Bradley Cooper bleibt die Ruhe in Person

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es endlich soweit: Die Oscars, der weltweit begehrteste und angesehenste Filmpreis, werden verliehen und auch Bradley Cooper ist für die begehrte Auszeichnung nominiert. Da könnte man meinen, dass der eine oder andere bereits ein wenig ins Zittern gerät, doch Bradley Cooper bleibt ganz cool!

Für seine Nebenrolle als FBI-Agent in dem Filmdrama „American Hustle“ ist „Hangover“-Star Bradley Cooper für den wichtigsten Filmpreis Hollywoods nominiert. Es wäre sein erster Oscar, da es im letzten Jahr leider bei einer Nominierung für seine Hauptrolle in „Silver Linings“ geblieben war. Sollte Bradley Cooper da nicht wenigstens ein bisschen aufgeregt sein?

Bradley Cooper bei der American Hustle Premiere

Bradley Cooper kann kein Wässerchen trüben

Die Vorbereitungen im „Dolby Theatre“ in Hollywood, in dem seit 2002 jährlich die Oscars verliehen werden, laufen bereits auf Hochtouren. Die ganze Welt spekuliert, wer wohl dieses Jahr mit der goldenen Statue ausgezeichnet werden wird und sicher stecken auch schon einige der Stars zurzeit mitten in der mentalen Vorbereitung. Doch bei Bradley Cooper ist keine Spur von Aufregung vorhanden. Stattdessen wurde der smarte 39-Jährige ganz entspannt in gewohnt lässigem Style bei einem Stadtbummel gesichtet, wie das Onlineportal der „Bunte“ berichtet. Mit einer Basecap, einer bequemen Stoffhose und Stöpseln in den Ohren soll sich Bradley Cooper ganz in Ruhe auf dem Weg zu seinem Auto gemacht haben.

Bradley Cooper macht sich keinen Stress

Wie kommt es, dass Bradley Cooper es so gekonnt schafft, die innere Ruhe zu bewahren, während alles um ihn herum in Aufregung und Vorfreude über das Hollywood-Event des Jahres verfällt? Zu einem seiner Geheimnisse zählt sicher seine glückliche Beziehung mit Suki Waterhouse. Die beiden sind verliebter denn je und man munkelt sogar bereits von Verlobungsgerüchten. Darüber hinaus scheint der erfolgreiche Schauspieler sich generell nicht allzu viele Sorgen um große Veranstaltungen zu machen. Zu seinem Treffen mit Obama im Weißen Haus zog er sich erst zehn Minuten bevor er das Haus verließ an. So trug er die Konsequenzen, dass er dem Präsidenten ohne Unterhose die Hand schütteln musste, wie er in der „Ellen DeGeneres Show“ erzählte. Aus dem Konzept ließ sich Bradley Cooper aber nicht einmal davon bringen.

Bradley Cooper lässt den ganzen Hollywood-Rummel einfach an sich vorbei ziehen und genießt das Leben auf seine ganz eigene Art. Sicher wäre es interessant, seine Reaktion zu sehen, wenn er dieses Jahr tatsächlich mit einem Oscar ausgezeichnet wird. Da bleibt wohl nur abzuwarten!

Bildquelle: THOMAS SAMSON/AFP/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?