Workaholic

Jennifer Lawrence ist erschöpft

Jennifer Lawrence ist erschöpft

Der stressige Terminkalender eines Filmstars macht JLaw langsam zu schaffen. Die junge Schauspielerin erklärte im Interview mit dem „Heat“-Magazin, wie schwierig es ist, ständig von Null auf Hundert und wieder auf Null zu kommen.

„Wenn man arbeitet, dann 13-16 Stunden jeden einzelnen Tag und in einer fremden Stadt, in der man niemanden kennt. Dann ist Drehschluss und plötzlich hat man so viel Freizeit.“ Der 25-Jährigen fällt es zunehmend schwerer, sich an die wechselnden Lebensrhythmen zu gewöhnen. „Es ist schwierig, eine Balance zu finden, denn erst denkt man sich: ,Oh mein Gott, ich brauche Urlaub! Ich bin so erschöpft. Mein Körper! Dann bekommt man frei und die Gedanken spielen verrückt.“

attends "The Hunger Games: Mockingjay- Part 2" New York Premiere at AMC Loews Lincoln Square 13 theater on November 18, 2015 in New York City.
Arbeitet mal wieder: Jennifer Lawrence auf der New-York-Premiere von „Die Tribute von Panem: Mockingjay - Teil 2“

Die letzten Jahre des „Tribute von Panem“-Trubels und der ständigen Arbeitsbelastung scheinen ihre Spuren bei Jennifer Lawrence hinterlassen zu haben, die zugibt, nun gar nichts mehr mit dem Konzept von „einfach mal abschalten“ anfangen zu können: „Ich hasse es, aufzuwachen und kein Ziel vor Augen zu haben und schlafen zu gehen, ohne etwas erreicht zu haben“, verriet die talentierte Blondine, deren Arbeitshaltung es wohl zu verdanken ist, dass wir sie in den letzten fünf Jahren in sage und schreibe fünfzehn Filmen bewundern konnten.

Jennifer Lawrence: „Katniss ist der beste weibliche Charakter, den es je gab!“

Auch ihre Rolle als Katniss Everdeen im Mega-Franchise „Die Tribute von Panem“ brachte eine Menge Stress mit sich. Doch die anstrengenden Drehtage und die nicht weniger mühsamen Promotouren waren es der sympathischen Schauspielerin wert: „Dieser Charakter ist bemerkenswert und meiner Meinung nach der beste weibliche Charakter, den es je gab. Also war ich nicht böse deswegen.“ Irgendwann scheint Jennifer Lawrence, die bisher das Glück hatte, für ihre großen Mühen mit unfassbarem Erfolg belohnt zu werden, die Phasen der Freizeit einfach komplett aus ihrem Terminplan gestrichen zu haben, um dem Gefühl der Verlorenheit zu entgehen. „Jetzt arbeite ich nur noch wie eine Besessene“, gab sie im Interview zu. „An den Wochenenden treffe ich mich mit Regisseuren und biete mich für neue Filme an.“

Wir freuen uns über die Menge an unterhaltsamen Filmen, an denen Jennifer Lawrence in den letzten Jahren mitgewirkt hat. Jedoch wünschen wir ihr, dass sie es bald wieder schafft, sich zu entspannen, damit sie sich nicht irgendwann völlig verausgabt.

Bildquelle: GettyImages/Jamie McCarthy

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich