Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Fit & gesund
  3. Gesundheit
  4. Pille abgesetzt & keine Periode? Diese Tipps können dir jetzt helfen

Hormon-Chaos

Pille abgesetzt & keine Periode? Diese Tipps können dir jetzt helfen

Leerer Pillenstreifen
© Getty Images / Toeps

Die Antibabypille war lange das beliebteste Verhütungsmittel, doch es ist ein klarer Trend erkennbar: Immer mehr Frauen fangen an, die Wirkungsweise der Pille zu hinterfragen und entscheiden sich gegen die tägliche Einnahme. Und das ist auch gut so – denn sie sollte nicht unterschätzt werden und stellt einen großen Eingriff in unseren Zyklus dar, was sich häufig dann bemerkbar macht, wenn man sie nicht mehr nimmt. Du hast die Pille abgesetzt, aber keine Periode ist in Sicht? Wir verraten dir, was du jetzt wissen solltest und wie du deinen natürlichen Zyklus zurückbekommst.

Pille abgesetzt & keine Periode: Warum ist das so?

Nach dem Absetzen der Pille herrscht im Körper erst einmal ein hormonelles Ungleichgewicht, das zu Haarausfall, Hautunreinheiten, Gewichtsveränderungen und anderen Nebenwirkungen führen kann. Und es kann dafür sorgen, dass deine Periode ausbleibt. Der Grund dafür ist schlichtweg der, dass dein Körper wieder lernen muss, ohne die Pille zu funktionieren, wie Hormon-Coach Julia Schultz bestätigt: „Die Pille unterdrückt die eigene Hormonproduktion und unterbindet, dass die hormonelle Schaltzentrale im Gehirn mit den Eierstöcken einwandfrei kommunizieren kann. Setzen wir die Pille ab, muss der Körper wieder seine eigene Hormonproduktion ankurbeln und die Kommunikation zwischen Gehirn und Geschlechtsorganen aufnehmen.“

Anzeige
Pille, Spirale & Co.: Das sind die sichersten Verhütungsmittel
Pille, Spirale & Co.: Das sind die sichersten Verhütungsmittel Abonniere uns
auf YouTube

Doch woran liegt es, dass das bei einigen Frauen schneller klappt als bei anderen? Laut Julia Schultz hängt das nicht nur damit zusammen, dass eben jeder Körper anders ist, sondern auch mit der Art der Pille. „Häufig wird die Pille eingenommen, weil schon zu Beginn hormonelle Probleme auftraten, die sie lindern sollte. Leider bekämpft die Pille aber nicht die Ursache dieser Probleme, sondern überdeckt sie nur. Im Stillen brodelt es im Körper meist weiter und die Probleme können sich unentdeckt verstärken“, so die Expertin. Wird die Pille dann abgesetzt, können diese hormonellen Probleme sich natürlich wieder bemerkbar machen. 

Ein weiterer Punkt ist die Tatsache, dass sich die Pille generell negativ auf den Körper auswirken kann – zum Beispiel auf Leber und Darm. Beide Organe übernehmen die Aufgabe, die künstlichen Hormone auszuscheiden und werden auch dafür benötigt, körpereigene Hormone zu bilden. „Damit die Periode stattfinden kann, benötigt der Körper für die Hormonproduktion Nährstoffe wie Zink, Vitamin C, Selen und B-Vitamine. Während der Pilleneinnahme entsteht daran oft ein Mangel – und es fehlen wesentliche Bausteine und Katalysatoren für eine gesunde Periode“, erklärt Julia Schultz.

Was kann ich tun, um meine Periode wiederzubekommen?

Dass deine Periode nach dem Absetzen der Pille ausbleibt, kann also (leider) eine normale Reaktion deines Körpers sein und muss nicht gleich bedeuten, dass mit dir etwas nicht stimmt. Trotzdem beschäftigt es einen natürlich, wenn kein natürlicher Zyklus da ist – vor allem, wenn man die Pille absetzt, um schwanger zu werden. Es ist zwar leichter gesagt als getan, aber das Wichtigste ist an dieser Stelle, dass du dir keinen Stress machst. Das bringt deine Hormone und deinen Körper nämlich noch mehr durcheinander.

Anzeige

Um ihn stattdessen zu unterstützen und ihm dabei zu helfen, seinen Rhythmus wiederzufinden, solltest du laut Julia Schultz auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten und auf leberunterstützende Lebensmittel wie bittere Gemüsesorten und gute Proteinquellen setzen. Aus Angst vor einer Gewichtszunahme nach dem Absetzen der Pille Kalorien einzusparen und auf Fette oder Kohlenhydrate zu verzichten, sei hingegen genau der falsche Weg. Auch eine ärztliche Blutuntersuchung ist ihrer Erfahrung nach eine gute Idee, denn „ein Nährstoffcheck im Blut kann klären, ob und welche Vitamine und Mineralstoffe unbedingt über Nahrungsergänzungsmittel aufgefüllt werden sollten“.

Noch mehr spannende Infos zum Thema Pille absetzen und Kinderwunsch findest du übrigens hier:

Pille abgesetzt & keine Periode: Wann zum Arzt?

Bis deine Periode schlussendlich zurückkommt und sich dein natürlicher Zyklus wieder einstellt, können schon mal einige Wochen oder sogar Monate vergehen. Doch gibt es auch einen Zeitpunkt, ab dem man besorgt sein sollte? „Länger als zwölf Monate nach Absetzen der Pille sollte es nicht dauern, bis die Periode wieder eintritt“, sagt Hormon-Coach Julia Schultz. „Spätestens dann sollte der*die Frauenärzt*in kontrollieren, ob alles in Ordnung ist oder ob ein hormonelles Ungleichgewicht vorliegt.“ Hormonstörungen wie eine Hypothalamische Amenorrhö, das PCO-Syndrom und eine Schilddrüsenunterfunktion können laut der Expertin nämlich trotz, wegen oder auch schon vor der Einnahme der Pille entstehen und bleiben oft lange unentdeckt – und das gilt es natürlich auszuschließen, bzw. richtig zu behandeln. Dass deine Hormone nicht im Gleichgewicht sind, merkst du übrigens auch noch an weiteren Symptomen:

Anzeichen, dass deine Hormone im Ungleichgewicht sind

Anzeichen, dass deine Hormone im Ungleichgewicht sind
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Hat dir "Pille abgesetzt & keine Periode? Diese Tipps können dir jetzt helfen" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.