Skyr abnehmen
Christina Tobiasam 25.10.2018

Um die isländische Quark-Alternative Skyr ist in den letzten Jahren ein kleiner Hype ausgebrochen. Aber was ist Skyr genau, kann man damit abnehmen und ist er wirklich so gesund, wie die Werbung es verspricht?

Was ist Skyr?

Ist Skyr eigentlich Quark oder Joghurt? Weder noch! Tatsächlich wird er in Deutschland als Frischkäse klassifiziert und manchmal auf Produkten auch als „Frischkäsejoghurt“ bezeichnet. Trotzdem ist es schwierig, das Milchprodukt, das im 9. Jahrhundert zum ersten Mal in Island hergestellt wurde, in klare Schubladen zu stecken. Zwar wird Skyr, genau wie Quark und Joghurt, aus entrahmter Milch hergestellt, für seine Produktion wird aber das vierfache an Magermilch verwendet, wie bei der Herstellung derselben Menge Joghurt.

Während der Geschmack und die cremige Konsistenz von Skyr an Joghurt erinnern, kommen die Nährwerte eher Magerquark gleich. Das ist vermutlich einer der Gründe, warum sich das isländische Milchprodukt wachsender Beliebtheit erfreut: Es schmeckt besser, frischer und etwas weniger säuerlich als Magerquark, liefert dabei aber ähnlich gute Nährwerte. Der Proteinanteil von Skyr liegt bei rund 11 Prozent, der Fettgehalt bei 0,2 Prozent.

Kann man mit Skyr abnehmen?

Die schlechte Nachricht vorab: Skyr allein, wird deine Pfunde nicht purzeln lassen. Wer mit Skyr abnehmen möchte, kann die isländische Magerquark-Alternative aber zum Beispiel gut in eine Low-Carb-Diät integrieren. Da er gerade einmal 66 Kalorien pro 100 Gramm besitzt und außerdem sehr fettarm und proteinreich ist, passt er perfekt zum Ernährungsprinzip. Außerdem macht er lange satt und schmeckt vielen Leuten besser als herkömmlicher Magerquark. Gerade wer viel Sport macht und Muskeln aufbauen will, findet in Skyr einen figurfreundlichen Eiweißlieferanten. In Kombination mit viel Bewegung und als Teil einer gesunden Ernährung kann man also durchaus mit Skyr abnehmen.

Hier siehst du die Werte von Skyr im Vergleich mit anderen Milchprodukten:

Eiweiß (in g / 100 g)Fett (in g / 100 g)Zucker (in g / 100 g)Kalorien (in kcal / 100 g)
Naturjoghurt (1,5 %)3,41,5547
Naturjoghurt (3,5 %)4,83,55,372
Magerquark13,50,3475
Skyr10,70,2466
Soja-Joghurt6,23,62,571


Vorsicht:
Während Skyr pur gesund und kalorienarm ist, solltest du bei den Frucht-Varianten etwas genauer auf die Inhaltsstoffe schauen. Oft wird hier Zucker zugesetzt und die Kalorienanzahl liegt deutlich höher. Um mit Skyr abnehmen zu können, solltest du also vor allem auf die naturbelassene Variante setzen. Für einen süßeren Geschmack kannst du Beeren als Topping verwenden.

Auch in fettarmem Joghurt verbirgt sich oft eine größere Menge Zucker. Unsere Bildergalerie verrät dir, in welchen Lebensmitteln sich überraschend viel Zucker versteckt.

Diese 11 Zuckerfallen musst du kennen

Wo kann man Skyr kaufen?

Mittlerweile erhältst du Skyr in fast jedem Supermarkt. Auch wenn die Marke Arla Skyr* auf dem deutschen Markt eingeführt hat, gibt es viele Eigenmarke-Versionen vom Discounter. So bieten Aldi und Lidl* zum Beispiel ihre eigenen Varianten an. Du kannst Skyr naturbelassen kaufen, aber auch in verschiedenen anderen Geschmackssorten, wie Himbeere-Cranberry* oder Vanille*. Es gibt seit einiger Zeit auch Frozen Skyr als Alternative zu herkömmlichem Eis, Skyrella als fettarmen Ersatz von Mozzarella und Skyr-Drinks.

Das einzige Manko: Im Vergleich zu anderen Milchprodukten ist Skyr verhältnismäßig teuer. Im Vergleich zu einem 500-Gramm-Becher Magerquark, den man für rund 70 Cent kaufen kann, ist das isländische Produkt bei derselben Menge oft doppelt so teuer.

Skyr hat tolle Nährwerte und damit gute Voraussetzungen, um dich beim Abnehmen zu unterstützen. Wenn du Gewicht verlieren möchtest, solltest du allerdings die naturbelassene Version bevorzugen, da sie zucker- und kalorienärmer ist. Was hältst du von Skyr? Schmeckt dir der Frischkäsejoghurt gut oder bevorzugst du eher eine Quark-Diät? Verrate mir deine Meinung gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/YelenaYemchuk, Instagram


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?