Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Schwangerschaft
  4. Schwangerschaftskalender
  5. 29. SSW: Im Bauch wird's immer enger für dein Baby!

3. Trimester

29. SSW: Im Bauch wird's immer enger für dein Baby!

Die Schwangerschaft ist für jede Frau eine extrem aufregende Zeit, so sicher auch für dich! Kein Wunder, denn in jeder Woche wächst dein Bauch immer weiter, denn dein Baby wird immer größer. Und auch so durchlebst du einige aufregende Veränderungen: Wir erklären dir, was in der 29. SSW mit deinem Baby und deinem Körper passiert.

29. SSW: Dein Baby in der 29. Schwangerschaftswoche

Größe und Gewicht deines Babys

Mit der 29. SSW beginnt nun das dritte Schwangerschaftstrimester und der achte Monat. Dein Baby ist nun zwischen 38 und 40 Zentimeter groß und wiegt im Durchschnitt ungefähr 1,2 Kilogramm. Kaum vorstellbar, dass dieses kleine Wesen gar nicht mehr so klein ist. Aber es wächst stetig und hat langsam immer weniger Platz in deinem Bauch.

So entwickelt sich dein Baby in dieser Woche

Die äußerliche Entwicklung ist nun weitestgehend abgeschlossen und nun steht vor allem Wachsen auf dem Programm. Zwar ist der Körper des Babys noch von der schützenden Lanugobehaarung bedeckt, aber einige Kinder haben in der 29. SSW bereits dichtes Kopfhaar, das auch nach der Geburt erhalten bleibt. Die Wimpern sind nun auch schon sichtbar.

Das Gehirn bildet nun immer mehr Nervenfasern. Ein Prozess, der erst abgeschlossen sein wird, wenn dein Kind ungefähr seinen 20. Geburtstag feiert. Deswegen kann der Nachwuchs auch nach der Geburt nicht gleich lange Reden halten oder einen Marathon laufen, dafür muss das Gehirn noch ein bisschen üben. Aber dein Kind wird sich auf jeden Fall schon erinnern können. Zum Beispiel an Geschichten, die du oder dein Partner ihm jetzt schon vorlest oder Musik, die ihr ihm vorspielt oder vorsingt.

In der 29. SSW fangen manche Babys schon an, sich in die Schädellage, also die spätere Geburtsposition, zu drehen. Doch keine Sorge, wenn sich das Baby in der 29. SSW noch nicht gedreht hat, manche Babys lassen sich damit Zeit und machen es spannend. Zudem wird es enger im Bauch und dein Baby zieht Arme und Beine langsam immer mehr an sich heran. Auch der Aufbau des Immunsystems wird in der 29. Schwangerschaftswoche fortgesetzt. Über die Plazenta werden die verschiedensten Antikörper aus dem Blut der Mutter auf das Kind übertragen. So wird dein Baby fit für die Zeit nach der Geburt.

Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, keine Frage! Doch auch danach passiert noch so einiges, gerade mit deinem Körper. Im Video zeigen wir dir, was dich nach der Geburt alles erwarten könnte.

7 Dinge, die dich nach der Schwangerschaft erwarten können Abonniere uns
auf YouTube

SSW 29: Du in der 29. Schwangerschaftswoche

Die Zahl auf der Waage steigt weiter an

Ab der 29. SSW nimmst du ungefähr 250 Gramm pro Woche zu. Einen großen Teil davon verdankst du deinem Baby, denn das nimmt in den nächsten drei Monaten noch ordentlich zu, um auf sein Geburtsgewicht zu kommen. Deshalb kommt auch langsam die Zeit, in der du nicht mehr so große Sprünge machen kannst wie noch im zweiten Trimester. Du solltest dich schonen und auch wenn du bisher sportlich aktiv warst, ein bisschen kürzer treten. Sanfte Bewegungen sind ab der 29. Schwangerschaftswoche für dich und dein Kind wesentlich besser.

Geschwollene Arme und Beine

Du kommst dir jetzt ein wenig aufgedunsen vor? Da bist du nicht alleine. Viele Schwangere leiden unter starken Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft. Kein Wunder, denn es zirkuliert viel Wasser in deinem Körper und gerade abends, wenn du zur Ruhe kommst, wirst du merken, wie du Ringe schlechter von den Fingern bekommst oder die Schuhe enger werden. Hast du zum Beispiel einmal sehr lange gestanden, wirst du wahrhaft froh sein, wenn du abends ins Bett kommst, denn meist sind diese Ödeme am nächsten Morgen wieder verschwunden.

Diese Symptome könntest du in der 29. SSW spüren

  • Schlechter Schlaf wird dich jetzt häufiger „heimsuchen.“ Denn dein Baby macht gerade alles andere als sanfte Bewegungen. In der 29. SSW wird es dich vor allem nachts immer mal wieder wecken. Der Platz in der Gebärmutter wird langsam eng und dadurch bekommst du Tritte und „Boxer“ nun sehr viel deutlicher zu spüren. Dass dein Kind sich vor allem die Nacht für seine Turnübungen aussucht, liegt daran, dass dein Kind tagsüber von deinen Bewegungen „geschaukelt“ wird. Legst du dich zur Ruhe, fängt dein Baby selber an, sportlich aktiv zu werden. Zudem haben ungeborene Kinder sehr kurze Schlaf- und Wachphasen. Stell dich also spätestens ab der 29. SSW auf Nächte ein, in denen du immer wieder aufwachen und schwer wieder einschlafen wirst.
  • Viel Essen? Fehlanzeige! Da dein Baby immer mehr Platz in deinem Körper beansprucht und die Gebärmutter unter anderem auf die Verdauungsorgane drückt, kann es sein, dass du große Mahlzeiten nicht mehr gut verträgst. Viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sind hier eine gute Lösung.
  • Wadenkrämpfe sind sehr unangenehm und können ganz schön ziepen. In der Schwangerschaft wirst du sie besonders im dritten Trimester und vor allem nachts spüren. Warum das so ist, konnte wissenschaftlich noch nicht geklärt werden. Gründe könnten das höhere Gewicht oder Kalziummangel sein. Wichtig ist dann: Beine ausstrecken, damit sich die Muskeln dehnen, winkle den Fuß an und ziehe dann deine Zehen in Richtung Körper. Das solltest du immer vor dem Schlafengehen tun.

Darauf solltest du in SSW 29 achten!

Erstelle einen Geburtsplan

Wenn du bereits Freundinnen in deinem Umfeld hast, die Mama geworden sind, wirst du vom „Geburtsplan“ schon mal gehört haben. Doch was steckt dahinter? Ein Geburtsplan beinhaltet eigentlich all das, was du dir vom Ablauf deiner Geburt wünschst: Wassergeburt oder auf dem Gebärhocker? Musik im Kreißsaal oder nicht? PDA – ja oder nein? Wer soll bei der Geburt dabei sein? Wollt ihr die Geburt filmen oder nicht? Oder soll es generell eine Hausgeburt werden? Bei alldem sind deinen Wünschen keine Grenzen gesetzt. Natürlich kommt es immer anders als man denkt, deshalb bedeutet all das nicht, dass deine Geburt auch genauso abläuft. Doch der Plan soll dir helfen, dich auf die Geburt einzustellen und Hebammen und Ärzten helfen, deine Wünsche besser zu verstehen und dich noch mehr zu unterstützen.

Was benötigst du noch alles?

Hast du schon die wichtigsten Anträge erledigt und auch sonst die gängigsten Anschaffungen wie Kinderzimmer, Kleidung und Co. gekauft? Eine Schwangerschaft ist was aufregendes (vor allem beim ersten Kind) und da kann man schnell etwas vergessen. Deshalb solltest du dir eine Liste mit all den Dingen erstellen, die du vor der Geburt noch machen musst. Denn die Zeit rennt schneller als man denkt.

Babybauch-Shooting geplant?

Wer schwanger ist, möchte diese Zeit wahnsinnig gerne festhalten – mit Bildern, einem Gips-Abdruck oder ähnlichem. In der 29. SSW solltest du überlegen, ob und was du davon machen möchtest. Schließlich hat dein Bauch mittlerweile eine beachtliche Größe angenommen und jetzt wäre der perfekte Zeitpunkt für ein Babybauch-Shooting oder das Bemalen des Bauches.

Geschenke für Schwangere: 13 Ideen für alle Phasen der Schwangerschaft

Geschenke für Schwangere: 13 Ideen für alle Phasen der Schwangerschaft
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle: Getty Images/Adene Sanchez

Hat dir "29. SSW: Im Bauch wird's immer enger für dein Baby!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: