Sebaceous Filaments
Susanne Falleram 10.05.2017

Sebaceous Filaments bzw. auf Deutsch Follikel-Filamente sind für manche ein optischer Störfaktor, doch: Sie sind keine Unreinheit, die man bekämpfen muss. Was wirklich hinter der Existenz der Sebaceous Filaments steckt und was du zumindest optisch unternehmen kann, damit sie nicht so auffällig sind, erfährst du hier.

Pickel, Mitesser und große Poren: Solche Unreinheiten und Hautprobleme können einem schon mächtig auf die Nerven gehen. Doch bevor du es mit deiner Porexie übertreibst und aggressiv alle kleinen Unreinheiten aus deinem Gesicht entfernen willst, wollen wir dir die Sebaceous Filaments nochmal genauer vorstellen. Diese verwechseln viele nämlich mit verhassten Hautunreinheiten.

Follikel Filamente

Sebaceous Filaments können auffällig sein, doch sind sie deswegen gleich ein Hautproblem?

Sebaceous Filaments: Worin liegt der Unterschied zu Mitessern?

Tatsächlich gehören Follikel-Filamente zum ganz natürlichen Hautbild dazu. Bei den einen sind sie durch vergrößerte Poren gut sichtbar, bei anderen wiederum nur bei genauem Hinsehen. Die Filamente sind dunkle Pünktchen im Gesicht und stellen eine Ablagerung von Talg (Sebum) und Hautschüppchen in den Poren dar. Sie kommen vor allem dort im Gesicht vor, wo besonders viel Talg produziert wird, also gerade in der berühmt-berüchtigten T-Zone (Stirn, Nase, Kinn).

Erst dann, wenn es zum Beispiel durch Hormonschwankungen zu einer übermäßigen Talgproduktion kommt, können die Follikel-Filamente verhärten und sich durch den Kontakt mit Sauerstoff dunkel verfärben. Diese Verstopfungen kommen häufig als Mitesser auf der Nase vor, die man entfernen muss, um dauerhaft geweitete Poren und Entzündungen zu vermeiden.

Die Sebaceous Filaments an sich sind jedoch ganz natürlich, völlig harmlos und sogar nützlich, weshalb du sie auf keinen Fall wie Pickel ausdrücken solltest! Durch sie gelangt der Talg aus den Poren nämlich an die Hautoberfläche und kann diese vor dem Austrocknen bewahren. Du schadest deiner Haut also nur, wenn du an den feinen, dunklen Stellen herumdrückst. Entfernen lassen sich die Follikel-Filamente folglich auch nicht, da sie ein Bestandteil der Haut sind und dazu beitragen, dass sie elastisch und geschmeidig bleibt.

Wie kann man die Follikel-Filamente reinigen?

Wenn dich dein Hautbild dank großer Filamente arg stört, dann kannst du mit reinigenden Gesichtsmasken die Talgablagerungen verringern und so auch Pickeln und Mitessern vorbeugen. Du solltest es nur nicht übertreiben: Entfernst du wirklich jeglichen Talg aus deinem Gesicht, nimmst du der Haut ihren natürlichen Schutz.

Ausprobieren kannst du trotzdem folgende Methoden gegen Sebaceous Filaments:

  • Womit du die Poren aber verkleinern und die Talgmenge verringern kannst, ist zum Beispiel ein chemisches Peeling bzw. ein Fruchtsäurepeeling.
  • Zu Hause kannst du es mit einer klassischen Peel-off-Maske oder regelmäßigen Peelings gegen Mitesser und Pickel versuchen.
  • Auch Pore-Strips, die es zum Beispiel speziell für die Nasenregion gibt, können das Hautbild verbessern und überschüssigen Talg abtragen.
  • Bei einer Kosmetikerin kannst du dir auch einzelne Follikel-Filamente entfernen und dein Gesicht auf diese Weise reinigen lassen.

Mit diesen Tools kannst du Mitesser narbenfrei ausdrücken

Artikel lesen

Video-Tutorial: Mit diesem DIY-Peeling reinigst du deine Poren

Es muss nicht immer Chemie sein. Wir zeigen dir, wie du ein Peeling aus wenigen Zutaten ganz leicht selbst herstellen kannst.

Wir lernen also: Sebaceous Filaments sind nichts, was uns in nackte Beauty-Panik versetzen muss, sondern gehören zum Hautbild einfach dazu. Übrigens: Auch wenn man sie reinigt, kehren die Ablagerungen in den Poren natürlich immer wieder. So ist das eben mit der Natur.

Bildquelle:

iStock/liza5450, iStock/ThamKC, iStock/phasinphoto

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?