Jugendliche bewegen sich zu wenig

Die deutschen Jugendlichen sind zu faul! Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Weltgesundheitsorganisation. Etwa 80 Prozent der Kinder im Alter von 11 bis 15 Jahren bewegen sich zu wenig.

Eine neue Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat jetzt bewiesen, was Vielen schon lange klar war: Deutsche Jugendliche bewegen sich zu wenig! Im Rahmen der Studie befragte die WHO 5000 deutsche Jugendliche im Alter zwischen 11 und 15 Jahren.

Ältere Jugendliche machen weniger Sport

Rund 80 Prozent der befragten Jugendlichen sind zu wenig körperlich aktiv. Dabei fällt auf, dass bei den Elfjährigen noch deutlich mehr Kinder regelmäßig Sport treiben, als bei den älteren Jugendlichen. So treibt noch etwa ein Viertel der elfjährigen Kinder täglich eine Stunde Sport. Eine Stunde am Tag ist das Pensum an Bewegung, das Experten für Jugendliche empfehlen. In der gesamten befragten Altersgruppe von 11 bis 15 ist es hingegen nur noch etwa ein Fünftel der Jungen und ein Siebtel der Mädchen, die sich genügend bewegen.

Faule Jugendliche werden zu faulen Erwachsenen

Kind mit Cityroller auf einer Halfpipe

Jugendliche bewegen sich zu wenig, dabei kann Sport richtig Spaß machen!


Wie die Herausgeber der Studie darlegen, kann zu wenig Bewegung bei Jugendlichen Folgen bis ins Erwachsenenalter haben. Wer sich nämlich in der Jugend zu wenig bewegt, der neigt auch als Erwachsener dazu, ebenfalls zu wenig Sport zu treiben. Umgekehrt sind Menschen, die schon in der Jugend körperlich aktiv waren, auch als Erwachsene mit einer hohen Wahrscheinlichkeit noch fit. Daher ist es wichtig, Jugendliche, die sich zu wenig bewegen, zum Sport zu motivieren.

Deutsche Jugendliche bewegen sich zu wenig! Dabei kann zu wenig Bewegung in der Jugend das Sportverhalten im Erwachsenenalter entscheidend beeinflussen. Daher sollten Eltern ihre Kinder zum Sport motivieren.

Bildquelle: Jorg Hackemann | Dreamstime.com

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?