#styleinspo

So kombinierst du weiße Jeans richtig cool

So kombinierst du weiße Jeans richtig cool

Weiße Jeans haben lange Zeit das selbe Schicksal erlitten wie weiße Stiefel: Sie wurden voreilig als billig verurteilt. Doch die Zeiten sind vorbei, und zwar nicht nur für die Stiefel! Hast du dich bisher wegen besagter Vorurteile nicht an weiße Hosen gewagt, dann findest du hier ein paar coole Styling-Inspos, die beweisen, wie cool die Hosen aussehen können.

 

3 Wege, wie du weiße Jeans tragen kannst

#1 Schick

Weiße Jeans sehen von sich aus schon durch die strahlende Farbe edel aus. Entsprechend bieten sie sich prima für smarte Business-Looks an oder beispielsweise für den Besuch eines edlen Restaurants, eine schicke Geburtstagsfeier oder ähnliches. Besonders toll sieht das Weiß in diesem Fall zu weiteren Farbklassikern wie Nude und Grau aus.

Shop the Look:

Auch angesagte Erdtöne wie Cognac, ein kühles Braun oder Khaki können sehr schön zur weißen Jeans aussehen. Bei Pastelltönen musst du aufpassen, dass das Outfit nicht zu sehr ins Mädchenhafte abrutscht, der Look also zu sehr nach Bonbon aussieht. Wenn du darauf nicht so stehst, dann halte dich am besten an die gedeckten, dezenten Töne.

Shop the Look:

Apropos klassisch: In Sachen Oberteil ist eine Bluse mit modernem Schnitt (zum Beispiel Oversized) passend, bei den Schuhen klassische Pumps in der Höhe deiner Wahl (Hallo, bequeme Kitten Heels).

Shop the Look:

#2 Casual

Statt der klassischen Blue Jeans kannst du zu deinem Alltagslook auch mal eine weiße Jeans tragen. Dadurch bekommt dein Outfit gleich eine schickere Note.

Shop the Look:

Trägst du dazu deine klassischen Casual-Lieblinge wie Kuschelpulli, Bandshirt und Sneaker, wirkt das Outfit auch nicht zu schicki, sondern wie ein gepimpter Alltagslook. Love!

Shop the Look:

Auch schön bei Casual-Looks, wenn du es nicht zu bunt treiben willst: Die Farbkombi Weiß & Beige. Hier in einem Outfit mit Destroyed-Jeans, die dem Ganzen nochmal eine lässigere Note gibt.

Shop the Look:

Statt der Pumps könntest du beispielsweise Schnürschuhe, Chucks, Vans oder, an wärmeren Tagen, Espadrilles tragen.

#3 Für Style-Experten: Stilmixe 2.0

Willst du aus dem klassischen Schema „Schick auf schick” und „Casual Basics” ausbrechen, dann haben wir hier noch ein paar coole Outfitideen für dich gefunden, die dich dazu inspirieren, einfach mal herum zu experimentieren.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem schicken Oversize-Blazer, den du mit einem Gürtel tailliert trägst, dazu eine Destroyed-Jeans mit offenem Saum und schwarze Ankle Boots?

Shop the Look:

Ebenso stylisch: Der Teddyfellmantel zu hellem XL-Sweater, heller XL-Jeans und trendigen Ugly Sneakers.

Shop the Look:

Und, welcher Look gefällt dir am besten?

Pro-Tipp zum Schluss: Vergiss nicht, dass sich deine Unterwäsche unter weißen Jeans gnadenlos abzeichnet. Daher: Am besten hautfarbene Unterhosen ohne Naht tragen. Die bekommst du zum Beispiel hier auf Amazon im 6er Pack*.

Trägst du weiße Jeans schon supergern oder sind sie für dich noch ein Teil, an das du dich noch nicht gewagt hast? Wird sich das jetzt ändern? ;-) Verrate es uns gern in den Kommentaren!

Bildquelle:

Getty Images/Stefan Gosatti

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich