Charlotte Engelhardt fand Beginn ihrer Schwangerschaft „zum Kotzen“

Moderatorin Charlotte Engelhardt und ihr Ehemann Sido erwarten ihr erstes Kind. Jetzt spricht die schöne TV-Blondine über ihre Schwangerschaft.

Charlotte Engelhardt und Sido sorgten mit der Verkündung ihrer Schwangerschaft für eine echte Überraschung. Immerhin ist das Paar erst seit letztem Jahr zusammen. Trotzdem handelt es sich bei dem Baby von Charlotte Engelhardt und Sido um ein absolutes Wunschkind, wie die 34-Jährige betonte.

Charlotte Engelhardt auf dem roten Teppich

Charlotte Engelhardt erwartet ihr erstes Kind

Jetzt gibt Charlotte Engelhardt weitere Details zu ihrer Schwangerschaft preis und verrät, dass sie sich am Anfang gar nicht wohl fühlte. Ähnlich wie die schwangere Kate Middleton hatte offenbar auch Charlotte Engelhardt mit schlimmer Schwangerschaftsübelkeit zu kämpfen.

Charlotte Engelhardt kämpfte mit Übelkeit und Stimmungsschwankungen

Charlotte Engelhardt und Sido freuen sich extrem auf ihr erstes gemeinsames Kind, doch der Beginn der Schwangerschaft war für die werdende Mutter alles andere als leicht: „Die ersten drei Monate waren hart, im wahrsten Sinne zum Kotzen”, verriet Charlotte Engelhardt gegenüber RTL. Neben der Übelkeit litt Charlotte Engelhardt auch unter extremen Stimmungsschwankungen „Ich wurde aggressiv und dann plötzlich wieder butterweich. Aber jetzt pendelt sich alles ein, und es kommt die Zeit, in der man alles genießen kann“, fügt die Ehefrau von Sido hinzu.

Wir drücken Charlotte Engelhardt die Daumen, dass die Schwangerschaftsübelkeit jetzt der Vergangenheit angehört und sind schon ganz gespannt auf den Nachwuchs der TV-Blondine und Rapper Sido.

Bildquelle: gettyimages /Hannes Magerstaedt


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?