HPV-Test besser?

Die Meinungen über den Nutzen des HPV-Tests gehen weit auseinander. Viele Frauen und Mütter sind daher unsicher: Ist der HPV-Test hilfreich oder unnötig?

Um Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs frühzeitig zu erkennen, soll ein HPV-Test helfen. Ob dieser jedoch sinnvoll ist, bleibt fraglich, da die Gefahr einer unnötigen Folgebehandlung und einer Übertherapie bestehe.

Ersetz der HPV-Test bald den Pap-Test?

Der HPV-Test für von Ihrem Frauenarzt durchgefüht


HPV-Test wird nicht von Krankenkasse übernommen

Humane Papillomaviren (HPV) sind der Hauptauslöser von Gebärmutterkrebs. Daher bieten die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) momentan einmal jährlich einen zytologischen Test an, genannt Pap-Test, bei dem die Schleimhautzellen aus einem Abstrich des Gebärmutterhalses auf Zellanomalien untersucht werden. Nur in Ausnahmefällen übernimmt die GVK auch die Kosten für den HPV-Test. Fraglich bleibt, ob der HPV-Test dem Pap-Test überlegen ist. Ähnlich wie bei Screenings für die Darmkrebsvorsorge, kann beim HPV-Test bereits frühzeitig eine Zellveränderung erkannt und entfernt werden, bevor sich ein Krebsgeschwür bilden kann. Unklar ist jedoch, ob sich solche Vorstufen stets in bösartige Tumore entwickeln, so dass die Entfernung möglicherweise einen unnötigen Eingriff bedeutete.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?