Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Das Ende?

Brisante Geheimnisse: Michael Wendler von seinem Manager gefeuert

Brisante Geheimnisse: Michael Wendler von seinem Manager gefeuert

Seit Wochen macht Michael Wendler weniger durch seine Musik als durch seine plötzliche öffentliche Stellungnahme zu politischen Themen, wie der US-Wahl und dem Coronavirus, von sich Reden. Nun scheint auch sein Manager Markus Krampe die Nase voll zu haben und hat den Künstler kurzerhand gefeuert. 

Nachdem Michael Wendler ohne jegliche Vorwarnung aus der DSDS-Jury ausgestiegen war, nehmen die schlechten Nachrichten um den Schlagerstar kein Ende. Wie soll es nun mit ihm und seiner Frau Laura nach diesem Rückschlag weitergehen?

Markus Krampe kann und will Michael Wendler nicht mehr vertreten

Eigentlich hatte Michael Wendler sich nach dem Medienrummel um ihn und seine Frau Laura gerade erst wieder in ein gutes Licht gerückt. Maßgeblich daran beteiligt: Freund und Manager Markus Krampe. Seit über einem Jahr unterstützte er den Sänger bei seinen Vorhaben und stand ihm jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Auch das Management von Laura übernahm der 44-Jährige kurzerhand und verhalf damit beiden zu ungeahntem medialen Erfolg. Doch nun ist alles aus. Michael Wendler steht plötzlich ohne seinen Fels in der Brandung da, der zuletzt noch versucht hatte die Welt vom guten Herzen des „Egal­“-Interpreten zu überzeugen. Eine schwierige Aufgabe, wenn man bedenkt, dass Michael Wendler einfach keine Ruhe geben und zu allem seine Meinung abgeben will. Seinen Unmut tut er jederzeit auf seinem neuen Lieblingsmedium, Telegram, kund und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Genug ist genug, findet auch Markus Krampe und hat deswegen mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Michael Wendler beendet. Doch warum eigentlich? Hatte er sich doch gerade erst noch mal für ihn stark gemacht und betont, ihm aus dieser schwierigen Zeit helfen zu wollen. Bei Instagram klärte er nun über die Gründe für seine Entscheidung auf. In der Vergangenheit habe die Zusammenarbeit mit seinem Schützling immer gut funktioniert, auch wenn er oft Überzeugungsarbeit bei Plattenfirmen und Senderchefs hätte leisten müssen. Zuletzt sei sein Job an der Seite des Schlagersängers jedoch immer schwieriger geworden. „Als ich versucht habe, die Scherben zusammenzufegen, habe ich viele Dinge rausgefunden, die so brisant sind, die ich niemals erwartet hätte“, erklärt er weiter. Weder als Manager, noch als Freund sei es ihm deswegen möglich, hinter dem Wendler zu stehen. Vertrauen sei die Basis zwischen Managern und Künstlern und die sei schlichtweg nun nicht mehr gegeben. Schlechtes wünsche Krampe seinem ehemaligen Schützling jedoch nicht. Im Gegenteil: Er hoffe, dass dieser wieder auf den rechten Weg kommen und seine Karriere retten werde.

Die Medien sind Schuld & was ist eigentlich mit Laura?

Nachdem Michael Wendler in einer Instagram-Story versucht hatte, sich wieder von einer besseren Seite zu präsentieren und seinen Telegram-Account auf Anraten seines Ex-Managers doch kurzzeitig stillgelegt hatte, heißt es jetzt natürlich wieder: Feuer frei! Ein paar misstrauische Worte zur US-Wahl und dem angeblichen Wahlbetrug später, ging es dann logischerweise auch um die plötzliche Kündigung seines Managers. Und an der sind natürlich wieder die Medien Schuld: „Markus Krampe hat sehr wahrscheinlich wegen des medialen Drucks heute das Management niedergelegt“, meint er. Er bedauere, dass Krampe eingeknickt sei. Wie es nun weitergehen soll, verriet der Wendler nicht.

Doch eine Sache wäre da noch: Laura steht unabhängig von ihrem Ehemann noch immer bei Krampe unter Vertrag. Kann das gut gehen? „Ich glaube, da wird Michael Wendler schon ein gehöriges Wort mit ihr wechseln, wenn sie auf die Idee kommt, mit mir zu arbeiten. Es ist schade, weil ich glaube, dass Laura großes Potential hatte in Deutschland“, meint der Ex-Manager des Schlagersängers im Interview mit RTL. Klingt also nicht gerade nach einer rosigen Zukunft für das ungleiche Paar. Michael ist sich jedoch wie immer sicher: Er sei ein Stehaufmännchen und auch diese kleine Krise wird nicht sein Ende bedeuten. Na, schauen wir mal...

Hättest du damit gerechnet, dass es mit der kürzlich aufgeblühten Karriere des Schlagersängers so schnell wieder bergab geht? Michael Wendler ist jedenfalls nicht der einzige Promi, der seine ganz eigene Meinung zu so manchen Sachverhalten hat:

Verschwörungstheorien: Diese Promis glauben daran

Verschwörungstheorien: Diese Promis glauben daran
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)

Hat Dir "Brisante Geheimnisse: Michael Wendler von seinem Manager gefeuert" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich