Ohne eigene Kids

Kinderlos glücklich

Kinderlos glücklich

Mittlerweile ist die Reproduktionsmedizin so weit entwickelt, dass viele Paare, die auf natürlichem Wege keinen Nachwuchs bekommen können, trotzdem die Möglichkeit haben, sich ihren Wunsch nach eigenen Kindern zu erfüllen. Doch auch die künstliche Befruchtung ist nicht immer erfolgreich. Einen Kinderwunsch aufzugeben und ein Leben ohne Kinder zu akzeptieren, ist nicht leicht, doch es gibt viele Wege, auch kinderlos glücklich zu werden.

Für viele Menschen ist ein Kind beziehungsweise die Gründung einer Familie ein fester Bestandteil ihrer Lebensplanung. Umso größer ist die Enttäuschung, wenn es mit der Erfüllung des Kinderwunsches nicht klappt. Einigen Paaren fällt es leichter, eine entsprechende Diagnose zu akzeptieren, andere können sich hingegen nur schwer mit dem Gedanken abfinden, niemals eigene Kinder zu haben. Für sie ist es zunächst kaum vorstellbar, kinderlos glücklich zu sein. Zwar bietet die Reproduktionsmedizin heutzutage viele Möglichkeiten, den Traum vom Wunschkind zu erfüllen, doch nicht alle Fruchtbarkeitsbehandlungen verlaufen erfolgreich. Gerade einmal 30 bis 40 Prozent der Paare, die reproduktionsmedizinische Hilfe in Anspruch nehmen, um sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen, bekommen am Ende der Behandlung tatsächlich ein Baby. Alle anderen müssen Wege finden, mit der Kinderlosigkeit umzugehen. Doch so schwer dies am Anfang auch sein mag – ein Leben ohne eigene Kinder kann ebenfalls sehr erfüllt sein. Die US-amerikanische Soziologin Robin Simon von der Florida State University hat herausgefunden, dass sogar sehr viele Erwachsene kinderlos glücklich sind und nicht selten eine höhere Lebensqualität verspüren als Paare, die Kinder haben. Grund hierfür ist, dass Kinder ihren Eltern eben nicht nur Freude, sondern zum Teil auch große Sorgen bereiten können.

Kinderlos glücklich: Händchenhaltendes Paar
Einen lang gehegten Kinderwunsch aufzugeben, ist nicht leicht, doch es gibt viele Wege, auch kinderlos glücklich zu werden.

Kinderlos glücklich: Auf die Partnerschaft konzentrieren

Um den unerfüllten Kinderwunsch besser zu akzeptieren und kinderlos glücklich zu werden, kann es hilfreich sein, sich stattdessen wieder vermehrt auf die Partnerschaft zu konzentrieren. Wenn Du und Dein Partner Euch von Eurem Kinderwunsch verabschieden müsst, solltet Ihr zunächst einmal über Eure Gefühle reden. Oftmals versucht ein Partner, seine Gefühle zu verbergen, sodass der andere denkt, dass dieser den unerfüllten Kinderwunsch leichter wegsteckt als er selbst. Um solche Komplikationen von vornherein zu vermeiden, ist es wichtig, offen über den Abschied vom Kinderwunsch zu sprechen. Ebenso bedeutsam ist es aber auch, als Paar gemeinsam neue Ziele und Perspektiven zu entwickeln. Versucht, das Beste aus der Situation zu machen und die positiven Aspekte zu sehen. Bei Paaren, die jahrelang versucht haben, ein Kind zu bekommen, stand der Kinderwunsch oftmals im Mittelpunkt der Beziehung, sodass frühere Bestandteile der Partnerschaft in den Hintergrund gerückt sind. Gerade, wenn Ihr Euch tatsächlich sehr lange mit Eurem Kinderwunsch beschäftigt habt, kann es jedoch eine gewisse Zeit dauern, die eigene Kinderlosigkeit zu akzeptieren. Daher solltet Ihr Euch nicht unter Druck setzen. Dennoch solltet Ihr Euch vor Augen halten, dass die Akzeptanz ein wichtiger Schritt ist, um etwas Neues beginnen zu können. Überlegt, was Euch vor der Zeit Eures Kinderwunsches als Paar gut getan hat, macht Euch über Eure gemeinsamen Interessen und Ziele Gedanken und unternehmt wieder mehr zusammen. Zwar gibt es keinen Ersatz für ein eigenes Kind, aber wenn Ihr Euer Leben entsprechend ausrichtet, ist es auch möglich, kinderlos glücklich zu werden. Damit dies gelingt, solltet Ihr ein Leben mit Kindern nicht idealisieren, sondern Euch stattdessen bewusst mit anderen Dingen beschäftigen. Nutzt Eure neu gewonnene Freiheit, indem Ihr zum Beispiel gemeinsam auf Reisen geht.

Kinderlos glücklich: Alternativen suchen

Es gibt viele Möglichkeiten, kinderlos glücklich zu werden. Ein Weg, mit der Kinderlosigkeit umzugehen, besteht etwa darin, die positiven Aspekte dieses Umstands ins Blickfeld zu rücken, denn so erfüllend das Elterndasein auch ist – es ist an eine enorme Verantwortung gekoppelt und geht mit vielen Pflichten einher. Daher hat es auch Vorteile, keine eigenen Kinder zu haben. Kinderlose Paare sind bei ihrer Urlaubsplanung beispielsweise nicht an die Schulferien gebunden. Das heißt, dass Ihr dann verreisen könnt, wann es Euch zeitlich am besten passt, ohne dass Ihr auf die offiziellen Ferienzeiten Rücksicht nehmen müsst. Zudem könnt Ihr auch längere Reisen antreten, die sich insbesondere mit kleinen Kindern nur schwer verwirklichen ließen. Ein gemeinsamer Urlaub gibt Euch die Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und Eure Beziehung wieder neu aufleben zu lassen. Auch eine berufliche Neuorientierung bietet die Chance, kinderlos glücklich zu werden. Eltern stehen nicht selten vor der Wahl „Kind oder Karriere“. Während sie viel Zeit für die Betreuung und Erziehung ihrer Kinder aufbringen müssen, kannst Du Dich voll und ganz auf Deine beruflichen Ziele konzentrieren, ohne dabei auf die Bedürfnisse eines Kindes Rücksicht nehmen zu müssen. Kinderlose Paare sind überdies ohnehin oft flexibler als Familien. Bei der Jobwahl bist Du mit Deinem Partner beispielsweise nicht so sehr an eine bestimmte Stadt gebunden wie eine mehrköpfige Familie, bei der nicht nur eine neue Arbeitsstelle für die Eltern, sondern auch ein neuer Kindergarten und/oder eine neue Schule für die Kinder gefunden werden muss. Ein Tapetenwechsel kann zudem eine Chance sein, nicht nur räumlichen, sondern auch emotionalen Abstand zur Vergangenheit zu schaffen, um somit offen für Neues zu sein. Auch wenn Du Dich von dem Gedanken an eigene Kinder verabschieden musst, bedeutet dies nicht, dass Dein Leben frei von Kindern sein muss. Im Gegenteil: Du kannst Kontakte zu Kindern von Verwandten und Freunden pflegen oder zum Beispiel auf die Kinder aus der Nachbarschaft aufpassen. Zudem hast Du die Möglichkeit, mit einer entsprechenden Fortbildung als Tagesmutter zu arbeiten, um Dich intensiv um kleine Kinder kümmern zu können. Auch die Übernahme einer Patenschaft kann sehr erfüllend sein und dazu beitragen, kinderlos glücklich zu werden. Ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen, Verbänden und Kirchen sind ebenfalls gute Möglichkeiten, um mit Kindern in Kontakt zu kommen.

Kinderlos glücklich: Fachliche Hilfe

Wenn Dir der Abschied vom Kinderwunsch besonders schwer fällt und Du Dir nicht vorstellen kannst, kinderlos glücklich zu werden, solltest Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Auch wenn Deine Beziehung durch die mit dem unerfüllten Kinderwunsch einhergehenden emotionalen Belastungen in eine Krise gerät, ist es ratsam, dass Ihr Euch professionelle Unterstützung sucht. Rat und Hilfe findet Ihr beispielsweise bei Psychotherapeuten, Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen. Es ist wichtig, dass Du den Schmerz, der an den Abschied vom Kinderwunsch gekoppelt ist, verarbeitest, damit Du neue Wege findest, kinderlos glücklich zu werden. Ausgebildete Fachleute können Dir dabei helfen, loszulassen und neue Energie zu gewinnen, die Du in andere Lebenspläne stecken kannst.

Kinderlos glücklich: Einen klaren Schlussstrich ziehen

Um richtig loslassen und kinderlos glücklich zu werden, ist es zudem ratsam, einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen. Zum einen kann schon die Beendigung einer erfolglos verlaufenen Furchtbarkeitsbehandlung ein Gefühl der Erleichterung mit sich bringen, da die Momente des Hoffens, des Bangens und der Ungewissheit nun vorbei sind und Ihr Euch endlich wieder voll und ganz auf Eure Partnerschaft sowie auf neue Herausforderungen konzentrieren könnt. Zum anderen kann es neben dem Suchen neuer Perspektiven aber auch hilfreich sein, Familie, Freunde und Bekannte, die von Deinem Kinderwunsch und möglichen Fruchtbarkeitsbehandlungen wussten, darüber zu informieren, dass Ihr Euren Kinderwunsch aufgegeben habt. So beugst Du möglichen Spekulationen und Missverständnissen vor und kannst Dich gemeinsam mit Deiner Familie und Deinen Freunden anderen schönen Dingen widmen, um kinderlos glücklich zu werden.

Sich von einem lang gehegten Kinderwunsch zu verabschieden, ist nicht einfach. Gerade in der Anfangszeit können sich viele Paare, die sich ein Kind gewünscht haben, nur schwer vorstellen, kinderlos glücklich zu werden. Daher ist es wichtig, dass Ihr gemeinsam neue Lebenspläne schmiedet und Euch die Vorteile vor Augen haltet, die ein Leben ohne Kinder mit sich bringt. Eine Studie hat herausgefunden, dass viele Erwachsene kinderlos glücklich und oftmals auch ausgeglichener als Paare mit Kindern sind, da Kinder ihren Eltern nicht nur Freude, sondern auch Sorgen bereiten. Zudem haben Paare ohne Kinder mehr Freiheiten als Eltern: Sie können beispielsweise längere Reisen antreten und sind bei der Wahl ihres Wohnorts nicht so eingeschränkt wie Paare mit Kindern.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich