Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Sex
  4. Vorspiel
  5. Cunnilingus: Wie leckt man Frauen richtig?

Zungenfertigkeit

Cunnilingus: Wie leckt man Frauen richtig?

Cunnilingus ist ein wahrer Hochgenuss, wenn sich beide Partner aufeinander einlassen und auf ihre körperlichen Signale reagieren können. Was aber macht guten Oralsex bei Frauen aus und kann man sich beim Cunnilingus eigentlich auch mit sexuell übertragbaren Krankheiten anstecken? Wir erklären dir alles, was du wissen musst.

Was ist Cunnilingus?

Für viele ist er ein fester Bestandteil des Vorspiels oder auch der Höhepunkt beim Sex, andere haben ihn noch nie ausprobiert – die Rede ist vom Cunnilingus. Das Wort „Cunnilingus“ kommt aus dem Lateinischen und setzt sich aus den Begriffen cunnus für „weibliche Scham“ und lingua für „Zunge“ zusammen. Cunnilingus ist eine Form des Oralverkehrs und bedeutet nichts anderes, als dass die Vulva von einer anderen Person, egal, ob Mann oder Frau, mit der Zunge, den Lippen oder in seltenen Fällen auch den Zähnen stimuliert wird. Umgangssprachlich wird auch das Wort „Lecken“ als Synonym für Cunnilingus benutzt. Unter dem Begriff Autocunnilingus versteht man die Stimulation der eigenen weiblichen Geschlechtsteile mit dem Mund – eine Fertigkeit, zu der nur die wenigsten Frauen in der Lage sind.

So schön es auch ist, mit der Zunge befriedigt zu werden, Oralverkehr ist nicht die hygienischste Art des Sex. Welche unangenehmen Sachen dazugehören, erfährst du im Video:

6 eklige Fakten über Oralsex Abonniere uns
auf YouTube

Der größte Fehler beim Cunnilingus

Cunnilingus kann so erregend sein und zu unglaublichen Höhepunkten führen, wenn der Partner oder die Partnerin weiß, wie es geht und eine gewisse Zungenfertigkeit mitbringt. Leider kommt es mangels Kommunikation leider oft nicht zum ersehnten Orgasmus. Beim Cunnilingus gehen viele Menschen oft unbedacht und ohne das nötige Feingefühl ans Werk: Anstatt sich auf die individuellen Bedürfnisse der Partnerin einzulassen, werden gerne Moves abgespult, die man vielleicht in Pornofilmen gesehen hat oder die bei Ex-Partnerinnen funktioniert haben. Genauso wie beim Blowjob aber nicht jeder Mann auf die gleiche Geschwindigkeit und Härte steht, hat auch jede Frau eigene Vorlieben.

Kein*e Partner*in oder Date zur Stelle, aber Lust auf einen Cunnilingus? Dieses Sextoy bietet dir ein verblüffend realistisches Erlebnis:

Zungen-Vibrator für Frauen
Zungen-Vibrator für Frauen
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 01.12.2022 14:34 Uhr

Cunnilingus-Anleitung: Tipps für Anfänger*innen

Für einen guten Cunnilingus solltest du so vorgehen, als wenn du noch nicht weißt, worauf deine Sexualpartnerin steht:

  1. Taste dich langsam an den Intimbereich der Frau heran, etwa durch Küsse auf den Bauch und den inneren Oberschenkel oder durch vorsichtiges Fingern.
  2. Signalisiert dir die Frau durch leichtes Stöhnen oder genussvolles Schließen der Augen, dass sie erregt ist, kannst du dich mit deinem Mund zur Vulva hervortasten.
  3. Weißt du noch nicht, worauf die Frau steht, solltest du bloß nicht zu stürmisch vorgehen. Ein langsamer Aufbau von langsamen Leckbewegungen hin zu schnellen wird meist als erregender empfunden. Zudem muss die Klitoris zunächst „aufgewärmt“ werden, bevor du anfängst an ihr zu saugen.
  4. Liebkose am besten zunächst die äußeren Schamlippen mit deinen Lippen und fahre dann mit deiner Zunge über die inneren Schamlippen und den Scheideneingang. Versuche dabei immer auf die Signale zu achten, die du von der Frau bekommst. Bist du unsicher, frag einfach, ob du zum Beispiel schneller werden oder einen stärkeren Druck ausüben sollst.
  5. Konzentriere dich bei zunehmender Erregung auf die Klitoris, auch den C-Punkt der Frau genannt. Da dies die empfindlichste Stelle der Vulva ist, solltest du auch hier behutsam vorgehen und zunächst zum Beispiel in kreisenden Bewegungen mit deiner Zunge um den Kitzler fahren. Wird eine stärkere Stimulation eingefordert, kannst du vorsichtig an der Klitoris saugen.
  6. Signalisiert dir die Frau, dass sie kurz davor ist zu kommen, solltest du keine lange Pausen einlegen, sondern möglichst mit schnellen Bewegungen an der Klitoris fortfahren. Ein Orgasmus muss übrigens nicht wie bei einem Blowjob das Ende des Cunnilingus bedeuten. Viele Frauen sind in der Lage zu multiplen Orgasmen. Hast du also noch Ausdauer, kannst du weiter fortfahren.

Ein Cunniligus lässt sich auch mit Fingern oder der vaginalen Penetration mit Sextoys verbinden. Nicht jede Frau steht aber auf diese duale Stimulation. Auch hier gilt: Mach deinem Partner oder deiner Partnerin klar, worauf du wirklich stehst und lasse dich auf nichts ein, nur um ihm oder ihr zu gefallen.

So kannst du dich beim Cunnilingus fallen lassen

Selbst, wenn der eigene Partner ein wahrer Cunnilingus-Gott ist, haben einige Frauen dennoch ein Problem damit, sich mit dem Mund stimulieren zu lassen. Wenn auch du zu den Frauen gehörst, die sich wegen ihres Intimgeruchs oder dem Aussehen ihrer Vagina den Kopf zerbrechen, lass dir gesagt sein: Wenn jemand es dir mit der Zunge machen will, dann steht diese Person auch auf deine Vagina, darauf, wie sie riecht, wie sie schmeckt und darauf, wie sie aussieht! Solange du deinen Intimbereich regelmäßig wäschst und keine akute Infektion hast, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Zum Entspannen kann es helfen, dabei die Augen zu schließen und vielleicht sogar an ein erotisches Szenario zu denken, das dich anturnt. Eine gute Inspiration dafür sind Audio-Pornos:

Risiken beim Cunnilingus

Wie bei jedem Austausch von Körperflüssigkeiten, besteht auch beim Cunnilingus das Risiko, sich mit sexuell übertragbaren Krankheiten anzustecken. Krankheiten, die durch Cunnilingus übertragen werden können, sind zum Beispiel:

  • Chlamydien
  • Humane Papillomviren
  • Gonorrhoe (umgangssprachlich auch als Tripper bekannt)
  • Herpes
  • Hepatitis

So schützt du dich beim Cunnilingus

Vor sexuell übertragbaren Krankheiten kannst du dich natürlich auch beim Cunnilingus schützen indem du ein so genanntes Lecktuch benutzt. Ein Lecktuch ist eine Folie, die während des Cunnilingus auf die Vulva der Frau gelegt wird, damit es beim Cunnilingus nicht zu direktem Kontakt zwischen der Mundschleimhaut und der Schleimhaut der Vagina kommt.

Sheer Glyde Dams WILDBERRY - 4 Latex-Lecktücher
Sheer Glyde Dams WILDBERRY - 4 Latex-Lecktücher
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 01.12.2022 14:57 Uhr

Natürlich wird die Gefühlsintensität durch solch ein Lecktuch etwas gemindert, solltest du dir aber nicht sicher sein, dass deine Partnerin keine sexuell übertragbaren Krankheiten hat, solltest du dennoch nicht auf diesen Schutz verzichten. Falls es mit euch beiden etwas Festes wird, könnt Ihr euch einfach testen lassen und wenn alles gut aussieht, zukünftig völlig ungezwungenen und tücherfreien Cunnilingus erleben.

Hast du dich schon mal gefragt, was Männern beim Cunnilingus durch den Kopf geht? Wir haben es herausgefunden:

Das denken Männer beim Cunnilingus!

Das denken Männer beim Cunnilingus!
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)
Bildquelle: Unsplash/Dainis Graveris

Hat dir "Cunnilingus: Wie leckt man Frauen richtig?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: