Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Kinderwunsch
  4. Natürlich schwanger werden
  5. Fruchtbarkeitsirrtümer: 10 Mythen rund ums Schwangerwerden

Sauna, Übergewicht, Elektrosmog

Fruchtbarkeitsirrtümer: 10 Mythen rund ums Schwangerwerden

Um die Themen Fruchtbarkeit und Empfängnis ranken sich zahlreiche Legenden und Mythen. Oft entpuppen sich gut gemeinte Tipps von vermeintlichen Experten jedoch als Fruchtbarkeitsirrtümer. Was steigert wirklich die Fruchtbarkeit und was ist blanker Unsinn? Hier erfährst du, was an den Gerüchten dran ist.

Fruchtbarkeitsirrtümer: Nicht alles hilft, um schwanger zu werden

Wenn es mit der Familienplanung etwas länger dauert, werden Paare oft nervös – vor allem dann, wenn gesundheitliche Probleme ausgeschlossen werden können. Schnell wird das ein oder andere Hausmittel ausprobiert oder ein eher seltsam klingender Ratschlag befolgt. Meist sind viele der Tipps jedoch völlig aus der Luft gegriffen und können die Fruchtbarkeit nicht erhöhen. Doch nicht nur Frauen wird so manches Mittel empfohlen, das angeblich die Fruchtbarkeit steigern soll. Auch Männer bekommen potenzsteigernde Tipps, die am Ende völlig wirkungslos sind. Hier findest du die zehn häufigsten Fruchtbarkeitsirrtümer.

Fruchtbarkeitsirrtümer: Paar liegt im Bett
Oft entpuppen sich gut gemeinte Ratschläge als Fruchtbarkeitsirrtümer.

Schwanger werden kann man auch noch später.

Es ist ein weit verbreiteter Glaube, dass es erst ab dem 40. Lebensjahr schwierig wird, schwanger zu werden. Dies hat zur Folge, dass viele Paare die Familienplanung immer weiter in die Zukunft verschieben. Am fruchtbarsten ist eine Frau jedoch im Alter zwischen 20 und 24 Jahren. Ab dem 24. Lebensjahr nimmt die weibliche Fruchtbarkeit immer weiter ab. Natürlich können manche Frauen unter Umständen auch noch im Alter von 45 Jahren problemlos schwanger werden. Du solltest dir jedoch darüber im Klaren sein, dass die Chancen für eine Empfängnis in jüngeren Jahren deutlich höher sind als mit Anfang oder Mitte 40.

Nach dem Absetzen der Pille kann man nicht sofort schwanger werden.

Zwar gibt es viele Frauen, deren Körper etwas Zeit benötigt, um nach dem Absetzen der Pille das hormonelle Gleichgewicht wiederzufinden, aber die regelmäßige Einnahme der Pille bedeutet nicht, dass man nach dem Absetzen nicht sofort schwanger werden kann. Wer also nicht unmittelbar nach dem Absetzen Mutter werden möchte, sollte zusätzlich verhüten.

Der seelische Zustand entscheidet, ob man schwanger wird.

Auch wenn die klassische Medizin die seelische Verfassung von Patienten immer mehr in die Behandlung beim Kinderwunsch einbezieht, hat nicht nur die emotionale Situation Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit. Wenn euer Arzt jedoch sowohl dich als auch deinen Mann komplett durchgecheckt und als gesund eingestuft hat, kann euer Seelenleben unter Umständen mit dafür verantwortlich sein, dass es mit dem Wunschkind bisher nicht geklappt hat. Eine Therapie kann euch in diesem Fall weiterhelfen.

Geschlechtsverkehr sollte man am Tag des Eisprungs haben.

Viele Menschen glauben, dass die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, am höchsten ist, wenn der Geschlechtsverkehr noch am Tag des Eisprungs vollzogen wird. Dies ist jedoch nicht richtig, denn nur innerhalb von 18 bis 24 Stunden nach dem Eisprung ist das Ei befruchtungsfähig. Es ist daher durchaus sinnvoll, zwei Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr zu haben, um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen, da die Spermien mehrere Tage im Körper der Frau verweilen.

Der Mann muss potenzsteigernde Mittel aus der Natur nehmen.

Austern lassen die Spermienproduktion ansteigen, heißt es so oft. Daher glauben viele Männer, dass sie am besten täglich Austern essen und potenzsteigernde Wurzeln verspeisen sollten, um ihre Fruchtbarkeit noch zu erhöhen. Für die Wirksamkeit dieser Lebensmittel gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Beweise. Letztendlich zählt also eher der Glaube an die vermeintlichen Wundermittel aus der Natur.

Stillende Frauen können nicht schwanger werden.

Eine Frau, die stillt, soll angeblich nicht schwanger werden können. Sicher ist dies jedoch nicht. Es stimmt zwar, dass die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, innerhalb der Stillzeit gering ist, da die Bildung des Hormons verhindert wird, das die Reifung der Eizellen und den Eisprung steuert, doch unmöglich ist eine Schwangerschaft nicht. Stillende Frauen sind nicht unfruchtbar. Wenn du stillst und vorerst kein weiteres Baby bekommen möchtest, solltest du also unbedingt verhüten.

Das Gewicht spielt bei der Fruchtbarkeit keine Rolle.

Es besteht der Irrglaube, dass das Gewicht keinen Einfluss auf die Fruchtbarkeit habe. Doch sowohl Über- als auch Untergewicht beeinflussen die Fruchtbarkeit in starkem Maße. Extremes Untergewicht führt bei Frauen zum Ausbleiben der Periode und zu einer Verhinderung des Eisprungs. Übergewicht bei Frauen gilt zudem häufig als Auslöser für das PCO-Syndrom, bei dem ebenfalls kein Eisprung stattfindet. Bei Männern lässt die Produktion und Beweglichkeit der Spermien sowohl bei Über- als auch bei Untergewicht nach.

Mit dem BMI-Rechner kannst du überprüfen, ob dein Gewicht im Normalbereich liegt:

cm

kg

Elektrosmog schädigt die Spermien.

Angeblich haben Handys und andere kabellose Verbindungen eine Verringerung der Fruchtbarkeit zur Folge. Doch auch wenn kabellose Verbindungen womöglich zu den schädlichen Unwelteinflüssen zählen, haben sie keinen nachweisbaren Einfluss auf die Produktion der Spermien.

Die Sauna ist schlecht für die Spermienqualität.

Man sagt, wer seine Spermien zu lange und zu häufig hohen Temperaturen aussetzt, beeinflusst damit langfristig die Spermienproduktion und -qualität. Auch wenn es richtig ist, dass hohe Temperaturen die Produktion der Spermien nicht begünstigen, so ist diese Beeinflussung nur kurzfristig. Dein Partner darf also weiterhin ruhigen Gewissens in der Sauna oder im Dampfbad entspannen.

Kinderwunsch: Dinge, die euch vor der Schwangerschaft keiner sagen wird.mp4 Abonniere uns
auf YouTube

Nur wir bekommen kein Kind!

Viele Betroffene Frauen und Männer glauben, sie stünden mit ihrem Schicksal allein da. Doch jedes fünfte Paar ist von Unfruchtbarkeit betroffen. Dabei sind Männer und Frauen zu gleichen Teilen Ursachenträger. Setze Dich also nicht unter Druck, sondern mache dir klar, dass viele Paare einige Monate oder sogar Jahre benötigen, bis sie endlich ihr Baby im Arm halten können.

Die 12 häufigsten Schwangerschaftsmythen

Die 12 häufigsten Schwangerschaftsmythen
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)

Es gibt zahlreiche Mythen, die sich um das Thema Fruchtbarkeit ranken. Doch ein Großteil dieser vermeintlichen Weisheiten entpuppt sich beim näheren Hinsehen als Unsinn. Obwohl sich viele Gerüchte rund um Empfängnis und Kinderwunsch hartnäckig halten, handelt es sich oftmals um Fruchtbarkeitsirrtümer, an denen nichts dran ist.

Bildquelle: GettyImages/FotoDuets
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: