Urbanes London

London Fashion Week 2014: Tom Ford

London Fashion Week 2014: Tom Ford

Schreiend, laut, opulent, glamourös mit einer exzessiv ausgeprägten Sexyness – so war die Mode von Tom Ford. Bisher! Die Herbst-/Winterkollektion 2014/15, die der Amerikaner am vorletzten Tag der London Fashion Week zeigte, schlägt ganz andere Töne an.

Gedeckte Looks in Schwarz und Weiß, die die neue Stilrichtung von Tom Ford bereits andeuten, eröffneten die Show am vorletzten Tag der London Fashion Week. In einem schlichten, knielangen schwarzen Rollkragenkleid aus Samt schritt das erste Model über die Bühne und man musste schon genau hinschauen, um auf den kniehohen Boots ein Mini-TF-Emblem zu erkennen, das einem verrät, dass es sich tatsächlich um die Herbst-/Winterkollektion 2014/15 von Tom Ford handelt. Die knielangen Röcke mit Ledersaum, Fell- über Rollkragenpullovern, Hoodie-Kleider und akkurat geschnittene Shiftdresses mit Schnürdetails zeigen, dass der Luxus und die Opulenz von Tom Ford in der Herbst-/Winterkollektion 2014/15 in der Schnitttechnik und der Materialauswahl zu finden sind.

London Fashion Week: Tom Ford zeigt eine starke Kollektion

Krokodilleder, Ponyfell, Samt, Pelz, Kaschmir, aufwendig gearbeitete Paillettenkleider – in seiner Herbst-/Winterkollektion 2014/15 setzt Tom Ford auf eine luxuriöse Materialauswahl, die ihre Ergänzung in der klaren, durchdachten Schnittführung findet. Trotz der cleanen Anfangs- und Abschlusslooks kommt auch die Herbst-/Winterkollektion 2014/15 nicht gänzlich ohne wilde Muster aus. Animalprints wie etwa Leopard und Zebra kommen in Pink, Bronze, Rot, Lila oder gleich mehrfarbig daher und finden sich auf Kleidern, kniehohen Boots, Jacken und Mänteln wieder. Mit eleganten, bodenlangen, klar geschnittenen Eveningdresses aus Samt in Rot und Schwarz liefert Tom Ford eine glamouröse Abendgarderobe, die ohne jegliche laute Elemente auskommt. Die Stand-Out-Pieces der Kollektion, die Tom Ford am vorletzten Tag der London Fashion Week zeigte, sind zwei Kleider aus Pailletten im sportlichen Trikotlook mit übergroßen Nummern und Namensprint. Sie sind als Referenz zu Rapper Jay-Z, der auf seinem neuesten Album dem amerikanischen Designer einen Song gewidmet hat, zu verstehen. „I don`t pop molly, I rock Tom Ford“, singt der Rapmogul da – mit den beiden Paillettendresses in Schwarz und Rot liefert Tom Ford in seiner Herbst-/Winterkollektion 2014/15 jetzt die passende Antwort. Die Aufmerksamkeit war verständlicherweise riesig.

Die Herbst-/Winterkollektion 2014/15, die Tom Ford bei der London Fashion Week zeigte, ist vielleicht eine seiner stärksten. Ein ironisches Augenzwinkern gepaart mit einer perfekten Schnittführung und exklusiven Materialien – so macht der „neue“ Tom Ford Spaß!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich