Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Nachgeforscht

So gesund ist Kimchi: Das Superfood aus Korea!

So gesund ist Kimchi: Das Superfood aus Korea!

Schon mal von Kimchi gehört? Erfahre in diesem Artikel, wie gesund Kimchi ist und warum du das fermentierte Nationalgericht Koreas unbedingt in deine Essgewohnheiten integrieren solltest!

Kimchi stammt aus Korea und ist dort das beliebteste Nationalgericht. In Südkorea gibt es sogar ein eigenes Kimchi-Museum. Das fermentierte Gemüse wird zu fast jeder Tagesmahlzeit gereicht und glänzt als gesunde Neben- oder Hauptzutat in vielen Gerichten.

Kimchi ist gesund und stärkt das Immunsystem

Vitamine, Nährstoffe und Probiotika vereinen sich im gesunden Superfood Kimchi. Das fermentierte Gemüse enthält eine Menge an Vitamin B und C, Folsäure, Kalium, Magnesium und Senfölen. Nicht zu vergessen sind die Milchsäurebakterien, die durch die Fermentation vom Kohl entstehen. Diese sind für eine gesunde Darmflora enorm wichtig. Ein gesunder Darm ist eine wichtige Basis für dein Immunsystem und kann dir sogar beim Abnehmen helfen.

So wird Kimchi zubereitet

Mit Kimchi wird grundsätzlich jedes Gemüse bezeichnet, das durch Milchsäuregärung (Fermentation) zubereitet wird. Am beliebtesten ist jedoch die Verwendung von Chinakohl für Kimchi. Die Herstellungsweise von Kimchi gleicht der von Sauerkraut. Es wird nach der Zubereitung im eigenen Saft dicht verschlossen und ohne Sauerstoff gelagert. Früher lagerte man Kimchi sogar in Erdloch-Fässern, heutzutage reicht aber die Lagerung im Kühlschrank aus.

Sehr wichtig für die Zubereitung des fermentierten Lebensmittels sind die passenden Gewürze. Ingwer, Chili und Knoblauch gehören zu den Grundgewürzen und sollten definitiv nicht fehlen. Aber auch mit Frühlingszwiebeln, Äpfeln und Fischsauce wird Kimchi gerne verfeinert. Hier findest du ein gutes Grundrezept. Eine heimische und ebenfalls gesunde heimische Alternative für Kimchi wäre Sauerkraut.

Entweder du bereitest dir Kimchi in einer großen Menge selbst zu oder du kaufst es in einem Asia-Markt in deiner Nähe. Sei jedoch gewarnt: Die gekauften Varianten haben es oftmals in sich, denn die Koreaner scheuen keine Chili-Schärfe. Probiere Kimchi doch mal zum Sushi oder als Beilage zu einem asiatischen Gericht. 

Na, neugierig und hungrig geworden? Kimchi ist super lecker und kann durch seine Nährwerte als gesundes Superfood glänzen. Probiere es doch demnächst mal aus!

Die besten heimischen Alternativen zu Superfoods

Die besten heimischen Alternativen zu Superfoods
Bilderstrecke starten (17 Bilder)
Bildquelle:

iStock/ moggara12

Hat Dir "So gesund ist Kimchi: Das Superfood aus Korea!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich