Kartoffeldiät
Christina Tobiasam 12.10.2018

Ohne Magenknurren abnehmen, täglich feste und warme Mahlzeiten zu sich nehmen und trotzdem purzeln die Pfunde? Die Kartoffeldiät verspricht innerhalb von wenigen Tagen einen Gewichtsverlust von mehreren Kilos! Ob das auch wirklich klappen kann? Wir haben uns die Vor- und Nachteile mal etwas näher angeschaut.

Was isst man bei der Kartoffeldiät?

Kartoffeln als Diätnahrung – das hört sich in Zeiten des Low-Carb-Trends zunächst recht ungewöhnlich an. Doch entgegen der weitverbreiteten Meinung, dass die Kartoffel zu den Dickmachern schlechthin gehöre, überzeugt sie als gleich mit mehreren Pluspunkten. Sie ist kalorienarm, sättigt gut, enthält viele Vitamine und weitere wertvolle Inhaltsstoffe.

Während der Kartoffeldiät ernährt man sich, wie der Name es schon vermuten lässt, hauptsächlich von Kartoffeln. Kartoffelbrei, Ofenkartoffeln und Pellkartoffeln – jeden Tag dürfen 600 Gramm der beliebten Knolle, in verschiedensten Formen zubereitet, über den Tag verteilt verzehrt werden. Als Beilage sind im Rahmen der Kartoffeldiät zusätzlich fettfreie oder fettarme Nahrungsmittel wie Obst, Salat, mageres Geflügel und Fisch erlaubt. Diese sorgen nicht nur für ein wenig Abwechslung, sondern verhindern auch einen Mineral- und Vitaminmangel.

Schon gewusst? Es gibt jede Menge fettarme Lebensmittel, von denen man es gar nicht erwarten würde. In unserer Galerie erfährst du, welche uns besonders überrascht haben.

11 überraschend fettarme Lebensmittel

Die Vor- und Nachteile der Diät im Überblick

Die Vorteile

Entscheidend für die Wirkung der Kartoffeldiät ist das Kalium, das in den Kartoffeln enthalten ist. Es erhöht die Tätigkeit der Nieren und fördert somit die Entschlackung und Entwässerung des Körpers. Außerdem machen die Ballaststoffe und Kohlenhydrate der Kartoffel nachhaltig satt und sorgen für einen Blutzuckerspiegel, der nur langsam ansteigt. So wird die Gefahr von wiederkehrenden Heißhungerattacken gebannt. Das allgemeine Wohlbefinden wird während der Diät in der Regel auch nicht vermindert und bewegungsintensive Tätigkeiten müssen nicht eingeschränkt werden, was ein klarer Vorteil für Sportler ist.

Abnehmen mit Kartoffeln

Kann man mit Kartoffeln abnehmen? Die Kartoffeldiät sagt ja!

Die Nachteile

Wie jede andere Mono-Diät, bei der ein bestimmtes Nahrungsmittel den Speiseplan dominiert, wird auch die Kartoffeldiät mit der Zeit recht eintönig. Es kann sehr leicht passieren, dass man nach einigen Tagen die Kartoffel leid ist und die Diät wieder abbricht. Zwar verliert man innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht, aber diese Reduzierung wird fast ausschließlich durch den Verlust von Wasser herbeigeführt. Das Körperfett wird nicht abgebaut, wenn man es nicht mit Sport abtrainiert. Auch der Jojo-Effekt kann eintreten: Sobald die Diät beendet ist, nimmt auch der Kaliumgehalt im Körper rapide ab, die Nieren arbeiten wieder in einem normalen Tempo, das Wasser wird erneut gespeichert und die verlorenen Pfunde kommen zurück. Während der Kartoffeldiät sollte man außerdem besonders darauf achten, den Wasserverlust permanent auszugleichen, ansonsten kann es zu einer Dehydrierung kommen – und auch ein Nährstoffmangel kann auftreten, wenn man die Diät nicht abwechslungsreich gestaltet und zu wenig Eisen, Fettsäuren und fettlösliche Vitamine zu sich nimmt.

Warum radikale Diäten, die nur ein einzelnes Lebensmittel in den Fokus stellen, oft viel schlechter für dich sind, als du denkst, verrät dir unser Video.

Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte seine Ernährung lieber langfristig umstellen und möglichst gesund und abwechslungsreich essen. Die Kartoffeldiät verspricht zwar schnelle Erfolge, ist aber nur schwer durchzuhalten, kann einen Nährstoffmangel nach sich ziehen und der Jojo-Effekt ist quasi vorprogrammiert. Auch Sport spielt bei der Diät keine Rolle, sollte aber keinesfalls vernachlässigt werden, um den Fettabbau weiter voranzutreiben.

Bildquelle:

iStock/kabVisio, iStock/DronG


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Ederaba am 09.02.2015 um 11:57 Uhr

    Ich esse voll gerne Kartoffeln, in allen Variationen. Nach einer Woche Kartoffeldiät hat mir das aber alles zum Halsrausgehangen. Und weil mein Körper wohl zu wenig andere Nährstoffe bekommen hat, hab ich dann zum Ende hin doch wieder heimlich genascht. Obwohl ich so sehr abnehmen wollte. Vielleicht bringt ja irgendjemandem die Kartoffeldiät was. Mir hat sie leider nicht geholfen.

    Antworten
  • pinky27 am 03.06.2014 um 09:55 Uhr

    Wenn man bei der Kartoffeldiät hauptsächlich nur Wasser verliert, finde ich sie eher überflüssig als hilfreich. Es geht ja gerade um Die Fettzellen, die weg sollen. Keine Ahnung, was Die Katoffeldiät dann bringen soll?! Ich esse die Knollen schon ganz gerne, aber ich habe keine Lust mit hauptsächlich nur von ihnen zu ernähren, vor allem wenn es mir zudem gar nichts wirklich bringt. Die Kartoffeldiät ist wirklich nichts für mich!

    Antworten
  • Gaense_blume am 23.04.2014 um 10:53 Uhr

    Ich finde Kartoffeln sehr lecker und esse sie wirklich gerne, aber eine Kartoffeldiät, bei der ich fast nur noch Kartoffeln esse? Das könnte nach einer Weile ziemlich eintönig werden, befürchte ich. Bei der Kartoffeldiät ist es so wie bei den meisten Diäten: Ohne Sport läuft nichts. Deswegen sollte man sich, glaube ich, nicht so sehr auf ein bestimmtes Nahrungsmittel konzentrieren und warten, dass die Kilos purzeln. Im Falle der Kartoffeldiät klappt das ja auch gar nicht wie oben schon beschrieben steht. Dann lieber statt Kartoffeldiät einmal Queerbeet alle Gemüsesorten essen und nebenbei Sport machen!

    Antworten
  • ladythoreau am 19.11.2013 um 16:40 Uhr

    Haha, das ist natürlich mal ganz was anderes als Low Carb - könnte ich mir glatt ganz gut vorstellen, so ne Kartoffeldiät.

    Antworten
  • AlphaWoelfin100 am 13.08.2013 um 12:08 Uhr

    Ich esse super gern Kartoffeln, aber eine ganze Kartoffeldiät? Vielleicht sollte ich die Kartoffeldiät einfach mal ausprobieren, wenn hier alle so begeistert davon sind. 😉

    Antworten
  • Zwergfee am 26.07.2013 um 07:50 Uhr

    Kartoffeldiät wär genau das Richtige für mich, ich liebe Kartoffeln! 😀

    Antworten
  • teacup19 am 16.04.2013 um 14:49 Uhr

    Ich finde, bei jeder Diät ist zusätzlich Sport nötig. Die Kartoffel-Diät klingt aber auf jeden Fall ganz gut , weil man immerhin satt wird.

    Antworten
  • bienchen3 am 22.11.2012 um 17:00 Uhr

    Die Kartoffeldiät ist genau das Richtige für mich. Bin doch so ein kleiner Kartoffelkäfer 🙂

    Antworten
  • fiffikrawallo am 02.03.2012 um 11:01 Uhr

    Ich esse total gerne Kartoffeln, aber ich weiß nicht, ob ich so viel davon essen könnte, wie bei der Kartoffeldiät nötig ist

    Antworten
  • erdnuesschen11 am 07.02.2012 um 12:49 Uhr

    Ich könnte mir vorstellen, dass man bei der Kartoffeldiät wenigstens nicht so viel Hunger habe. Aber mir scheint auch die Kartoffeldiät recht einseitig!

    Antworten
  • style_drops am 30.04.2010 um 10:30 Uhr

    Abnehmen mit Kartoffeln? Das soll gehen? Ich liebe ja kartoffeln, aber ne kartoffel-diät. das wäre etwas viel. es gibt ja auch leute, die sagen, dass man bei diäten auf kartoffeln verzichten sollte. naja...ich liebe kartoffeln und werde sie immer essen

    Antworten
  • Mdeluxee am 05.04.2010 um 11:30 Uhr

    Also wie jetzt ??? Warum heißt das jetzt Diät wenn man bei der Kartoffeldiät nur Wasser verliert?

    Antworten
  • MaraElise am 12.02.2010 um 17:30 Uhr

    Ich esse Kartoffeln zu gern, glaub da über"fress" ich mich bei der Kartoffeldiät... so das ich sie hinterher gar nimmer mag...

    Antworten