Michael Jackson: Sein Arzt wurde entlassen

Nach dem tragischen Tod von Michael Jackson im Sommer 2009 wurde sein Leibarzt Conrad Murray 2011 zu vier Jahren Haft verurteilt, weil er seinem Arbeitgeber die tödliche Dosis Propofol verabreicht haben soll. Nun wurde Dr. Murray vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen.

Michael Jackson starb an einer Überdosis

Michael Jackson starb im Sommer 2009

Der plötzliche Tod von Megastar Michael Jackson schockierte im Sommer 2009 die ganze Welt. Schnell wurde damals deutlich, dass der Sänger, der damals kurz vor seiner Comebacktour stand, in einem hohen Maße von Medikamenten abhängig war – und dass sein Arzt Conrad Murray offenbar keinen Weg fand, um seinem prominenten Klienten aus der Sucht zu helfen.

Ganz im Gegenteil: Conrad Murray soll Michael Jackson sogar die tödliche Dosis des Narkosemittels Propofol verabreicht haben – etwas, dass der Mediziner im folgenden Prozess bis zum Ende bestritten hatte. Trotzdem wurde Conrad Murray im November 2011 wegen fahrlässiger Tötung zu einer vierjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Laut „Daily Mail“ bestätigte die Polizei von Los Angeles nun, dass der ehemalige Arzt von Michael Jackson nach nur zwei Jahren aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Michael Jackson: Gibt es bald ein neues Buch über ihn?

Conrad Murray wurde schuldig gesprochen

Conrad Murray war Michaels Arzt

Wie „TMZ“ berichtet, soll Conrad Murray nun vorhaben, ein Buch über seine Zeit mit Michael Jackson zu schreiben. Auch wenn es noch keinen konkreten Deal mit einem Verlagshaus gäbe, stünden die Chancen nicht schlecht, dass Conrad Murray schon bald einen bekommt – oder aber an einer Reality-TV-Show teilnimmt. Praktizieren darf der ehemalige Arzt von Michael Jackson nämlich noch nicht: Nach seiner Verurteilung wurde ihm die Approbation entzogen.

Mit der vorzeitigen Entlassung von Conrad Murray geht das Rätselraten um den plötzlichen Tod von Michael Jackson in eine neue Runde. Man darf gespannt sein, wie der Arzt seine Sicht der Dinge schildern wird.

Bildquelle Michael Jackson: Getty Images / Leon Neal / AFP
Bildquelle Conrad Murray: Getty Images / Paul Buck-Pool


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?