Blau machen:

Eltern: Sorgerechtsentzug in schulischen Angelegenheiten

Eltern: Sorgerechtsentzug in schulischen Angelegenheiten

Den Eltern von notorischen Schulschwänzern droht nun der Entzug des Sorgerechts in schulischen Angelegenheiten, wenn die Kinder mehr als 20 unentschuldigte Fehltage haben.

Das Amtsgericht Hannover hat ein bundesweit einzigartiges Projekt gestartet. Sollten Kinder mehr als 20 unentschuldigte Fehltage ansammeln und dazu noch massive familiäre Probleme haben, so droht den Eltern ein Entzug des Sorgerechts in schulischen Angelegenheiten.

schlafender Teenager
Lieber schlafen als Schule? Damit soll bald Schluss sein.

Appell an Eltern

Diese Maßnahme soll ein Weckruf an die Eltern von Schulschwänzern sein, sich mehr mit dem Problem zu befassen. Um die Jugendlichen wieder auf den richtigen Weg – zurück in die Schule – zu bringen, sind zahlreiche Kinderschutzzentren und Beratungsstellen, sowie Ordnungs- und Jugendämter in das Projekt eingebunden.

Etwa acht Prozent eines Jahrgangs verlassen die Schule ohne Abschluss. Diese Zahl möchten Bund und Länder bis zum Jahr 2015 gern halbieren.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Eltern
Mehr Zeit für die Familie

Eltern

Teste dich

* Werbung