Demi Lovato: Tour-Aus wegen Burnout!

Demi Lovato hat überraschend die gemeinsame Tour mit den Jonas Brothers abgebrochen. Nach einem Ausraster hinter der Bühne zog der Disney-Star Konsequenzen und wies sich selbst in eine Reha-Klinik ein.

Demi Lovato bricht ihre Tour ab.

Demi Lovato: Tour-Absage wegen Burnout!

Film- und Tourstress sind Demi Lovato offensichtlich zu viel geworden. Sie leidet an einem Burnout und hat nun ihre gemeinsame Tour mit den Jonas Brothers ab, um sich professionelle Hilfe zu suchen. Ein Sprecher erklärte: “Demi Lovato hat ihre Tour Anfang des Wochenendes abgebrochen, um sich in einer Klinik wegen emotionaler und körperlicher Beschwerden behandeln zu lassen”.

Angeblich war ein Handgemenge mit einer Tänzerin der Auslöser für Demi Lovatos Entscheidung. “Demi hat sich dazu entschieden, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und Hilfe zu suchen. Nur das zählt im Moment. Es tut ihr sehr leid, dass sie ihre Tour nicht beenden kann”, sagte der Sprecher. Drogenprobleme sollen jedenfalls nicht der Grund für Demi Lovatos Klinikaufenthalt sein. Vielmehr haben sie Promo-Stress und die Trennung von Joe Jonas sehr mitgenommen.

Außerdem erklärte eine Quelle gegenüber der Zeitschrift `People`, dass Demi Lovato schon länger mit persönlichen Problemen zu kämpfen habe. So wurde sie in ihrer Schulzeit gemobbt, hatte mit Esstörungen zu kämpfen und soll sich selbst verletzt haben. Bei so vielen Problemen ist es verständlich, dass Demi Lovato sich nun ein bisschen Ruhe gönnt, um bald wieder erholt für ihre Fans auf der Bühne zu stehen.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?