesen Tricks klappt’s in 2 Minuten
Schnell einschlafen: Mit diesen Tricks klappt’s in 2 Minuten Abonniere uns
auf YouTube

Seitenschläferkissen – worauf achten?

Wenn du dir ein Seitenschläferkissen anschaffen möchtest, solltest du vor dem Kauf ein paar Aspekte beachten. Dabei kommt es vor allem auf deine persönlichen Schlafbedürfnisse an. Im Grunde solltest du aber diese Punkte auf dem Schirm haben:

  • Form und Größe: Das Kissen sollte sich an den Körper anschmiegen und lang genug sein, um Kopf, Nacken, Schultern und ggf. Knie angemessen zu stützen. 
  • Füllung: Sie ist maßgeblich für den Komfort und die Festigkeit des Kissens. Achte auf hochwertige Materialien.
  • Höhe und Festigkeit: Kopf und Nacken sollten in einer neutralen Position ruhen, während die Festigkeit je nach Vorliebe auszuwählen ist. 
  • Bezugsmaterial und Pflege: Atmungsaktivität und Waschbarkeit sind hier wichtige Attribute.

Wenn möglich, solltest du das Kissen Probeliegen, um dir sicher zu sein, dass es für dich auch wirklich bequem ist. Praktisch: Selbst, wenn du dein Kissen online bestellst, bieten viele Hersteller an, es einen bestimmten Zeitraum zu testen.

Welches Seitenschläferkissen ist das beste?

Kommen wir nun zum wichtigsten Part: Welches Kissen für Seitenschläfer mit Nackenschmerzen ist denn nun das richtige? Wir zeigen dir drei Produkte, die überzeugen.

TestsiegerLuxus-VariantePreistipp
Theraline my7 Seitenschläferkissen
Theraline my7 Seitenschläferkissen
ab 89,90 €
Traumreiter Jumbo XXL Seitenschläferkissen
derzeit nicht verfügbar
Hefel Seitenschläferkissen
Hefel Seitenschläferkissen
ab 54,90 €
Pro & Contra
  • 17 verschiedene Farben verfügbar
  • Bezug und Inlett – inklusive der Füllung waschbar bis 60°C
  • gleichzeitig als Kopfkissen und als Seitenstütze zu verwenden
  • Kombination von Mikroperlen & Thera-RHOMB für optimale Anformung
  • Vliespolsterung im abnehmbaren Bezug aus Bambus-Viskose & Bio Baumwolle
  • 34 verschiedene Farben verfügbar
  • gleichzeitig als Kopfkissen und als Seitenstütze zu verwenden
  • verstellbare Füllung aus Fusion Watteflocken
  • auch für für schwere und lange Menschen geeignet
  • Klimanetz der 3D-Netz Komfortzone schützt vor dem unangenehmen Wärmestau in der Hals- und Schulterzone
  • Bezug waschbar bis 60°C (Innenteil nur in Reinigung)
  • hoher Preis
  • vergleichsweise preiswert
  • komplettes Kissen waschbar bis 60°C
  • gute Qualität
Section 1
OberflächenmaterialBambus-Viskose & Bio BaumwolleBaumwollePolyester
FüllmaterialMikroperlen & Thera-RHOMB ausBaumwolle Fusion WatteflockenDaunen-Alternative
Verfügbar bei89,90 € N/A 54,90 €

Auch wir in der Redaktion haben bereits Erfahrungen mit Seitenschläferkissen gemacht und können diese zwei Modelle empfehlen. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, der kann auch bei der günstigen Variante zuschlagen. 

Anzeige
Nina Everwin

Testsieger: Seitenschläferkissen my7 von Theraline

Ich habe mich in meiner ersten Schwangerschaft für das Seitenschläferkissen my7 von Theraline entschieden, nachdem ich zuvor ein U-förmiges Kissen getestet hatte. Nicht nur schmiegt sich die "7-Form" besser an den Körper an, dieses Modell eignet sich aufgrund der unterschiedlichen Füllmaterialien auch wirklich zum bequemen Schlafen. Im Kopfteil ist das Kissen mit einer sogenannten Thera-RHOMB-Füllung ausgestattet, im restlichen Teil mit Mikroperlen. Diese sorgen für ausreichend Festigkeit und Stabilität, während viele andere Kissen viel zu weich sind. Weil das Schlafen mit diesem Seitenschläferkissen in der Schwangerschaft so bequem war, habe ich es auch noch darüber hinaus benutzt. Ein weiterer Vorteil: Benötigt man mehr Festigkeit im Beinbereich oder wird das Kissen mit der Zeit platt, kann man es problemlos mit Füllmaterial von Theraline nachfüllen. So kann ich es auch in meiner zweiten Schwangerschaft weiterhin benutzen. Zur Verwendung als Stillkissen war mir dieses Modell aber etwas zu groß und unhandlich. Für diesen Einsatz kann ich unsere Testsieger aus unserem Stillkissen-Test empfehlen.

Unser Testsieger Seitenschläferkissen findest du bei Amazon:

Theraline my7 Seitenschläferkissen

Theraline my7 Seitenschläferkissen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.04.2024 14:12 Uhr
Nina Everwin
Jessica Kühne

Luxus-Variante: Traumreiter Jumbo XXL Seitenschläferkissen

Seit ich denken kann, schlafe ich eingekugelt, mit der Bettdecke zwischen den Beinen und einem Zipfel davon unter dem Kopf. Jedes Mal, wenn ich mich dann Nachts drehen wollte, begann das große Umräumen im Bett. Daher war ich auf der Suche nach einem Seitenschläferkissen, dass man eben auf beiden Seiten benutzen kann, ohne Kissen hin- und herzuschieben. Das Traumreiter Jumbo XXL Kissen sah daher vielversprechend aus, sodass ich es trotz hohem Preis gekauft habe. Und was soll ich sagen: Seitdem habe ich es nicht einen Tag bereut! Das Kissen ist nicht nur unglaublich bequem, sondern bietet dank des Gewichts auch eine optimale Begrenzung und man kann die Füllung individuell anpassen. Dank des abnehmbaren Bezugs ist es auch sehr hygienisch und das Leinen kühlt im Sommer schön.

Den Kissen für Seitenschläfer Testsieger im Bereich Luxus findest du hier:

Traumreiter Jumbo XXL Seitenschläferkissen

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 24.04.2024 14:00 Uhr
Jessica Kühne

Wo kann man Seitenschläferkissen kaufen?

Seitenschläferkissen kannst du im Bettenfachhandel oder über diverse Onlineshops kaufen. Auch bei Amazon gibt es eine große Auswahl und hier sparst du dir als Prime-Mitglied auch noch oft die Versankosten. 

Ab wann Seitenschläferkissen Schwangerschaft?

Viele werdende Mütter schaffen sich spätestens in den letzten Monaten Schwangerschaft ein Stillkissen oder direkt ein Seitenschläferkissen an. Gerade mit wachsendem Babybauch wird das Schlafen auf dem Rücken nämlich oft als unangenehm empfunden. Der Grund ist, dass das zunehmende Gewicht des Babys auf die eigene Wirbelsäule und die Blutgefäße drücken kann. Durch ein Seitenschläferkissen wird der Bauch gestützt und gleichzeitig der Druck auf die Wirbelsäule und den unteren Rücken verringert. Außerdem haben Beine und Arme eine angenehmere Position, was die Entlastung weiter fördert.

Gleichzeitig kann es vorkommen, dass der werdenden Mutter schwindelig wird, weil sie auf dem Rücken liegt und die untere Hohlvene (Vena cava) abgedrückt wird. In diesem Falle sollte man sich schnell auf die linke Seite drehen. In den letzten Schwangerschaftsmonaten wird grundsätzlich empfohlen, auf der linken Seite zu schlafen, um dem sogenannten Vena-cava-Syndrom vorzubeugen. Ein Seitenschläferkissen macht einem die Umgewöhnung in jedem Fall leichter.

Anzeige

Seitenschläferkissen Test Stiftung Warentest

Aktuell gibt es keine spezifische Bewertung für Seitenschläferkissen von Stiftung Warentest vor. Derzeit konzentriert sich deren Testbericht eher auf Nackenkissen bzw. Nackenstützkissen. Falls sich dies in der Zukunft ändern sollte, werden wir dich an dieser Stelle informieren. Was jedoch interessant ist: Auch Nackenstützkissen können für Seitenschläfer mit Nackenschmerzen hilfreich sein. 

Stiftung Warentest: 35 Testsieger, die du unbedingt kennen solltest

Stiftung Warentest: 35 Testsieger, die du unbedingt kennen solltest
Bilderstrecke starten (37 Bilder)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.