Models present creations for Louis Vuitton during the 2016 Spring/Summer ready-to-wear collection fashion show, on October 7, 2015 in Paris. AFP PHOTO / BERTRAND GUAY (Photo credit should read BERTRAND GUAY/AFP/Getty Images)
Christina Cascino am 07.10.2015

Die Louis Vuitton Fashion Show zählt jedes Jahr zu den Highlights der Pariser Modewoche. In diesem Jahr überzeugte der Chefdesigner Nicolas Ghesquière mit einem Mix aus futuristischen und schicken Looks.

Paris Fashion Week 2015: Louis Vuitton

Nicolas Ghesquière präsentierte auf der diesjährigen Fashion Week in Paris für das französische Modehaus Louis Vuitton eine Kollektion, die etwas Ultramodernes hat, in einigen Details zugleich aber auch retro wirkt. „Die Kollektion soll eine Reise an die Grenze der digitalen Welt sein. […] Jeder von uns ist ein Reisender im Internet, darauf wollte ich aufmerksam machen und es nicht in Kontrast zur Louis Vuitton-Welt setzen, sondern es damit in Einklang bringen“, erklärt der Designer in einem Interview mit der „Welt“.

Mit den Looks will Nicolas Ghesquière besonders die junge Generation ansprechen. „Ich [war] stark von Wong Kar-Wei inspiriert: Als ich an der Kollektion gearbeitet habe, hatte ich seine Filme ‘Blueberry Nights’ und ‘2046’ vor Augen. Und ich dachte viel an Doona Bae, die koreanische Schauspielerin. Sie hat einen unverwechselbaren Stil und steht für mich für eine neue Art, sich anzuziehen. Auch das japanische Manga ‘Evangelion’ hat mich beeinflusst,“ verriet Louis Vuittons Chefdesigner weiter.

Louis Vuitton setzt auf Leder

Doch wie sieht dieses Spiel zwischen Futurismus, Mangafiguren, Biker-Schick, zwischen Alt und Neu nun konkret aus? Eines war wohl ganz deutlich zu erkennen: Leder war definitiv das Material, das die neue Kollektion von Louis Vuitton prägt. Lange, farbige Mäntel, die sich aus unterschiedlich bedruckten Lederstücken zusammensetzen, gestanzte Lederröcke, die nur auf einer Seite in Falten fallen oder Westen aus modern perforiertem Leder mit Louis Vuitton-Monogramm, die in Vintage-Manier zu einem Rüschenkleid und Western-Boots kombiniert wurden.

Paris Fashion Week 2015: Louis Vuitton

Nicolas Ghesquière vermischt in seinen neuen Designs nicht nur verschiedene Materialien, sondern auch Farben und Styles miteinander: Eine klassisch weiße Bluse wird zum Beispiel mit einer schwarzen Lederweste, pinker Henkeltasche und einer gemusterten Hose kombiniert. Ausgefranste transparente Röcke werden mit schweren Metalloberteilen im Oversize-Look getragen und die glitzernden Abendkleider am Ende der Show erinnerten an Hologramme oder Silberfolien.

Louis Vuitton adaptiert das Videospiel Minecraft

Das Make-up der Models wurde in einem Paris Fashion Week 2015: Louis Vuittonschlichten Nude-Look gehalten, um die Augen waren schwarze Striche aufgemalt und um die Handknöchel schwarze und weiße Lederbänder gebunden. Zudem präsentierten die Laufstegschönheiten Ankle-Boots aus Schlangenleder oder schwarze Sandalen, die an die 90er Jahre erinnern und eine Reihe von neuen Louis Vuittion-Taschen in allen erdenklichen Farben.

Passend zu den zukunftsorientierten Styles wurden die Wände des Saals mit flimmernden Bildschirmen ausgestattet und die Show mit der Titelmelodie von dem Videospiel Minecraft untermalt: „Ich dachte, das wäre eine nette Idee, um zu sagen: Seht, das ist eine Welt nur aus Blöcken, auf die ihr eure Fantasien projizieren könnt“, sagte Nicolas Ghesquière.

In anticipation of #LVSS16 – @nicolasghesquiereofficial signing off #LouisVuitton #PFW

A photo posted by Louis Vuitton Official (@louisvuitton) on

Inspiriert von dem Computerspiel Minecraft und dem chinesischen Regisseur Wong Kar-Wei zeigt sich Nicolas Ghesquière mit seinen Designs progressiver als jemals zuvor und beweist mit der neuen Kollektion für Louis Vuitton, wie gut er die Zeichen der digitalen Zeit erkannt hat.

Bildquellen: GettyImages/Bertrand Guay, GettyImages/Pascal Le Segretain

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?