Chris Brown: Wegen Drogenkonsum in den Knast?

Dass Chris Brown in Sachen Drogen kein Kind von Traurigkeit ist, daraus macht er keinen Hehl. Doch jetzt könnte ihm der öffentliche Konsum illegaler Substanzen zum Verhängnis werden.

Chris Brown liebt es, sich bei einem Joint zu entspannen. Nur zu gerne raucht er – auch in Gesellschaft seiner Freundin Rihanna – Marihuana. Ihm helfe es dabei, runterzukommen, sagte der 23-jährige Rapper nun ganz offen.

Dass Chris Brown und Rihanna aus ihrem Drogenkonsum keinen Hehl machen, ist bekannt. Gerne lassen sich die beiden mit Zigaretten ablichten, die sie mit ziemlicher Sicherheit nicht an der Tankstelle um die Ecke gekauft haben, und veröffentlichen die Bilder dann auch regelmäßig auf ihren Twitter- und Instagramseiten. Bisher hat den beiden Popstars dies keine rechtliche Konsequenzen eingebracht. Doch jetzt hat Chris Brown mit seinem Drogenkonsum eine Grenze überschritten – ihm soll sogar das Gefängnis drohen!

Chris Brown: Er kann es nicht lassen

Das öffentliche Konsumieren illegaler Substanzen in einem Land, in dem dies scharf sanktioniert wird, ist nicht sonderlich klug. Doch Chris Brown, der sich auch sonst nicht um Gesetze und Verbote zu scheren scheint, konnte sich bei einem Konzert in Ghana scheinbar nicht zusammenreißen und warb für das Rauchen von Gras. Wie der amerikanische Onlinedienst „Dailypress.com“ berichtet, soll Chris Brown während der 90-minütigen Show das Publikum gefragt haben: „Wie viele von euch rauchen Gras?“, um dann provokant zu fordern: „Wenn euch irgendjemand deswegen dumm anmacht, gebt einen Sch… drauf!“ Während des großen Finales seiner Show steckte sich der Rapper dann eingerolltes Kush, eine alte, indische Hanfsorte, an. Mehr Provokation geht wohl kaum! Doch für dieses Verhalten muss Chris Brown, wie es aussieht, jetzt bezahlen. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den R`n`B-Star aufgenommen, immerhin ist Drogenkonsum in Ghana strengstens verboten. Ein Sprecher von Chris Brown ließ daher bereits verlauten, dass es sich nicht um einen Joint, sondern lediglich um eine „normale“ Zigarre gehandelt habe.

Wir finden das Verhalten von Chris Brown nicht nur provokant, sondern auch dumm. Auch wenn wir eine Gefängnisstrafe übertrieben fänden, sollte er doch zur Rechenschaft gezogen werden, um daraus zu lernen. Und vielleicht werden dadurch dann auch Rihanna mal die Augen geöffnet!

Bildquelle: © Bulls / Dailyceleb


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Erdbeerchen1207 am 15.03.2013 um 17:00 Uhr

    Ich finde Chris Brown einfach nur unsympathisch! Daher fände ich es gar nicht schlecht, wenn er endlich mal zur Rechenschaft gezogen würde.

    Antworten