Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Übersäuerung: Was hilft schnell? Die 5 besten Haumittel!

S.O.S.-Hilfe

Übersäuerung: Was hilft schnell? Die 5 besten Haumittel!

Durch eine zu säurebildende Ernährung und einen stressigen Alltag kann es schnell passieren, dass dein Körper übersäuert. So eine Übersäuerung kann sich dann durch einige Symptome und allgemeines Unwohlsein bemerkbar machen. Aber was hilft schnell bei einer Übersäuerung? Abgesehen von einer möglichst basischen Ernährung kannst du deinem Körper mit diesen Hausmitteln dabei helfen, eine Säure-Basen-Balance zu finden.

Übersäuerung: Was hilft schnell?

Müdigkeit, unreine Haut, Magen-Darm-Probleme oder Stimmungsschwankungen: Eine Übersäuerung kann sich vielseitig äußern, allgemeines Unwohlsein und Magenbeschwerden sind das wohl häufigste Anzeigen dafür, dass der Körper übersäuert ist. Und das geht schneller, als man denken kann. Viel Kaffee, Alkohol, Milchprodukte und auch Fleisch zählen bei vielen Menschen zu den absolut alltäglichen Nahrungsmitteln, dabei bilden sie alle Säuren im Körper, die sehr schnell Überhand nehmen können. Was hilft schnell bei einer Übersäuerung, wenn man auf Medikamente lieber verzichten möchte?

Übersäuerung: Das sind die 5 besten Hausmittel

Zwar gibt es in der Apotheke einige Präparate, die einen unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt wieder ins Lot bringen können. Sehr viel einfacher geht das aber auch mit einigen Hausmitteln, die du vielleicht sowieso zu Hause hast und die du ganz einfach in deine Ernährung einbauen kannst.

#1 Fenchelsamen

Fenchel gilt im Allgemeinen als ein ziemlich heilsames Gemüse. In ihm stecken wertvolle Vitamine wie Vitamin C, B, E, A und Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium. Vor allem aber kann Fenchel durch seinen hohen Kaliumgehalt überzeugen, denn Kalium hilft dem Körper zu entwässern. Wassereinlagerungen können wiederum eine Folge von Übersäuerung sein. Du kannst Fenchel, sofern du den Geschmack magst, also sehr gut in deine alltägliche Ernährung einbauen. Noch einfacher kannst du es dir aber mit Fenchelsamen machen: Du kannst sie als Tee aufgießen oder leicht anrösten und über so gut wie alle Gerichte streuen.

Bio-Fenchelsamen findest du zum Beispiel bei Amazon:

Fenchelsamen vom Achterhof
Fenchelsamen vom Achterhof

#2 Zitronen-Wasser

Obwohl wir die Zitrone direkt mit „sauer“ verbinden, zählt sie trotzdem nicht zu den säurebildenden Lebensmitteln. Ganz im Gegenteil ist sie sogar wie auch andere Zitrusfrüchte basenbildend. Wie etwas schmeckt, sagt also noch lange nichts über die Verstoffwechslung aus. Um deinen Körper zu entsäuern, solltest du generell möglichst viel trinken, um ihn so bei der natürlichen Entsäuerung zu unterstützen. Besonders magenschonend ist dabei lauwarmes, stilles Wasser. Wenn du ein paar Spritzer Zitronensaft in das Wasser gibst, schmeckt es nicht nur erfrischend, sondern kann zusätzlich dabei helfen, deinen Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Zitronen-Wasser hat übrigens noch mehr positive Eigenschaften, wie du hier nachlesen kannst.

Reinen Bio-Zitronensaft gibt es zum Beispiel bei Amazon:

Alnatura Bio Zitronensaft, 6er Pack (6 x 200 ml)
Alnatura Bio Zitronensaft, 6er Pack (6 x 200 ml)

#3 Basen-Tee

Die Regel, möglichst viel am Tag zu trinken, kannst du dir auch durch basischen Tee schmackhafter machen. Denn er schmeckt nicht nur gut, sondern die enthaltenen Kräuter wirken alle basisch und können somit deinen Körper dabei tatkräftig unterstützen, das natürliche Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen wiederherzustellen. In dem Basen-Tee sollten zum Beispiel Brennnessel-Blätter, Löwenzahnkraut oder Schafgarbenkraut enthalten sein: Sie alle gelten als sehr basisch und zudem entgiftend.

Basischen Kräutertee in Bio-Qualität findest du zum Beispiel bei Amazon:

Basischer Kräutertee in Bio-Qualität
Basischer Kräutertee in Bio-Qualität

#4 Kokoswasser

Die Kokosnuss gilt als Alleskönner in Sachen Gesundheit und Wohlbefinden. Gerade, wenn dein Körper bereits stark übersäuert ist, kann Kokoswasser schnell Abhilfe schaffen. Denn Kokoswasser ist nicht nur basisch, sondern zudem noch säurehemmend. Durch seine ausleitende Funktion kann es Schlacken oder Säuren aus den Zellen lösen und so dabei helfen, dass sie aus dem Körper herausgespült werden. Zusätzlich weist Kokoswasser einen sehr hohen Kaliumgehalt auf, der den Säure-Basen-Haushalt regulieren kann.

Kokoswasser findest du zum Beispiel bei Amazon:

COCO PRIMO Kokosnusswasser
COCO PRIMO Kokosnusswasser

Die meisten Obst- und Gemüsesorten gelten übrigens als basisch. In unserem Video zeigen wir dir die gesündesten:

#5 Aloe Vera

Da Aloe Vera als absoluter Allrounder in Sachen Naturheilkunde gilt, ist es nicht verwunderlich, dass sie auch bei Entsäuerung eine starke Wirkung hat. Abgesehen von vielen Mineralstoffen und Aminosäure steckt in der Aloe Vera außerdem das sogenannte Acemannan, ein langkettiges Zuckermolekül. Dieses Zuckermolekül soll weiße Blutkörperchen stärken, Entzündungen hemmen und vor allem den Darm entsäuern können. Besonders wirkungsstark ist es, wenn du Aloe Vera-Saft zu dir nimmst.

Aloe Vera-Saft in Bio-Qualität bekommst du zum Beispiel bei Amazon:

Aloe Vera Saft 100% BIO
Aloe Vera Saft 100% BIO

Grundsätzlich gilt natürlich, möglichst einen Großteil deines Speiseplans mit basischen Lebensmitteln zu füllen. Auch regelmäßiger Sport hilft dem Körper dabei, auf natürliche Weise den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten. Fleisch-, Getreide- und Milchprodukte solltest du nur in Maßen genießen.

Möchtest du herausfinden, ob dein Körper möglicherweise übersäuert ist? Nach wenigen Fragen verrät es dir dieser Test:

Ist dein Körper übersäuert?
Ist dein Körper übersäuert?
QUIZ STARTEN

Es gibt immer mal wieder Phasen, in denen wir all unsere Vorsätze in Sachen Ernährung über den Haufen werfen. Wenn es also mal so weit gekommen ist, dass dein Körper übersäuert, können dir diese Hausmittel schnell dabei helfen, Schadensbegrenzung zu betreiben und deinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Bildquelle:

Getty Images/Creative-Family

Galerien

Lies auch

Teste dich