Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sport und Fruchtbarkeit

Fruchtbarkeit unterstützen

Sport und Fruchtbarkeit

Bewegung hat einen positiven Einfluss auf Deine körperliche und geistige Gesundheit. Sportliche Betätigung trägt dazu bei, dass Körperfett abgebaut wird und kann so förderlich für einen Kinderwunsch sein. Jedoch kann zu viel Sport auch einen negativen Effekt auf Deine Fruchtbarkeit haben.

Wie wirkt sich Sport und körperliche Bewegung auf die Fruchtbarkeit aus?

Zusammenhang Sport und Fruchtbarkeit
Sport kann Dich bei Deinem Kinderwunsch unterstützen.

Sport kann sowohl einen positiven, als auch einen negativen Einfluss auf Deine Fruchtbarkeit ausüben. Das hängt völlig von der Intensität und der Häufigkeit ab. Treibst Du zum Beispiel jeden Tag sehr exzessiv Sport, muss Dein Körper zu viel Energie in die Regeneration stecken und alle anderen Prozesse im Körper werden deshalb erstmal gedrosselt. Darüber hinaus kann regelmäßiges Trainieren bis zur Erschöpfung Deinen Hormonhaushalt beeinflussen. Als Folge kann Deine Menstruation unregelmäßigwerden und sogar ganz ausbleiben.

Warum unterstützt Sport die Fruchtbarkeit?

Auf der anderen Seite verbrennst Du beim Sport Fettzellen. Neben zu viel Sport kann auch zu wenig Sport ein Grund für Kinderlosigkeit sein. Übergewicht und ungesunde Ernährungsgewohnheiten können den Zustand Deines Hormonhaushaltes verschlechtern. Zudem regt Sport den Stoffwechsel an und trägt zu einem gesunden Körpergefühl bei. Mäßiger Sport reguliert die Insulinausschüttung und wirkt sich so günstig auf Deinen Hormonhaushalt aus. Während Du Sport treibst, bildet Dein Körper vermehrt Glückshormone, außerdem erhöht sich der Testosteron-Spiegel und verbessert so Deinen Energiehaushalt. Grundsätzlich wirkt sich Sport sehr positiv auf Dein allgemeines Wohlbefinden aus, da das Herzkreislaufsystem gefördert wird, sich das Lungenvolumen auf Dauer erhöht, die Muskulatur und Körperhaltung gestärkt werden und das Immunsystem leistungsfähiger wird.

Welche Sportarten sind besonders geeignet?

Deshalb solltest Du bei einem Kinderwunsch zwar regelmäßig aber nicht exzessiv Sport ausüben. Besonders gut geeignet sind Ausdauersportarten wie Joggen, Walken oder Schwimmen. Auch Yoga, Pilates oder Gymnastik sind gute Sportarten bei einem Kinderwunsch, da die Bewegungs- und Entspannungsübungen sehr gut für Deinen Körper sind. Mit Hormonyoga kannst Du zum Beispiel gezielt Deinen Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen. Aber auch Yoga im Allgemeinen schult Deine Kraft, Flexibilität, Muskelausdauer und Deinen Gleichgewichtssinn. Durch die Aktivierung der Muskeln, Sehnen und Bänder wird ebenso Deine Durchblutung gefördert. Die Atemübungen und Meditationen können helfen, Stress abzubauen und haben eine beruhigende und ausgleichende Wirkung auf den Körper.

Grundsätzlich solltest Du beim Sport drauf achten, dass es Dir Spaß macht und es Dir gut dabei geht. Solange das der Fall ist und Du es nicht übertreibst, ist Sport sehr gesund für Deinen Körper und unterstützt Dich bei Deinem Kinderwunsch.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich