Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Tischkarten basteln: Inspirationen für jeden Anlass

Hochzeit, Weihnachten & Co.

Tischkarten basteln: Inspirationen für jeden Anlass

Dir fehlen noch die Tischkarten für deine Feier? Von boho-chic bis modern oder sogar etwas rustikal – wir zeigen dir, wie du Tischkarten basteln kannst, sodass sie zu jedem Anlass passen.

Ob für eine Hochzeit, einen runden Geburtstag oder eine andere Feier, bei der mehr Menschen zusammenkommen: Tischkaten sind das A und O, damit jeder an der Tafel auch seinen Platz findet. Gleichzeitig gibt es dem Gast auch ein Gefühl des Willkommenseins, wenn er merkt, dass sich der Gastgeber bei der Sitzordnung etwas gedacht hat. Nun kann man Tischkarten natürlich ganz einfach in einem Papeterie-Laden oder online erstellen lassen. Für die professionelle Option muss man allerdings auch meist tief in die Tasche greifen. Eine gute Alternative ist es also, die Tischkarten selber zu basteln. Wir zeigen dir tolle Ideen für jeden Anlass.

Tischkarten basteln: Ganz simpel aus Pappe und Papier

Wenn das Basteln der Tischkarten nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen und das Design eher clean gehalten werden soll, eignen sich Tischkarten aus verstärktem Papier oder Pappe am besten. Die einfachste Variante hierbei ist, dass du kleine Rechtecke ausschneidest, die du beschriftest und dann ganz einfach auf den Teller oder die Serviette legst. Wenn es etwas mehr sein soll, kannst du mit einem Locher auch ein Loch in das Papier stanzen, durch das du ein dünnes Band fädelst. Schon sieht die Tischkarte edler aus.

Hier findest du das Material:

Wenn du die Tischkarte lieber hinstellen möchtest, solltest du ein größeres Stück Pappe ausschneiden und dieses in der Mitte falten. Auch hier kannst du je nach Belieben natürlich weiter verzieren oder das Design schlicht halten. Einen tollen Effekt mit wenig Arbeit ergibt es zum Beispiel, wenn du ein weiteres, kleineres Stück Pappe aufklebst und dort den Namen schreibst.

Tischkarten mit Ständer aus verschiedenen Materialien

Gehen wir nun einen Schritt weiter, was den Aufwand, aber auch die Präsentation der Tischkarte betrifft. Je nachdem, unter welches Thema dein Event gestellt ist, kannst du mit verschiedenen Materialien süße Ständer für deine Tischkärtchen basteln. So stechen die kleinen Schildchen gleich noch schneller ins Auge.

Tischkarten mit Holzscheibe

Für gleich mehrere Anlässe eignet sich zum Beispiel ein Ständer aus einer runden Holzscheibe. Diese kannst du günstig online bestellen und anschließend mit einer Säge einen Schlitz in das Holz ritzen. In dieser Kerbe findet dann das Kärtchen seinen Platz.

Hier findest du das Material:

Tischkarte mit Korken

Besonders schön für eine Hochzeit ist diese nachhaltige Idee zum Basteln von Tischkarten. Starte bei deinen Freuden und deiner Familie einfach einen Aufruf: Und zwar sollen sie alle die Korken von Weinflaschen sammeln. Auch diese werden dann mit einer Säge eingeritzt und die Kärtchen finden so einen stabilen Halt. Wenn du lieber saubere Korken verwenden möchtest, bekommst du diese aber auch günstig online.

Hier findest du das Material:

Tischkarte mit Tannenzapfen

Noch nachhaltiger und einfach perfekt für die Tischkarten an Weihnachten ist diese Idee. Man nehme einen Tannenzapfen und platziere das Kärtchen einfach zwischen die Zapfenschuppen. Schon sind die Namenskärtchen fertig. Wenn du etwas mehr Stabilität willst, kannst du die Karte aber auch an den Zapfen kleben. Besonders schön wirkt die Tafel, wenn du auch die restliche Tischdeko harmonisch abstimmst, indem du weitere Tannenzapfen verteilst, sowie einige Christbaumkugeln dazulegst.

Hier findest du das Material:

Mit welchen leckeren Cocktails ihr bei Hochzeiten beeindrucken könnt und die obendrein noch alkoholfrei sind, erfährst du im Video:

Tischkärtchen mit kleinen Accessoires aufwerten

Du kannst deine Tischkärtchen aber auch mit einem auffälligerem Accessoires zum Hingucker machen. Inspiration sollte dir dabei schon der Anlass selbst bringen. Zu Weihnachten passen Mini-Christbaumkugeln oder Tannengrün hervorragend. Kombiniert mit einem Namensschild entstehen so ganz besondere Tischkarten. Bei einer Hochzeit eignen sich hingegen eher Trockenblumen und bei einem anderen Event vielleicht eher kleinere Snacks. Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos!

Tischkarten mit Blumen und frischen Grün

Werte deine Tischkarten mit Blumen oder ein wenig Grün auf. Bei dieser Variante musst du lediglich ein Loch in deine Karte stanzen und einen kleinen Zweig Tannengrün, ein Bündchen mit Trockenblumen oder eine einzelne kleine Schnittblume hindurchstecken.

Eine besonders edle Variante, die sich vor allem für Hochzeiten anbietet, ist die Kombination aus einer klassischen Tischkarten aus Pappe mit einem edlen Blatt, welche durch ein Siegel miteinander verbunden werden. Das Siegel kannst du dir entweder personalisieren lassen oder du verwendest einen herkömmlichen Druck.

Hier findest du das Material:

Tischkarten mit Snacks

So werden deine Tischkarten zum Appetiser! Bastle aus Pappe individuelle Tischkärtchen. Für Weihnachten eignen sich kleine Tannenbäume aus grünem Papier, während kleine Herzchen zu einer Hochzeit passen. Welches Motiv du wählst, hängt vom Anlass ab. Natürlich kannst du auch hier auf die schlichten Karten zurückgreifen. Diese klebst du dann einfach an einem Holzstab, welchen du anschließend in einen Dominostein, einen Macaron oder ein kleines Küchlein steckst.

Hier findest du die Materialien:

Ausgefallene Tischkarten basteln

Es geht aber natürlich auch noch ausgefallener. Und zwar kannst du beim Tischkarten basteln auch komplett auf Papier und Pappe verzichten und andere Dinge einfach direkt beschriften.

Tischkarten aus Muscheln

Besonders angesagt sind aktuell Muschelscheiben, die mit einem goldenen oder silbernem Stift personalisiert werden.

Hier findest du die Materialien:

Tischkarten aus Steinen

Rustikaler wird es, wenn du nicht Muschelscheiben, sondern Steine mit den Namen deiner Gäste beschriftest und diese auf den jeweiligen Platz legst.

Hier findest du die Materialien:

Tischkarten aus Blättern

Oder du nutzt frische Blätter, um deine Tischkarten selbst zu gestalten. Dafür musst du wie bei den Muscheln und Steinen einfach nur die Namen der Personen mit einem Lackstift auf die Blätter schreiben. Ein besonderer Hingucken werden die Tischkarten, wenn du eine Ecke zusätzlich mit Lack besprühst.

Hier findest du die Materialien:

Tischkarten mit integriertem Gastgeschenk

Und dann gibt es natürlich auch noch die Möglichkeiten, deine Tischkarten nicht nur als solche zu verwenden, sondern sie direkt zu einem personalisierten Gastgeschenk zu machen. Ob etwas Nachhaltiges oder etwas Kurzlebiges – deine Gäste werden sich in jedem Fall über die kleinen Aufmerksamkeiten freuen.

Tischkarte mit Makramee-Anhänger

Makramees erleben aktuell einen regelrechten Hype. Während man für Wanddeko schon mal viele Stunden mit dem Knüpfen verbringen kann, gehen kleine Schlüsselanhänger je nach Technik eigentlich ganz schnell. An diese kannst du einen Zettel mit dem jeweiligen Namen einfach mit einem Band fixieren. Eine Anleitung für ein einfaches Makramee findest du hier.

Hier findest du die Materialien:

Tischkarte mit Papiertüte

Was auch immer du deinen Gästen als Gastgeschenk mitgeben möchtest, du kannst es ganz simpel in einer Papiertüte verpacken. Diese schließt du dann einfach mit einer Wäscheklammer aus Holz und fügst noch ein paar Zweige hinzu. Die Wäscheklammer wiederum beschriftest du vorher mit den Namen.

Hier findest du die Materialien:

Tischkarte mit einem Shot

Wenn dein Anlass nicht gerade ein Kindergeburtstag ist, kannst du deinen Gästen natürlich auch einen kleinen Shot als Gastgeschenk anbieten. Ansonsten lassen sich aber auch Säfte, Limonaden oder Öle in kleine Gläschen füllen, an die dann ein kleines Namenskärtchen gebunden werden.

Hier findest du die Materialien:

Bildquelle:

iStock / MNStudio

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich