Mel Gibson: Polizist klagt weiterhin!

Die Klage des Polizisten, der Mel Gibson wegen Trunkenheit verhaftet hatte, scheint aussichtslos. Er hatte geklagt, weil er antisemitische Äußerungen von Gibson aus dem Haftbefehl entfernen musste.

Mel Gibson: Polizist klagt wegen Diskriminierung.

Mel Gibson: Polizistenklage
scheint aussichtslos!

Vor vier Jahren war Mel Gibson in Malibu aufgegriffen worden, als er stark angetrunken und mit zu hoher Geschwindigkeit auf dem Highway fuhr. Er war damals gegen Kaution wieder freigelassen worden und anschließend zu einer dreijährigen Strafe auf Bewährung und einem Bußgeld von 1.600 Dollar verurteilt worden.

Obwohl die Bewährungszeit nun bereits abgegolten ist, muss Mel Gibson sich nach wie vor mit den Nachwehen dieses Vergehens beschäftigen. Der Schauspieler hatte während der Verhandlung antisemitische Äußerungen gegenüber dem Polizisten verlauten lassen. Auf Anweisungen des Sheriffs hin, mussten diese jedoch nachträglich aus dem Bericht entfernt werden, da diese nichts mit Mel Gibsons Straftat an sich zu tun hatten.

Der Polizist fühlte sich von Mel Gibsons Äußerungen so angegriffen, dass er sich dazu entschloss den Bezirk Los Angeles wegen Diskriminierung und Vergeltung zu verklagen. Beamte des Departements forderten das Gericht jetzt jedoch dazu auf die Klage abzuweisen. Es ist deshalb unwahrscheinlich, dass der Kläger Recht bekommt.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Mel Gibson


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?