Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

So machst du saftige vegane Blaubeer-Muffins

Wie im Coffeeshop

So machst du saftige vegane Blaubeer-Muffins

Wir probieren zwar auch immer gerne mal neue Kreationen wie den grünen Pandan-Kuchen aus Südostasien oder die süße Pizza mit Nutella aus, doch manchmal haben wir Lust auf die Klassiker. Amerikanische Blaubeer-Muffins gehören mittlerweile dank Coffeeshop-Ketten aus den USA schon fest in unser Gebäck-Repertoire. Dabei kann man die vegane Heidelbeer-Muffins auch ganz leicht zu Hause nachbacken. Heute zeigen wir dir, wie du in wenigen Schritten saftige vegane Blaubeer-Muffins ganz ohne Eier und Kuhmilch zubereiten kannst.

Welche Beeren eignen sich für vegane Blaubeer-Muffins?

Blaubeeren, beziehungsweise die sogenannten Kulturheidelbeeren, findet man in jedem Supermarkt. Bei diesen handelt es sich in der Regel um eine amerikanische Züchtung, die im Inneren weniger fruchteigene Farbstoffe enthält. Für dieses Rezept kannst du aber auch wilde europäische Heidelbeeren oder tiefgekühlte verwenden.

Du willst sofort loslegen, hast aber noch nicht alle Zutaten parat? Mit Gorillas ist alles innerhalb weniger Minuten bei dir!

Mit diesen Tricks gelingen vegane Blaubeermuffins

Vegane Blaubeermuffins
Um vegane Blaubeer-Muffins zu backen, kannst du entweder eine Silikonform benutzen oder ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Lockere und saftige Muffins zu backen, ist eigentlich gar nicht so schwer. Eigentlich sind Muffins sogar viel einfacher herzustellen als größere Kuchen, weil du für die vegane Variante keine besonderen Mixer benötigst und auch auf Zutaten zurückgreifen kannst, die du vielleicht eh schon in deiner Vorratskammer hast. Wenn du eine Biskuittorte vegan backen willst, sieht die Sache mit dem Eiersatz schon etwas komplizierter aus. Muffins gelingen aber auch ganz ohne Eiersatzpulver oder andere Bindemittel.

Amazon Basics - Teigschaber, Silikon, 3-teiliges Set
Amazon Basics - Teigschaber, Silikon, 3-teiliges Set
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.01.2022 05:59 Uhr

Das Wichtigste bei Muffins ist, dass du den Teig nicht zu lange mixen darfst. Am besten verwendest du erst gar keinen elektrischen Handmixer, sondern einfach einen großen Holzlöffel oder einen Teigschaber. So werden die Muffins viel lockerer und der Teig darf sogar noch etwas klumpig sein! Die kleine Menge Essig im Teig sorgt außerdem wie in diesem superleichten veganen Schokokuchen für eine besonders saftige Konsistenz.

Vegan kochen ist oft viel einfacher als mit tierischen Zutaten! Wir zeigen dir wirklich simple Ideen:

Gelingsicheres Rezept für vegane Blaubeer-Muffins

Mit unserem Rezept für vegane Heidelbeer-Muffins machst du nichts falsch:

  • ohne Eier
  • ohne Milchprodukte
  • kein Ei-Ersatzpulver nötig
  • alle Zutaten im Supermarkt oder Discounter erhältlich
  • schön saftig
  • schnell zubereitet
  • kein Handmixer nötig

Für die Zubereitung benötigst du ein herkömmliches 12er-Muffinblech und Papierförmchen, die du im Supermarkt, in der Drogerie oder auch bei Amazon bekommst.

Papier-Muffinförmchen, 150 Stück
Papier-Muffinförmchen, 150 Stück
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.01.2022 07:58 Uhr

Für 12 Muffins brauchst du:

  • 250 ml Soja-, Reis-, Mandel- oder Hafermilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 260 g Mehl, Typ 405
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron (Backsoda)
  • 1/2 TL Salz
  • 110 g Zucker
  • 70 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • etwa 2 Tassen frische oder tiefgekühlte Heidelbeeren

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 200 °C vor. Bestücke das Muffinblech mit den Papierförmchen und stelle es beiseite.
  2. Vermische Sojamilch und Apfelessig in einer kleinen Schüssel und lasse die Mischung kurz stehen, sodass sie andickt.
  3. Verrühre in einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz. Forme eine Kuhle in der Mitte und gib Zucker, Öl, Vanillezucker, Zitronenschale und die Sojamilch-Mischung hinzu. Verrühre die flüssigen Zutaten und schließlich alle restlichen Zutaten. Ein paar kleine Klümpchen sind völlig in Ordnung.
  4. Gebe nun die Heidelbeeren hinzu und rühre sie vorsichtig mit einem Teigschaber darunter, ohne die Beeren zu zerquetschen.
  5. Befülle die Förmchen zu etwa drei Vierteln mit dem Teig und backe die Muffins für 20 bis 25 Minuten. Bevor du die Muffins vom Blech entfernst, solltest du sie etwas abkühlen lassen.

Zuckerfreie vegane Blaubeer-Muffins

Unser Rezept lässt sich mit den richtigen Zutaten auch zuckerfrei backen. Aber Achtung: Du kannst den Zucker nicht einfach weglassen und etwa mit Stevia-Tropfen oder Sucralose-Pulver ersetzen, da der Kristallzucker auch für die Konsistenz der veganen Heidelbeer-Muffins essenziell ist. Für eine zuckerfreie Variante kannst du den Zucker im Rezept wahlweise mit den folgenden Optionen austauschen:

Deine süßen Gelüste kannst du auch mit diesen Produkten stillen:

36 Süßigkeiten, die überraschenderweise vegan sind

36 Süßigkeiten, die überraschenderweise vegan sind
BILDERSTRECKE STARTEN (37 BILDER)
Bildquelle:

iStock/Anastasia_Prish, iStock/Kati Molin

Hat dir "So machst du saftige vegane Blaubeer-Muffins" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch