Cindy aus Marzahn: Amerika will sie!

Cindy aus Marzahn ist ein Phänomen. Die knallbunte Comedyqueen aus der Luckenwalder Einöde hat sich in den letzten Jahren in den Comedyolymp geschrullt und macht mittlerweile als Assistentin bei „Wetten dass..?“ Samstagabend-Entertainment im ganz großen Stil. Jetzt hat sogar Amerika bei der Komikerin mit dem charakteristischen pinken Flanell-Jogginganzug angeklopft!

Das hätte sich Cindy aus Marzahn wohl niemals träumen lassen! Nachdem sie in Deutschland in den letzten Jahren bereits eine Bilderbuchkarriere hingelegt hat, winkt nun der internationale Durchbruch.

Cindy aus Marzahn: Winkt eine Traumkarriere in den USA?

Cindy aus Marzahn liebt es schrill!

Durch ihre schrullig-skurrile Performance bei „Wetten, dass..?“ an der Seite von Markus Lanz ist Amerika auf Cindy aus Marzahn aufmerksam geworden. Während der letzten Show in Friedrichshafen verstand sich die schrullige Comedyqueen derart gut mit R`n`B-Star Justin Timberlake, dass sogar die renommierte „New York Times“ darüber berichtete. Jetzt erschien auch im US-Kultblatt „People“ ein Bild der beiden Showstars – für Cindy aus Marzahn ein Ritterschlag im Entertainment-Bereich!

Cindy aus Marzahn: Durchbruch in Amerika?

Schon während der Sendung schwärmte Cindy aus Marzahn: „Der gefällt mir…!“ Die beiden verstanden sich auffällig gut, rappten gemeinsam und der US-Superstar sang seiner „Cindy from Marzahn“ sogar ein Elvis-Ständchen! Das sprach sich auch auf der anderen Seite des großen Teichs herum! Die amerikanischen Medien wurden auf die extravagante Komikerin aus „Good old Germany“ aufmerksam und schon ist das ganze Land verrückt nach unserer schwergewichtigen Komikerin im pinken Jogginganzug. Cindy aus Marzahn soll unter anderem ein Stand-Up-Programm am Broadway spielen und Kulttalker Jay Leno will sie für seine „Tonight Show“. Cindy aus Marzahn reagiert gewohnt ulkig auf die Angebote: „Wahrscheinlich muss ich mein Englisch dafür noch ein bisschen abpolieren, damit die Amis mich auch gut verstehen. Ein Problem gibt es aber. Ich habe gehört, da drüben gibt es kein Pfand auf Flaschen und Dosen. Dieses Zusatz-Taschengeld würde mir am Ende des Monats schon fehlen … Aber wenn man was erreichen will, muss man auch mal Abstriche machen.“

Ob es für Cindy aus Marzahn demnächst tatsächlich nach Amerika geht, ist bislang noch unklar. Zu wünschen wäre es ihr allerdings – immerhin wäre das karrieretechnisch ein absoluter Glücksgriff!


Bildquelle: Facebook/CindyausMarzahn


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Erdbeerchen1207 am 18.03.2013 um 16:53 Uhr

    Ich finde Cindy aus Marzahn einfach nur nervig. Daher wäre es super, wenn sie amiland gehen würde!

    Antworten
  • Putti18 am 18.03.2013 um 11:10 Uhr

    Und Tschüss !!! Besser ist es !

    Antworten