Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Schwangerschaft
  4. Schwangerschaftskalender
  5. 22. SSW: Die Schweißdrüsen entwickeln sich nun!

2. Trimester

22. SSW: Die Schweißdrüsen entwickeln sich nun!

Auf in die 22. Schwangerschaftswoche! Du merkst, die Zeit deiner Schwangerschaft rennt und es dauert gar nicht mehr so lange, bis du dein Baby in den Armen halten kannst. Bis dahin wird allerdings noch einiges in deinem Bauch passieren. Was sich in der 22. SSW alles entwickelt und worauf du achten solltest, verraten wir dir hier.

SSW 22: So geht es deinem Baby in dieser Schwangerschaftswoche

Größe und Gewicht deines Babys in dieser Woche

Papaya, Papaya – genauso groß ist dein Kleines in dieser Schwangerschaftswoche. Verrückt, wie schnell die Babys im Bauch wachsen, oder? Mittlerweile ist der Fötus zwischen 23 und 28 cm groß und wiegt durchschnittlich 370 bis 450 Gramm. Jetzt hat dein Nachwuchs schon fast ein halbes Kilogramm an Gewicht erreicht.

So entwickelt sich dein Baby in dieser Schwangerschaftswoche

Die Haut deines Babys wird in der 22. SSW immer dicker und entwickelt langsam alle vier Schichten, die sie auch nach der Geburt haben wird. Sie ist allerdings noch sehr runzelig, da das Baby noch ein bisschen Fett ansammeln muss, um sie auszupolstern. Aktuell hat dein Baby gerade mal einen Körperfettanteil von ungefähr 1%. Das ist noch so wenig, aber bis dein Baby dann auf der Welt ist, wird es noch viele weitere Fettschichten aufbauen, die ihm helfen, Wärme zu speichern. Von außen schützt die Käseschmiere die zarte Haut des Babys vor dem Fruchtwasser. Bei der späteren Geburt ist es auch diese, die das „Rutschen“ etwas erleichtern wird.

Die Gesichtszüge ähneln in der 22. Schwangerschaftswoche immer mehr denen eines Neugeborenen. Augenbrauen und Augenlider sind jetzt vollständig entwickelt und die Augenbrauen lassen sich bewegen. Die Augenlider hingegen öffnen sich erst ungefähr ab der 28. Schwangerschaftswoche. Die Fingernägel des Babys bedecken jetzt schon das Nagelbett.

Übrigens: Um die 22. SSW bilden sich bei dem Fötus bereits die Schweißdrüsen aus!

Laura-Jaen Kästner
Laura-Jaen Kästner, desired-Redakteurin für Liebe, Lifestyle und Women

Mein Mann konnte die ersten Bewegungen spüren!

Die 22. SSW war besonders für meinen Mann wahnsinnig aufregend! Das erste Mal konnte er die Tritte unseres Babys spüren als er die Hand auf meinen Bauch gelegt hat. Ich werde nie vergessen, wie sehr er sich gefreut hat. Es ist das erste Mal, dass der werdende Papa auch so richtig versteht, dass da neues Leben im Bauch entsteht. Mach dir keinen Kopf, wenn das bei dir in der 22. Schwangerschaftswoche noch nicht der Fall ist. Jedes Baby entwickelt sich anders UND manche Babys sind sowieso eher etwas ruhiger. Irgendwann werden auch Außenstehende bei deiner Schwangerschaft die Bewegungen sehen können.

Die Schwangerschaft bringt zahlreiche körperliche Veränderungen mit sich. Das bedeutet auch, dass du ein paar Wehwehchen mit Sport entgegenwirken kannst. Viele werdende Mamas probieren es da mit Schwangerschaftsyoga. Wir zeigen dir im Video ein paar einfache Übungen für zuhause:

Schwangerschafts-Yoga: Die 5 besten Übungen für zuhause Abonniere uns
auf YouTube

SSW 22: Diese Veränderungen erlebt dein Körper gerade

Jede Schwangerschaftswoche bringt ihre eigenen kleinen Meilensteine mit sich und natürlich können die von Schwangerschaft zu Schwangerschaft, von Baby zu Baby und von Körper zu Körper verschieden sein.

Sodbrennen wird ein neuer Begleiter

Sodbrennen – wenn du früher dachtest, du hast es, weißt du jetzt, dass das nicht gestimmt hat. Die meisten Frauen machen ab der 22. SSW Bekanntschaft mit wirklich unangenehmem Sodbrennen – und es wird von Woche zu Woche schlimmer. Grund dafür: Der Schließmuskel zum Magen wird durch die Hormone etwas entspannter und schließt nicht mehr so gut. Wenn die Gebärmutter dann noch von unten drückt, fließt die Säure ab der 22. Schwangerschaftswoche wieder fleißig nach oben. Manchmal helfen Hausmittel wie ein Glas Milch oder das lange Kauen von Mandeln. Hilft das bei dir nicht, frag deinen Arzt oder deine Hebamme um Rat.

Übrigens: Ein Mythos besagt, Schwangere, die häufig Sodbrennen ertragen müssen, bringen Babys mit vielen Haaren zur Welt. Wissenschaftlich erwiesen ist es nicht, aber vielleicht trifft das ja bei dir zu!

Magnesium wird nun wichtig!

Schon ohne eine Schwangerschaft ist Magnesium für deinen Körper wichtig. Damit wird die Eiweißsynthese durchgeführt, die Muskeln, das Herz und die Nerven leisten damit ihre Arbeit. Zudem ist Magnesium für den Aufbau der Knochen und die Regulierung des Blutdrucks wichtig. Normalerweise ist es kein Problem für deinen Körper, den Bedarf über eine normale, ausgewogene Ernährung auszugleichen. Ab der 22. SSW (manchmal auch schon früher) steigt dein Bedarf an Magnesium an. Denn: Dein Körper versorgt zunächst erstmal das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen – für dich bleibt sozusagen der Rest übrig. Da kann es sein, dass dein Magnesiumspiegel im Blut zu niedrig ist. Folgen sind zum Beispiel Krämpfe in den Waden. Da kann ein Besuch beim Frauenarzt helfen und dieser wird höchstwahrscheinlich ein Magnesiumpräparat verschreiben, welches dabei hilft, deine Beschwerden zu beenden.

Diese Symptome könnten dich in SSW 22 erwarten

  • Der Beckenboden macht sich in der 22. SSW langsam bemerkbar! Je weiter deine Schwangerschaft voranschreitet, desto mehr bereitet sich dein Körper auch auf die Geburt vor. Die Folge: Der Beckenboden wird immer weicher, damit dein Baby bei der Geburt genügend Platz hat. Zudem wird der Beckenboden jedoch immer weiter belastet, da auch das Gewicht des Babys weiter ansteigt. Je mehr dein Beckenboden beansprucht wird, desto weniger kann diese Muskulatur den Schließmuskel um Harnröhre und Anus stützen. Inkontinenz kann eine Folge sein. Deshalb kannst du jetzt schon mal ein wenig anfangen, deinen Beckenboden zu trainieren.
  • Hunger, Hunger, Hunger! Ja ja, der Heißhunger ist eine der typischen Begleiterscheinungen in einer Schwangerschaft. Dabei hat es dein Körper oft auf Lebensmittel abgesehen, die viel Energie spenden. Das sind allerdings oft Produkte wie Süßigkeiten (Schokolade und Co.), aber auch fetthaltige Produkte wie Käse. Genießen sollst du natürlich in der Schwangerschaft, jedoch solltest du darauf achten, dass du diese Lebensmittel nur in Maßen zu dir nimmst. Heißhunger kannst du gut entgegenwirken, indem du viele kleine Mahlzeiten zu dir nimmst. Und zu viel Süßes kannst du auch durch leckeres Obst ersetzen.

Tipps für die 22. Schwangerschaftswoche: Daran solltest du jetzt denken

Wie und wo willst du entbinden?

Mach dir jetzt Gedanken darüber, wo und wie du entbinden möchtest! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Geburt, vom Geburtshaus bis hin zur Klinik oder eine Hausgeburt. Darüber solltest du dich in der 22. SSW schlau machen und herausfinden, was für dich am angenehmsten ist. Wenn du dich entschieden hast, kannst du dich dann gegebenenfalls auch direkt bei der Entbindungsklinik anmelden.

Anträge und Co.?

So schön eine Schwangerschaft auch ist, sie hat einen unangenehmen Beigeschmack: Du wirst dich mit vielen Anträgen auseinandersetzen müssen. Elterngeld, Mutterschaftsgeld und Co. sind dabei besonders wichtig. Informiere dich also schon jetzt in SSW 22, wann du welche Anträge einreichen musst und vor allem, welche Dokumente du dafür benötigst. So kannst du schon rechtzeitig alles fertigmachen und riskierst dabei nicht, dass sich Zahlungen verspäten.

18 Babynamen, die wunderschön und zeitlos sind

18 Babynamen, die wunderschön und zeitlos sind
BILDERSTRECKE STARTEN (22 BILDER)
Bildquelle: Getty Images/Mykola Sosiukin

Hat dir "22. SSW: Die Schweißdrüsen entwickeln sich nun!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: