Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Herbstblues: Typische Symptome & was gegen die schlechte Laune hilft

Grauer Alltag

Herbstblues: Typische Symptome & was gegen die schlechte Laune hilft

Kaum ist der Sommer offiziell vorbei und die ersten kühlen und grauen Regentage machen sich breit, setzt bei vielen Leuten der Herbstblues ein. Mit sommerlicher Gelassenheit ist es dann erstmal vorbei. Wir verraten dir, durch welche typischen Symptome sich ein Herbstblues bemerkbar macht und mit welchen Tipps und Tricks du deine Laune schnell wieder steigern kannst!

Denn was tun, wenn die Sonne plötzlich nicht mehr zuverlässig scheint und einem gute Laune bereitet? Wenn draußen alles grau, trist und ungemütlich ist und jeder Tag anfängt, wie der vorherige zu sein, dann fällt es vielen schwer, einem melancholischen Herbstblues zu entkommen. Geht es dir auch so?

Kleiner Vorabtipp gegen den Herbstblues ...

Wenn du den Herbst mit passender, bunter Wohnungsdeko begrüßt, fühlt er sich doch schon gar nicht mehr so furchtbar an, oder? Hier im Video haben wir passend dazu ein paar tolle Tipps für dich:

An diesen Symptomen erkennst du, dass du einen Herbstblues hast

Mal ein bisschen muffelig sein, weil es draußen ständig regnet, ist die eine Sache, aber woran erkennt man einen ausgewachsenen Herbstblues? Auf folgende Symptome solltest du mal genauer achten. Fühlst du dich so?

  • antriebslos
  • ständig müde
  • schlechte Laune und/oder Stimmungsschwankungen
  • lustlos
  • unkonzentriert
  • traurig, manchmal regelrecht niedergeschlagen

Wenn du jetzt sehr häufig mit „Ja” antworten konntest, dann könnte dich der Herbstblues wirklich eiskalt erwischt haben. Ursache für diese ganzen Symptome ist unter anderem übrigens tatsächlich der Lichtmangel, der uns im Herbst belastet. Dadurch produziert der Körper nämlich weniger Vitamin D, das eigentlich für gute Laune und Energie sorgt. Dafür schüttet der Körper im Herbst vermehrt das Schlafhormon Melatonin aus, was die Symptome nochmal verstärkt. Und: Nicht zuletzt bewegen wir uns weniger an der frischen Luft, was uns auch nicht gerade gut tut.

Der Herbstblues ist übrigens keine pure Einbildung, sondern wissenschaftlich belegt. Das Phänomen bekommt hier mit dem Begriff „seasonal affective disorder” (SAD) die Definition einer „saisonal bedingte Störung”, also einer Art depressiver Verstimmung, die mit dem Wechsel der Jahreszeiten einhergeht.

Herbstblues: Was tun, wenn er einen komplett herunterzieht?

Du merkst, dass dich eine solche Herbstdepression volle Kanne getroffen hat? Damit bist du nicht allein! Und: Du kannst so einiges gegen die schlechte Stimmung unternehmen.

Warm einpacken und Spazieren gehen

Ja, manchmal ist der Herbst ungemütlich und regnerisch und wir wollen uns am liebsten mit nur auf die Couch verziehen und den ganzen Tag (Herbst-)Filme und -Serien gucken. Das ist auch absolut in Ordnung, aber um effektiv etwas gegen den Herbstblues zu tun, solltest du dich auf jeden Fall auch mal an die frische Luft begeben. Denn nichts muntert das Gemüt mehr auf als ein kleiner Spaziergang, auch wenn es draußen etwas ungemütlich ist. Glaub uns, der frische Sauerstoff und die Bewegung wird dir richtig gut tun!

Sport machen (ja, auch wenn's Überwindung kostet!)

Das Wetter ist wirklich so schlecht, dass du dir nicht vorstellen kannst, dich selbst in deiner kuscheligsten Regenkleidung zu einem Spaziergang aufzuraffen? Kein Problem! Auch regelmäßiger Sport kann den Herbstblues bekämpfen. Ob du dafür lieber ins Fitnessstudio mit Gute-Laune-Musik im Ohr gehst, dich zum Joggen verabredest oder eher eine Runde allein im Schwimmbad drehst und danach in der Sauna entspannst, bleibt ganz dir überlassen. Ja, wenn man eh schon unmotiviert und mies drauf ist, dann kostet es doppelt so viel Überwindung, den inneren Schweinehund zu überlisten, aber auch hier können wir dir nur sagen: Es lohnt sich!

Eine Tageslichtlampe besorgen

Manchmal ist es schon im September so dunkel, dass wir uns nach jedem kleinen Sonnenstrahl verzehren. Schließlich sorgt die Sonne dafür, dass unser Körper Endorphine, also Glückshormone ausschüttet. Weil die jetzt fehlt, kannst du mit einer Tageslichtlampe aushelfen. Sie gleicht den Lichtmangel aus und hilft dir, etwas mehr Energie zu tanken. Achte unbedingt darauf, dass die Lampen zwischen 10.000 bis 25.000 Lux Beleuchtungsstärke haben, um einen guten Effekt zu erzielen.

Unser Kauftipp für die ultimative Portion Tageslicht:

Tageslichtlampe 10.000 Lux, einstellbare Farben, Helligkeiten und Timer-Einstellungen, Flimmer- und UV-frei
Tageslichtlampe 10.000 Lux, einstellbare Farben, Helligkeiten und Timer-Einstellungen, Flimmer- und UV-frei

Mit Familie & Freunden treffen (oder ein Date haben!)

Wer viel unternimmt, der kommt auch nicht ins Grübeln und fällt in die für den Herbstblues typische melancholische Stimmung. Also: Schnapp dir deine Freunde und unternimm was Schönes! Ob Kino, Museum, Bowlen gehen, gemeinsam einem Escape Room entfliehen, ins Restaurant gehen, zusammen kochen oder irgendeine verrückte Unternehmung ausprobieren (stöbere zum Beispiel mal bei Jochen Schweizer!) – Hauptsache, du bist dabei in guter Gesellschaft und kannst unbeschwert Abstand von allen Sorgen nehmen. Das kannst du natürlich auch mit jemandem, den du erst neu kennenlernst ...

13 Date-Ideen für den Herbst, die romantisch sind und Spaß machen

13 Date-Ideen für den Herbst, die romantisch sind und Spaß machen
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)

Mit der Ernährung beschäftigen

Eine gesunde Ernährung ist natürlich zu jeder Jahreszeit wichtig, aber gerade in den kalten Jahreszeiten solltest du darauf achten, dich ausgewogen zu ernähren und viel Obst und Gemüse zu dir zu nehmen. Das ist nicht nur gut für dein Immunsystem, sondern liefert dir durch die Vitamine auch die nötige Energie, um den Tag zu überstehen. Aber mal ehrlich: Um nicht nur körperlich gesund zu bleiben, sondern auch mal die Seele zu belohnen, ist es jederzeit, aber vor allem bei einem Herbstblues völlig in Ordnung, auch mal Süßigkeiten zu schlemmen. Was wäre der Herbst auch ohne einen leckeren Pumpkin Spice Latte oder heißen Kakao! Pssst: Wintergewürzen wie Nelken oder Zimt sollen tatsächlich eine stimmungsaufhellende Wirkung haben!

Unser Kauftipp für leckere Herbstgetränke und -gerichte:

Rimoco N°726 BIO PUMPKIN SPICE Gewürz z.B. für Pumpkin Pie, Kürbissuppe oder Pumpkin Spice Latte
Rimoco N°726 BIO PUMPKIN SPICE Gewürz z.B. für Pumpkin Pie, Kürbissuppe oder Pumpkin Spice Latte

Auch mal etwas Ruhe gönnen

Der Arbeitsalltag ist stressig und wenn du nach Hause kommst, hast du auch nicht mehr den Elan, viel zu unternehmen? Vollkommen normal. Manchmal braucht unser Körper auch einfach eine Ruhephase, gerade im Herbst. Nicht umsonst begeben sich viele Tiere jetzt langsam in den Winterschlaf und ruhen sich viel mehr aus! Nimm dir deshalb ebenso die Zeit, auf dem Sofa rumzulümmeln, ausgiebig zu baden, mit Aromatherapie zu experimentieren, stundenlang zu lesen oder einfach mal richtig auszuschlafen. Was auch immer dir jetzt gut tut!

Wenn du nicht willst, dass dein Herbstblues auch noch zum weitergeführten Winterblues wird, solltest du wirklich versuchen, einige dieser Tipps zu beherzigen. Dann geht es dir hoffentlich schnell wieder besser und du kannst die schönen Seiten des Herbstes in vollen Zügen genießen!

16 Dinge, die du jeden Tag für deine Psyche tun kannst

16 Dinge, die du jeden Tag für deine Psyche tun kannst
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/fcscafeine

Hat dir "Herbstblues: Typische Symptome & was gegen die schlechte Laune hilft" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich