Sicher im Netz unterwegs

Auch Kinder surfen wie die Großen. Am höchsten im Kurs stehen bei Kids Stars, soziale Netzwerke und Spiele im Internet. Für einen vernünftigen Umgang mit dem Medium Internet helfen klare Regeln, die den Internetkonsum und das Surfverhalten Deines Kindes lenken und Euch vor Viren oder Datenmissbrauch schützen.

Spiel, Spaß und Stars

Sicheres Surfen durch klare Regeln und die richtigen Tools.

Mit ein paar Regeln und den richtigen Tools surft Dein Kind sicher im Netz.

Laut Top Kid’s Online Searches von Norton, das jedes Jahr die meistgesuchten Suchbegriffe im Internet bei Kindern rankt, sind vor allem Spiel, Spaß und Stars beliebte Bereiche im Netz. Neben Infos suchen die Kids außerdem den sozialen Kontakt: Netzwerke, auf denen sie Videos, Fotos und Nachrichten miteinander austauschen können, sowie mit ihren Freunden chatten oder Grüße hinterlassen, liegen bei jungen Surfern im Trend. Auch nach Onlinespielen und Wissensportalen wird oft gesucht. Weiterhin sind Teeniestars wie Justin Bieber oder Hannah Montana gut gesuchte Begriffe.

Surfregeln einhalten

So viele Vorteile die unendlichen Weiten des Netzes haben, so viele Sorgen bereiten sie Dir als Mutter. Wenn die Kinder viel im Netz unterwegs sind, ist ein offener Umgang mit dem Thema Internetkonsum, sowie erlaubten und potentiell gefährlichen Internetseiten wichtig. Klare Regeln statt generelle Verbote helfen dabei, verantwortungsvoll mit dem Internet umzugehen. Hilfreich sind hierbei Programme, mit denen Du das Surfverhalten Deines Kindes im Auge behalten kannst. Eine solche Lösung ist Norton Online Family. Das kostenlose Tool hilft Dir zu regeln, wo Dein Kind im Internet unterwegs ist. Wenn Ihr ein Zeitlimit ausgemacht habt, das Dein Kind beim Surfen einhalten muss, unterstützt Dich das Tool auch hierbei. Wenn Dein Kind älter wird und sich Eure Regeln ändern, „wächst“ Norton Online Family flexibel mit.

Mehrere Plattformen im Internet unterstützen Dich übrigens beim Thema kindersicheres Surfen. Die Initiative „Ein Netz für Kinder“ schuf mit FragFinn einen Surfraum für Kinder bis 12 Jahre, in dem Dein Kind unbedenkliche und interessante Inhalte finden kann.

Sicher surfen

Natürlich ist auch Dein Kind beim Surfen nicht vor unbemerkten Downloads und Fake-Antivirenprogrammen gefeit. Mehr als 245 Millionen Angriffe geschehen laut Experten der Firma Symantec jeden Monat. Mit einer umfassenden Sicherheitssoftware und ein paar einfachen Regeln kannst Du Euch gegen fiese Invasionen auf Euren Familiencomputer und vor allem gegen Datenklau schützen. Das Antivirenprogramm Norton Internet Security 2011 zum Beispiel bietet Webseiten-Sicherheitsbewertungen, Identitätsschutz, eine Firewall, einen Schutz bei Sicherheitslücken im Betriebssystem, einen Browserschutz und ein Anti-Phishing Programm neben dem üblichen Virenscanner.

Um Dein Kind im Internet zu schützen ist es empfehlenswert, die Onlinevorlieben Deines Kindes genau zu kennen, um es vor möglichen Risiken zu bewahren. Erkläre ihm gut, dass es nie persönliche Daten herausgeben soll und stelle Regeln auf, wie es sich in Netzwerken, wie Facebook, MySpace oder YouTube verhalten soll. Um Regeln für ein sicheres Surfen nicht zu einem Verbotkatalog zu machen, surft mit der gesamten Familie zusammen und entdeckt familien- und kinderfreundliche Inhalte. So macht das Internet allen Spaß!


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kirmesmandel am 24.04.2013 um 11:36 Uhr

    Ich finde, dass kleine Kinder schon mal ein Lernspiel am Computer machen können, aber ins Internet gehören sie ganz sicher noch nicht.

    Antworten
  • Teetante72 am 20.03.2012 um 17:42 Uhr

    Diese Initiative finde ich gut

    Antworten
  • purple_flower am 22.02.2012 um 13:57 Uhr

    Ich denke, dass es auf das Alter ankommt. Kleine Kinder brauchen den Computer ganz sicher nicht.

    Antworten
  • Amelieschen am 30.09.2011 um 14:27 Uhr

    Meine Kleine surft manchmal auch , aber nur mit mir oder ihrem Dad zusammen!

    Antworten
  • mama_andrea am 01.03.2011 um 09:15 Uhr

    Meine Kleine ist auch schon im Netz unterwegs! Hauptsächlich spielen wir zusammen Lernspiele.

    Antworten