Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Künstliche Intelligenz

Diese App soll eine Corona-Infektion am Husten erkennen

Diese App soll eine Corona-Infektion am Husten erkennen

Kann uns diese App weiterhelfen? Aktuell ist die Verunsicherung groß, denn bei Symptomen wie Schnupfen oder Husten fragen sich viele: Ist das nur eine Erkältung oder hab ich mich mit Corona angesteckt? Forscher aus den USA wollen jetzt herausgefunden haben, dass eine künstliche Intelligenz den Husten von Corona-Infizierten am Klang erkennen kann. 

Das Corona-Virus hat unser Leben auf den Kopf gestellt, bestimmt unseren Alltag. Aktuell befinden wir uns erneut in einem Lockdown, der helfen soll, das Virus einzudämmen. Eins der häufigsten Symptome von Corona-Infizierten ist der trockene Husten. Und genau mit dem haben sich Wissenschaftler vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) genauer beschäftigt. Sie haben eine App entwickelt, die am Sound des Hustens erkennen will, ob ein Mensch nur eine Erkältung hat oder eben doch mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Für die Studie sammelte das Forscherteam rund 200.000 Tonaufnahmen von Hustenarten. Danach wurden die Teilnehmer auf das Corona-Virus getestet. 2.500 Teilnehmer wurden positiv auf Corona getestet, obwohl viele von ihnen keine Symptome hatten.

App soll Hustenarten unterscheiden können

Der Unterschied von Erkältungs- und Coronahusten lässt sich dabei nicht mit bloßen Ohren unterscheiden. ABER: Die Wissenschaftler programmierten einen Algorithmus und diese künstliche Intelligenz soll wohl in der Lage sein, den Husten voneinander zu unterscheiden.

Das Besondere: Die App soll auch Corona-Infizierte erkennen, bei denen die Erkrankung symptomfrei verläuft. Die Forscher gehen aktuell davon aus, dass das Virus die Lunge verändert, auch wenn der Infizierte keinerlei Symptome spürt. Und genau diese Veränderung wirke sich auch auf das Hust-Geräusch des Patienten aus. Das Ergebnis der Studie: Die App erkannte 98,5 Prozent der Erkrankten mit Symptomen und 100 Prozent der Corona-Infizierten ohne Symptome.

Die App wird aktuell weiterentwickelt, kann noch nicht genutzt werden, sie soll jetzt alltagstauglich gemacht werden. Wie lange diese Entwicklung dauert, ist noch unklar. Laut Studienleiter Brian Subirana vom MIT könne man die Ausbreitung der Pandemie aber verringern, sollte dann jeder diese App nutzen, bevor er einen öffentlichen Raum betritt.

Kritik

Doch es gibt auch Zweifel! Dass man durch eine intelligente Geräuscherkennung in Kombination mit künstlicher Intelligenz in der Lage ist Muster zu erkennen, ist richtig. Hier steckt viel Potenzial für die Zukunft der Forschung, sagt Dr. Holger Woehrle, Medizinischer Direktor des Lungenzentrums Ulm gegenüber Bild. Allerdings sieht er die Einordnung von symptomfreien Infizierten kritisch: Wie man allerdings asymptomatische Patienten, die gar nicht husten, von Patienten, die auch nicht husten, weil sie keine COVID19-Infektion haben, unterscheiden will, entzieht sich unserer Kenntnis und wir sehen hier auch keine Differenzierungsmöglichkeiten über den Husten.

App kann keinen Arztbesuch ersetzen

Was definitiv klar ist: Sollte diese App nach der Weiterentwicklung zum Download bereitstehen, dann kann sie vielleicht einen ersten Hinweis darauf geben, ob man sich mit Corona infiziert hat. Sie kann allerdings keinen Arztbesuch ersetzen, wie auch Studienleiter Subirana bestätigte.

Deshalb gilt wie immer: Du fühlst dich aktuell nicht gut, hast Angst, dich mit Corona infiziert zu haben? Dann solltest du dich auf jeden Fall an deinen Arzt wenden, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Diese Promis sind vom Coronavirus betroffen ...

Coronavirus: Diese Promis sind davon betroffen

Coronavirus: Diese Promis sind davon betroffen
BILDERSTRECKE STARTEN (54 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images / Drazen Zigic

Hat Dir "Diese App soll eine Corona-Infektion am Husten erkennen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich