Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

So süß!

Adventskalender für Babys und Kleinkinder basteln und füllen

Adventskalender für Babys und Kleinkinder basteln und füllen

Die ersten gemeinsamen Weihnachtsfeste mit dem Nachwuchs sind etwas ganz besonderes. Wir zeigen dir die coolsten Adventskalender für Babys und Kleinkinder, die du selbst befüllen kannst. 

Adventskalender für Babys & Kleinkinder: 3 DIY-Ideen

Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit seinem Kind dem Weihnachtsfest entgegenzufiebern? Und das klappt natürlich am besten mit einem selbstgemachten Adventskalender. Während größere Kinder sich auch über gekaufte Varianten von Spielzeugherstellern oder Modelle mit Schokolade freuen, darf es für die Kleinsten vor allem ein selbstbefüllter Kalender sein. Wir haben für dich die schönsten Ideen zusammengestellt, die teils sehr wenig oder auch etwas mehr Aufwand verlangen.

#1 Adventskalender mit Socken

Einzelne Socken gibt es wirklich in jedem Haushalt – besonders in denen mit Kindern. Während du die Single-Socken sonst irgendwann in den Müll schmeißen würdest, kannst du sie auch über die Zeit sammeln und daraus einen tollen Adventskalender für dein Kleinkind oder Baby kreieren. Dafür musst du die Söckchen einfach nur mit Wäscheklammern an einer Leine oder mit Fäden an einer Stange bzw. einem Ast befestigen.

Dieser Kalender zählt auf jeden Fall zu den nachhaltigeren. Hier findest du weitere nachhaltige Adventskalender für Erwachsene:

#2 Adventskalender für Baby & Kleinkinder aus Kartons

Eine sehr einfache Variante, einen Adventskalender für dein Baby oder Kleinkind zu gestalten, besteht aus Kartons. Damit diese für deinen Nachwuchs ein wenig aufregender werden, kannst du sie in alle möglichen Tiere oder Wesen wie Weihnachtselfen verwandeln. Dafür müsst du dir nur Pappe zurechtschneiden, diese verzieren und anschließend auf den Karton kleben.

Wenn dir so viel basteln nicht liegt, kannst du ein ähnliches Modell aber auch für unter 20 Euro bei Amazon kaufen:

DIY Adventskalender Kisten Set - Motiv Wichtel

DIY Adventskalender Kisten Set - Motiv Wichtel

Hier findest du die besten Adventskalender gefüllt mit Schmuck, Beauty-Artikeln oder Erotik-Spielzeug:

#3 Adventskalender für Kleinkinder aus Klorollen

Eine weitere einfache Version ist ein DIY-Adventskalender aus Klopapierrollen. Diese verzierst du ähnlich wie die Boxen, sodass aus den Papprollen Tiere und Wesen entstehen, in denen sich Überraschungen für deinen Nachwuchs verstecken.

Für Rentier-Motive brauchst du:

Um die grauen Toilettenpapierrollen in Rentiere zu verwandeln, schneidest du als erstes 24 rote Kreise aus – diese werden später Rudolphs Nase. Zusätzlich brauchst du noch 48 Geweihe – jede Toilettenpapierrolle bekommt zwei. Klebe als erstes die Geweihe auf, dann die Bastelaugen und anschließend die roten Kreise. Lass nach unten hin jedoch ein wenig Platz. Zum Schluss klebst du die Zahlen 1 bis 24 auf die Rentiere und befüllst sie mit kleinen Überraschungen. Zum Verschließen der Rollen, kann du einfach runde, graue Pappstückchen aufkleben, die farblich zu dem Rest der Klorollen passen.

Weitere schöne Ideen für selbst gebastelte Adventskalender entdeckst du in unserer Bildergalerie:

26 Ideen für deinen DIY-Adventskalender

26 Ideen für deinen DIY-Adventskalender
BILDERSTRECKE STARTEN (27 BILDER)

Womit kann man den Adventskalender füllen?

Nicht nur die Verpackung muss stimmen, sondern natürlich auch der Inhalt! Da Süßigkeiten noch nichts für Babys oder Kleinkinder sind, kannst du kleine Spielzeuge oder andere Überraschungen für deinen Nachwuchs aussuchen. Ein wenig Inspiration findest du in unseren Listen.

Adventskalender für Babys bis 12 Monate

    1. Rasselsocken
    2. Rassel
    3. Schnuller
    4. Beißring
    5. Fingerpuppen
    6. Stehaufmännchen
    7. Holz-Spielzeug
    8. Tier-Figuren
    9. Schmusetuch
    10. Mütze
    11. Steck-Puzzle aus Holz
    12. Lätzchen
    13. Musik-Würfel
    14. Körnerkissen
    15. Soft-Bilderbuch
    16. Spieluhr
    17. Stapelturm
    18. Waschhandschuh
    19. Bausteine
Adventskalender für Babys füllen
Kleine Spielzeuge sind toll für deinen Adventskalender für Babys!
Hinweis: Mit all den Dingen, die wir hier aufgezählt haben, kann dein Adventskalender fürs Baby schnell sehr teuer werden. Du kannst deshalb alternativ auch praktische und kostengünstigere Dinge verwenden und zum Beispiel eine Windel mit Schleife, eine Creme, ein Gläschen mit Babybrei oder knisternde Luftpolsterfolie in den Kalender aufnehmen.

Adventskalender für Kleinkinder im Alter von 1 bis 3

  1. Lego Duplo
  2. Sticker-Block
  3. Pixi-Buch
  4. Wachsmalstifte
  5. Nachtlicht
  6. Haarschmuck
  7. Schokoladen-Nikolaus
  8. Stempel
  9. Spielzeugauto
  10. Fingerpuppe
  11. Malbuch
  12. Knete
  13. Luftballon
  14. Tonies Hörfigur
  15. Klebe-Tattoo
  16. Flummi
  17. Wimmelbuch
  18. Puppe
  19. Zauberhandtuch
  20. Fruchtschnitte
  21. Fensterbild
  22. Fingermalfarbe
  23. Überraschungsei
  24. Badezusatz
  25. Bade-Spielzeug
Adventskalender für Kleinkinder
Malbücher passen perfekt in einen Adventskalender für Kleinkinder!

Ab welchem Alter sollte man einen Adventskalender schenken?

Für Kleinkinder ist ein Adventskalender vor allem gut geeignet, um ein Verständnis für Zeit zu entwickeln. Die Tage bis Weihnachten herunterzuzählen baut Spannung und Vorfreude bis zur Bescherung auf. Außerdem freuen sich die Kleinen natürlich darüber, jeden Tag mit einem Mini-Geschenk überrascht zu werden. Deshalb ist die Tradition auch so beliebt. Oft schenken Eltern ihren Kindern zum ersten Mal einen Adventskalender, wenn sie das Kindergartenalter erreicht haben, sie also zwischen 1,5 und 3 Jahren alt sind. Natürlich kannst du auch ein noch jüngeres Kind mit einem selbst gebastelten Adventskalender überraschen. Dabei kommt es aber bei Verpackung und Inhalt ganz darauf an, wie weit dein Baby schon in seiner Entwicklung ist, und wie viel Geld und Zeit du investieren kannst und möchtest. Schließlich summieren sich auch ein paar vermeintliche Kleinigkeiten schnell auf und so manches Bastelprojekt ist aufwendiger, als es zunächst scheint.

Auch Erwachsene freuen sich über einen selbst gebastelten Adventskalender:

Bedenke außerdem, dass dein Baby sich an deine Mühen später nicht erinnern wird, und sich vielleicht sogar mehr für die Verpackung interessiert, als für die eigentlichen Geschenke. Entscheide selbst, ob du den Aufwand dennoch betreiben möchtest. Wenn dir das Basteln und Aussuchen der kleinen Überraschungen aber Freude macht, bedeutet der Adventskalender sicher schöne Erinnerungen für dich als Neu-Mama. Also: Go for it! ;)

Bist du eine ganz entspannte Mama oder eher streng? Unser Test verrät dir, was für eine Art von Mutter du bist.

Welche Art von Mutter bist oder wirst du?

 

Bildquelle:

iStock / Nils Hendrik Mueller, Unsplash / li tzuni / rawpixel,

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich