Jennifer Lawrence wollte ein Zungenpiercing

Jennifer Lawrence tut fast alles für eine gute Rolle. Für den Part der verkorksten Tiffany in „Silver Linings“ wollte sich Jennifer Lawrence sogar die Zunge piercen lassen.

Jennifer Lawrence hatte den Entschluss bereits gefasst, sich für den Film „Silver Linings“ ein Zungenpiercing zuzulegen, doch ihre Mutter konnte Jennifer Lawrence im letzten Moment noch davon überzeugen, einen weiten Bogen um das Piercing-Studio zu machen.

Jennifer Lawrence in einem bunten Kleid

Jennifer Lawrence hört auf ihre Mutter

Mit schockierenden Fakten schaffte es die Mutter von Jennifer Lawrence gekonnt, ihre Tochter davon abzuhalten, sich die Zunge piercen zu lassen. „Meine Mutter schrieb mir eine E-Mail mit all den Dingen, an denen ich sterben könnte. Sie schrieb Sachen wie ‚Die Infektion könnte bis zu deinem Herzen gehen oder deine Zunge könnte sich in zwei Teile spalten‘, und ich dachte nur ‚Was, wenn sie recht hat?“, verrät Jennifer Lawrence im Interview mit „WENN“.

Jennifer Lawrence darf auf einen Oscar hoffen

Die Warnungen ihrer Mutter fruchteten, sodass Jennifer Lawrence immer stärker an ihrer Entscheidung zweifelte: „Außerdem hab ich irgendwann festgestellt, dass es passieren kann, dass ich mehrere Monate nicht sprechen kann, keine Ahnung, vielleicht acht oder so“, erklärt Jennifer Lawrence in dem Gespräch weiter. Bisher konnte Jennifer Lawrence allerdings auch ohne das geplante Zungenpiercing in ihrer Rolle als Tiffany überzeugen und räumt einen Preis nach dem anderen ab. Am 24. Februar darf die 22-Jährige sogar auf einen Oscar hoffen.

Eine gespaltete Zunge macht sich auch wirklich nicht gut zur Christian Dior-Robe und eine Schauspielerin, die nicht sprechen kann, bekommt sicherlich auch nur schwer gute Rollenangebote. Glücklicherweise konnte Jennifer Lawrence im letzten Moment noch gestoppt werden, bevor sie sich mit einem Zungenpiercing ins Unglück stürzte.

Bildquelle: gettyimages / Kevin Winter


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?