Bildungspaket nicht ausreichend

In Nordrhein-Westfalen tritt heute ein neuer Härtefallfonds in Kraft. Er garantiert Kindern einkommensschwacher Familien ein Mittagessen in der Schule und Kindertagesbetreuung.

Kinder brauchen ein warmes Essen

Ein Mittagessen für alle Kinder ist Ziel des Härtefallfonds

Der Härtefallfonds „Alle Kinder essen mit“ löst heute in Nordrhein-Westfalen den bisherigen Landesfonds „Kein Kind ohne Mahlzeit“ ab. Da die Kosten für die Mittagsverpflegung seit Beginn des Jahres eigentlich über das Bildungs- und Teilhabepaket gefördert werden, war der alte Fonds nur bis Ende Juli 2011 eingeplant.

Diese Regelung hat sich als nicht ausreichend erwiesen, da es eine Vielzahl von Kindern gibt, die nicht vom Bildungs- und Teilhabepaket profitieren, beispielsweise Kinder, deren Eltern Leistungen für Asylbewerber beziehen. NRW-Sozialminister Guntram Schneider sagte, dass allen Kindern die Möglichkeit offenstehen müsse, an der Mittagsversorgung in Schulen und in der Tagesbetreuung teilzunehmen. „Auch diejenigen Kinder dürfen nicht zurück bleiben, die zwar keinen Anspruch auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, aber deren Eltern sich in einer ähnlich schwierigen finanziellen Lage befinden.”

Das Geld aus dem Härtefallfonds ist eine Zuwendung des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Höhe der Zahlungen soll sich an den Förderungen des Bildungs- und Teilhabepaktes orientieren. Beantragen kann man die Hilfe aus dem neuen Fonds bei jenen kommunalen Stellen, die auch für das Bildungs- und Teilhabepakt zuständig sind, also Jobcenter und Sozialämter.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?