Streit mit der Freundin
Christina Tobiasam 27.02.2018

Niemand hat gerne Streit mit der besten Freundin, aber auch die unzertrennlichsten BFFs geraten mal aneinander. Das ist auch gar nicht schlimm, denn eine stabile Freundschaft wird nicht an einem kleinen Zoff zerbrechen. Wir verraten dir, wie du dich wieder mit deiner Freundin versöhnen, und mit zukünftigen Streitigkeiten besser umgehen kannst.

So beendest du den Streit und versöhnst dich mit deiner Freundin!

Es ist passiert: Bei dir und deiner Besten herrscht dicke Luft. Je nachdem, warum ihr gestritten habt, kann der Weg zur Versöhnung schwierig sein. Auch wenn es keine Patentlösung gibt, können diese Tipps helfen, euer Kriegsbeil wieder zu begraben:

# Gib deiner Freundin Zeit

Ein schlimmer Streit ist nicht über Nacht ausgestanden. Besonders, wenn du weißt, dass du sie sehr verletzt hast, solltest du ihr etwas Zeit einräumen, um über das Gesagte nachzudenken. Vielleicht brauchst du auch selbst ein wenig Abstand, um dir klar zu werden, wie ihr eure Differenzen beilegen könnt und ob du ihr verzeihen kannst.

Mit Freundin versöhnen

# Such das offene Gespräch

Wenn du dich versöhnen willst, mach ruhig den ersten Schritt. Schreib ihr eine Nachricht, dass du reden willst und triff dich mit ihr. Diese Aussprache ist wichtig und wird manchmal viel zu lange aufgeschoben, weil keiner die Initiative ergreifen will, obwohl beide den Streit unnötig fanden und wieder bereit wären, sich zu versöhnen. Das habe ich selbst oft genug erlebt. Spring also ruhig über deinen Schatten und trau dich, auf deine Freundin zuzugehen!

# Entschuldige dich oder verzeih ihr

Wenn du die Freundschaft retten willst, ist es gut, deine Freundin wissen zu lassen, dass du bereit bist, den Streit beizulegen. Sei ehrlich zu ihr und teile ihr mit, was du fühlst. Ausreden und nur daher gesagte Versprechungen solltest du lieber lassen. Je nachdem, worüber ihr gestritten habt, kannst du dich entschuldigen oder ihr verzeihen. Geh dabei immer nach deinem Gefühl und entschuldige dich nicht einfach, um deine Ruhe zu haben, sondern nur, wenn du Mist gebaut hast und dich deswegen schlecht fühlst.

Aber: Denk daran, dass eine Freundschaft ausglichen sein sollte. Das heißt, du solltest dich nicht dauernd für alles entschuldigen, und nach einem Streit immer den ersten Schritt machen müssen. Wenn du das Gefühl hast, dass nur du es bist, die Zugeständnisse macht, sprich dieses Problem an – auch wenn das vielleicht wieder Streit bedeutet.

Streit beenden

# Mach ihr ein kleines Geschenk

Dieser Punkt ist zwar kein Muss, aber gerade wenn ihr wegen einer Nichtigkeit Zoff hattet, ist ein kleines Geschenk etwas, worüber deine Freundin sich sicher freut. Du musst dich dafür auch nicht in Unkosten stürzen. Ein einzelner Schokoriegel, den sie gerne mag, oder ein handschriftlicher Brief mit Dingen, die du an ihr schätzt, machen ihr sicher schon eine Freude und helfen, die angespannte Stimmung zwischen euch zu lockern.

# Kehrt wieder zur Normalität zurück

Am schnellsten könnt ihr einen Streit hinter euch lassen, indem ihr regelmäßig miteinander redet und Dinge zusammen unternehmt, die ihr gerne macht. So erlebt ihr wieder neue Abenteuer zusammen und der Zoff gerät in Vergessenheit.

Wenn ihr wieder versöhnt seid, wirst du schnell merken, dass gute Freundschaften das Leben einfach viel besser machen. Wir verraten dir, warum du eine (vielleicht auch manchmal etwas verrückte) Freundin an deiner Seite brauchst:

Warum du deine verrückte Freundin lieben musst

Richtig streiten: 4 Grundregeln

Mit der besten Freundin zu streiten, kann schnell hässlich werden. Damit die Situation nicht eskaliert, solltest du vier einfache Regeln beherzigen:

# Bleib fair

Du kennst deine beste Freundin schon lange und kennst jedes noch so dunkle Geheimnis. Vermeide es, ihr im Streit alles Mögliche vorzuwerfen, was sie irgendwann mal getan hat oder haben soll. Fokussiere dich stattdessen auf das aktuelle Problem und lass alte Thematiken außen vor. Des Weiteren solltest du nicht pauschalisieren und Sätze wie „Das machst du immer!“ oder „Ich hasse es, wenn du dich so aufführst“ besser aus deinem Wortschatz streichen. Versuche auch nicht zwingend Recht zu haben. Sonst befindet sich die Diskussion schnell in einer Einbahnstraße.

Zoff mit der Freundin

# Leg kurze Denkpausen ein, bevor du sprichst

Wenn man gerade vor Wut kocht, ist es schwer, einen klaren Gedanken zu fassen. Mir selbst ist in so manchen Situationen schon etwas rausgerutscht, was ich gar nicht so gemeint, und später bitter bereut habe. Ich kann dir deshalb nur empfehlen, einmal kurz durchzuatmen, bevor du sprichst. Diese kleine Pause kann dir helfen, deine Gefühle einzuordnen und weniger emotional herauszulassen. Wenn du merkst, dass das nicht reicht, kannst du auch das Gespräch beenden und eine Nacht drüber schlafen. Du wirst sehen: Ein paar Stunden später haben sich die Gemüter schnell wieder beruhigt und du kannst die Thematik mit etwas Abstand besser bewerten.

# Hör zu

Egal, wie sauer ihr gerade aufeinander seid: Ihr solltet euch immer mit Respekt begegnen. Fall deiner Freundin deshalb nicht dauernd ins Wort, sondern lass sie ausreden und höre ihr genau zu. Schließlich gibt es immer zwei Seiten einer Geschichte und ihre Version ist genauso wichtig, wie deine. So wird es auch leichter, zu verstehen, worum es ihr eigentlich geht. Wäre doch wirklich blöd, wenn du deine beste Freundin verlierst, nur weil du sie falsch verstanden hast, oder?

Streit unter Freundinnen

# Gesteh Fehler ein

Du weißt, dass du echt Mist gebaut hast? Dann vertusche es nicht schnell mit einem Gegenangriff („Du machst viel schlimmere Sachen!“), sondern zeig Reue und gestehe deinen Fehler ehrlich ein. Das bedeutet nicht, dass deine Freundin plötzlich nicht mehr wütend auf dich ist, aber sie wird dir einen Fehltritt leichter verzeihen, als alle möglichen Vorwürfe und Beleidigungen, die du ihr sonst noch im Affekt an den Kopf geworfen hast.

# Respektiere und akzeptiere ihre Meinung

Freundinnen müssen nicht immer die gleiche Meinung teilen. Wenn ihr ein strittiges Thema diskutiert, kannst du ihr ruhig ehrlich sagen, dass du anders darüber denkst, solltest ihr aber auch den nötigen Respekt entgegen bringen. Das heißt, du solltest nicht versuchen, ihr deine Meinung aufzudrücken.

Ein Streit bedeutet nicht, dass die Freundschaft beendet werden muss. Mein Rat ist, lieber gleich das klärende Gespräch zu suchen, als euch Jahre später zu fragen, worüber ihr eigentlich gestritten habt und warum, ihr keine Freundinnen mehr seid. Viel zu oft bereut man nämlich nicht den Streit selbst, sondern vor allem, wie man damit umgegangen ist. Wie gehst du mit Zoff unter Freundinnen um? Verrate uns deine Tipps gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/Milkos, Giphy.com


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?