Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Beziehung
  4. Steckst du in einer co-abhängigen Beziehung? Worauf du achten musst

7 Anzeichen

Steckst du in einer co-abhängigen Beziehung? Worauf du achten musst

Co-Abhängigkeit Beziehung
© Unsplash/ Andrik Langfield

Hast du manchmal das Gefühl, in deiner Beziehung alles zu geben, um die Person an deiner Seite glücklich zu machen? Allerdings bekommst du dafür kaum etwas oder gar nichts zurück? Und trotzdem hältst du an diesem Menschen fest, als wäre er deine Luft zum Atmen? Dann könnte es sehr gut sein, dass du mitten in einem ungesunden, co-abhängigen Verhältnis steckst. Wie genau eine solche Co-Abhängigkeit in Beziehungen aussieht und woran du erkennst, ob sie dich vielleicht wirklich selbst betrifft, erklären wir dir jetzt.

Co-Abhängigkeit in Beziehungen

Das Wort an sich beschreibt den Konflikt eigentlich schon ganz gut: Bei einer Co-Abhängigkeit ist die eine Person in der Beziehung übermäßig von dem anderen Part abhängig. Sie ist quasi süchtig nach der Liebe und der Bestätigung des Partners oder der Partnerin. Und das kann vor allem aus dem Grund ungesund sein, da co-abhängige Menschen dazu neigen, sich für ihr Gegenüber völlig aufzuopfern – ohne dafür so richtig etwas zurückzubekommen. Sie denken quasi 24/7 nur an ihre bessere Hälfte, richten sich nach den Bedürfnissen dieser, und vergessen sich dabei schnell mal selbst. Und dass das keine gesunde Beziehungsdynamik ist, müssen wir wohl nicht extra betonen.

Die Beziehungstherapeutin Vera Eck fasst das Ganze im Interview mit Refinery29 UK auch sehr passend zusammen: „Bei einer Co-Abhängigkeit geht es eigentlich darum, dass eine Person so abhängig von einer anderen ist, dass sie von dieser Person kontrolliert oder manipuliert werden kann. So wie Alkoholiker*innen von Alkohol abhängig sind, ist der oder die Co-Abhängige von einer Person und der Beziehung zu ihr abhängig.“ Co-Abhängigkeit hat dabei oft etwas mit einem geringen Selbstwertgefühl zu tun. Dadurch fällt es co-abhängigen Personen auch so schwer, sich aus einem solchen Konstrukt zu lösen. Denn oft beherrschen Gedanken à la „Wenn ich mich nur etwas mehr anstrenge und diese eine Sache noch anders mache, dann werde ich endlich mehr geliebt.“ Doch so funktioniert das natürlich nicht.

Anzeige

7 Anzeichen für Co-Abhängigkeit in deiner Beziehung

Falls du dich jetzt gerade fragen solltest, ob du selbst auch in einer co-abhängigen Beziehung steckst, können dir die folgenden Anzeichen vielleicht Aufschluss darüber geben. Doch bedenke bitte, dass diese Hinweise natürlich keine ultimative Antwort darauf sind, ob in deiner Relationship wirklich eine Co-Abhängigkeit stattfindet oder nicht. Sollten dir allerdings viele dieser Punkte bekannt vorkommen, kannst du das Ganze wenigstens zum Anlass nehmen, deine Beziehung noch einmal zu überdenken und vielleicht etwas zu verändern. In diesem Sinne, hier kommen 7 Anzeichen, die unter anderem für eine Co-Abhängigkeit sprechen können:

  • Dir fällt es schwer, Grenzen zu setzen. Du hast immer den Drang, der anderen Person zu helfen und sagst zu allem Ja und Amen. Hauptsache, du tanzt nicht aus der Reihe. So willst du sichergehen, dass du auch bloß weiterhin gemocht wirst.
  • Harmonie steht bei dir an erster Stelle. Deshalb gehst du Konflikten lieber aus dem Weg und sprichst Probleme gar nicht erst an – aus Angst, du könntest verlassen werden. Ein typisches Anzeichen für eine co-abhängige Person.
  • Du willst unbedingt gebraucht werden. Wird dir dieses Gefühl allerdings nicht entgegengebracht, fühlst du dich schnell abgelehnt.
  • Du zweifelst ständig an dir selbst. Das führt dazu, dass du eigentlich nie das Gefühl hast, genug zu geben und alles richtigzumachen.
  • Du gibst dir immer selbst die Schuld. Kaum läuft etwas nicht rund, denkst du: „Ich muss irgendwas nicht richtig gemacht haben!“ – typisch bei Co-Abhängigkeit in einer Beziehung.
  • Du fühlst dich nur zu zweit komplett. Mag romantisch klingen, doch co-abhängige Menschen können einfach nicht alleine sein und fühlen sich ohne ihr Gegenstück total leer.
  • Du brauchst ständig die Bestätigung von außen. Einfach mal alleine Entscheidungen treffen? Nope, du fragst vorher lieber nochmal nach.

Du willst wissen, ob du und dein Partner oder deine Partnerin ein perfektes Match seid? Woran du das erkennen kannst, erfährst du im Video:

Das perfekte Match? Daran erkennst du, dass dein Partner der richtige ist Abonniere uns
auf YouTube

Ist es Liebe oder Co-Abhängigkeit?

Sicherlich fragst du dich jetzt: Okay, und wie finde ich heraus, ob das in meiner Beziehung wirklich eine gesunde Liebe ist oder doch eine Art von Co-Abhängigkeit? Ja, manchmal verwechseln wir das eine gerne mal mit dem anderen. Die Psychotherapeutin Israa Nasir hat dazu kürzlich auf Instagram einen sehr nützlichen Beitrag verfasst. Die wichtigsten Learnings:

  • Bei einer Co-Abhängigkeit in der Beziehung wird die Beziehung als solche über alles andere gestellt. Die co-abhängige Person vergisst quasi alles andere um sich herum und opfert sich für die Beziehung selbst auf. Eine gesunde Liebe hingegen zeichnet sich durch eine „gegenseitige Abhängigkeit“ aus. Heißt: Es herrscht ein Gleichgewicht zwischen den eigenen Gefühlen und der eigenen Identität sowie der des Partners oder der Partnerin.
  • In einer gesunden Beziehung werden unterschiedliche Emotionen der Partner*innen zugelassen, während in einer co-abhängigen Beziehung die Emotionen beider Parts so ineinander verstrickt sind, dass es schwerfällt, zwischen ihnen zu unterscheiden.
  • Von einer ungesunden Abhängigkeit in co-abhängigen Beziehungen haben wir nun ja schon mehrfach gesprochen. Anders ist es in einer gesunden Beziehung, wo es eine Balance zwischen den Taten und dem Erfragen unserer emotionalen Bedürfnisse gibt.
  • In einer gesunden Beziehung hat die eigene Identität weiterhin Platz, während bei einer Co-Abhängigkeit erwartet wird, dass der eine Part mit dem anderen verschmilzt. Unterschiede werden direkt als ein Mangel an Liebe gewertet.
  • In einer gesunden Beziehung haben beide Parteien das Vertrauen, ihre eigenen Entscheidungen treffen zu können. In einer co-abhängigen Beziehung hingegen herrscht eine Art von Kontrolle, um das Verhalten zu beeinflussen.
  • Grenzen, die von beiden Parteien in gesunden Beziehungen gesetzt werden, sind mehr als erwünscht. In einer Co-Abhängigkeit jedoch werden diese nicht gerne gesehen und sogar ignoriert.
Anzeige

Puuhhh, das ist ganz schön viel auf einmal, oder? Wenn dir vieles davon bekannt vorkommt, möchten wir an dieser Stelle nur eines sagen: Du bist toll – und solltest nicht das Gefühl haben, dich verstellen zu müssen, um geliebt zu werden. Wenn du also glaubst, dass auch du in einer Co-Abhängigkeit in deiner Beziehung steckst, versuche, dich daraus zu lösen. Klar, klingt einfacher gesagt als getan, doch sprich vielleicht mit deinen Liebsten darüber, hol dir Hilfe oder beobachte dich einfach mal selbst im Alltag in deiner Beziehung. Machst du da Dinge, die wir oben angesprochen haben? Dann ist das dein Moment, etwas zu verändern! Du bist nämlich so viel mehr wert, als dein Leben damit zu verbringen, nur ein Schatten deiner Selbst zu sein. Vergiss das nie.

Damit du gar nicht erst in eine ungesunde Beziehung schlitterst, solltest du gerade zu Beginn auf diese 7 positiven Signale achten:

Diese 7 Signale zeigen dir gleich zu Beginn, dass eure Beziehung lange hält

Diese 7 Signale zeigen dir gleich zu Beginn, dass eure Beziehung lange hält
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.