Karoline Herfurth: Vorzeigestudentin trotz Filmkarriere

Schauspielschönheit Karoline Herfurth schwebt beruflich gerade auf einer richtigen Erfolgswelle: Nachdem sie im letzten Jahr mit „Fack ju Göhte“ für den wohl größten deutschsprachigen Kinoerfolg gesorgt hat, leiht sie im Animationsfilm „Das magische Haus“ nun auch erstmals einer Trickfilmfigur ihre Stimme. Doch auch im Privatleben ist Karoline Herfurth experimentierfreudig.

Dass erfolgreiche Schauspieler wie Karoline Herfurth über einen vollen Terminkalender klagen, kommt häufiger vor. Anstatt sich auf die faule Haut zu legen, bastelt die 30-Jährige jedoch an einem weiteren Großprojekt: Seit 2008 studiert sie Sozial- und Politikwissenschaften. Ein Ende dieser Doppelbelastung ist bis jetzt allerdings noch nicht abzusehen. „Ich habe jetzt aber festgestellt, dass ich gerade einmal die Hälfte geschafft habe. Obwohl ich schon zwei Urlaubssemester genommen habe“, verriet Karoline Herfurth im Interview mit dem „Berliner Kurier“.

Karoline Herfurth auf dem roten Teppich

Karoline Herfurth zieht ihr Studium durch

Doch warum tut sich Karoline Herfurth diese Anstrengung überhaupt an? Schließlich läuft ihre Schauspielkarriere doch bestens. „Aus Neugier. Ich habe ein Gehirn, was gerne beschäftigt wird. Vergangenen November stand ich kurz davor, das Studium abzubrechen. Aus Zeitmangel, weil ich so viel arbeite. Aber ich habe gemerkt, dass es mir fehlen würde“, erklärte Karoline Herfurth, die an der Humboldt-Universität in Berlin für ihren Bachelor büffelt.

Karoline Herfurth verbindet Studium und Schauspiel

Doch vollkommen nebenher läuft das Studium nicht. So kann Karoline Herfurth so manche Erfahrung aus der Universität auch in ihre Schauspielerei einfließen lassen. „Ja, besonders Soziologie. Für einen Schauspieler ist ja eigentlich das Bauchgefühl viel wichtiger. Aber ich finde gerade emotionssoziologische Themen spannend. Sind wir im Alltag nicht alle auch mal Schauspieler? Auch Emotionen lernen wir als Verhaltenskodex. Darüber habe ich übrigens zuvor an der Schauspielschule meine Diplomarbeit geschrieben“, berichtete Karoline Herfurth.

Vor einem solchen Arbeitspensum, wie es Karoline Herfurth mit ihrer Karriere und dem Studium an den Tag legt, kann man nur den Hut ziehen. Allein dieser Fleiß hätte schon ein „summa cum laude“ verdient.

Bildquelle: © Getty Images / Clemens Bilan

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?