Christoph Waltz wird Pirat

Christoph Waltz hat mit „Inglorius Basterds“ seinen internationalen Durchbruch geschafft und kann sich seine Rollen seitdem aussuchen. Jetzt soll der Österreicher bald im fünften Teil der „Fluch der Karibik“-Saga neben Johnny Depp zu sehen sein.

Die ersten vier Teile von „Fluch der Karibik“ gehören zu den erfolgreichsten Filmen überhaupt und haben aus Johnny Depp, der hier in seiner Paraderolle als Captain Jack Sparrow zu bewundern ist, einen noch größeren Star gemacht, als er ohnehin schon war.

Christoph Waltz soll neben Johnny Depp vor der Kamera stehen

Christoph Waltz bald in „Fluch der Karibik 5“?

Wie die „Mail Online“ berichtet, könnte es Christoph Waltz bald ähnlich gehen. Der zweifache Oscar-Gewinner soll nämlich für eine Rolle im fünften Teil des Fantasyabenteuer-Spektakels im Gespräch sein. So ist Christoph Waltz angeblich dafür vorgesehen, in „Fluch der Karibik 5“ den Gegenpart zu Jack Sparrow darzustellen und einen Bösewicht namens Captain Brand, der den anderen das Leben ganz schön schwer macht, zu spielen.

Christoph Waltz muss noch warten

Doch wer Christoph Waltz neben Johnny Depp und Rebecca Hall, die „Fluch der Karibik 5“ als weiblicher Neuzugang verstärken soll, auf der großen Leinwand sehen möchte, muss sich noch etwas gedulden. „Wir haben ein Konzept, das alle lieben, aber das Skript ist noch nicht fertig. Wir wollen ein Skript, das jeder unterschreibt und ein Budget, mit dem jeder einverstanden ist”, erklärte der Produzent Jerry Bruckheimer, warum sich der Drehbeginn noch herauszögert.

Wir würden uns freuen, Christoph Waltz in dem neuen „Fluch der Karibik“-Film zu sehen. Bei der Vorliebe für skurrile Charaktere, die er schon in „Inglorious Basterds“ und „Django Unchained“ bewiesen hat, muss sich Johnny Depp alias Jack Sparrow warm anziehen!

Bildquelle: Getty Images for The New Yorker / Slaven Vlasic

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?