Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Rezepte
  3. Bonbons selber machen: So einfach funkioniert's!

Zuckersüßes DIY

Bonbons selber machen: So einfach funkioniert's!

Bonbons selber machen
© Getty Images/ ninikas

Bist du auf der Suche nach einem schönen Mitbringsel für deine Freunde oder etwas Süßes für zwischendurch? Dann haben wir eine ganz besondere Idee: Selbstgemachte Bonbons! Tatsächlich kann man die kleinen süßen Bollchen ganz einfach selbst machen. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Wir zeigen dir hier das Grundrezept und leckere Variationen für deine DIY-Süßigkeit.

Bonbons selber machen: Das Grundrezept

Für das Bonbon-Grundrezept brauchst du ca. 40 Minuten Zeit und tatsächlich nur zwei Zutaten, die du garantiert zu Hause hast:

  • 300 g Zucker
  • 100 ml Wasser
Anzeige

Außerdem brauchst du diese Küchenutensilien, um die Bonbons selber zu machen:

  • einen Topf
  • Backblech und Backpapier 
  • einen kleinen Löffel
  • gegebenenfalls Puderzucker, in dem die Bonbons zum Schluss gewälzt werden

DIY-Bonbons: Die Zubereitung

  • Gib Wasser und Zucker in den Kochtopf.
  • Lasse die Mischung aufkochen und rühre sie dabei gleichmäßig um – Vorsicht, es kann spritzen!
  • Koche das Zuckerwasser, bis der Zucker karamellisiert und das gesamte Wasser verkocht ist. Wenn du hast, kannst du ein Thermometer nutzen: Die Masse sollte nicht höher als 160 Grad erhitzt werden. Rühre dabei immer um, damit der Zucker nicht anbrennt. Am Ende solltest du eine dickflüssige Masse – den Sirup – erhalten.
  • Nimm den Topf vom Herd und verteile mit einem Löffel kleine Portionen der Bonbonmasse auf dem Backblech. Die Masse wird hart, sobald sie abkühlt, daher solltest du sie schnell verteilen. Alternativ kannst du auch die ganze Bonbonmasse auf das Bleich streichen und in kleine Stücke brechen, wenn sie abgekühlt ist oder eine Bonbon- oder Eiswürfelform nutzen.
  • Lasse die Bonbons für einige Stunden abkühlen.
  • Wenn sie abgekühlt sind, kannst du die Bonbons in Puderzucker wälzen, damit sie nicht so stark kleben. Am besten lagerst du die Bonbons in einem Glas oder in einer Metalldose. So sind sie monatelang haltbar.
Bonbon-Formen aus Silikon

Bonbon-Formen aus Silikon

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 28.02.2024 13:28 Uhr

Neben den Bonbons haben wir in diesem Video noch mehr DIY-Ideen für dich gesammelt, die auch Last Minute super als Geschenk funktionieren.

3 Last-Minute DIY-Geschenke
3 Last-Minute DIY-Geschenke Abonniere uns
auf YouTube

Bonbons mit Fruchtgeschmack selber machen

Du kannst deinen Bonbons auch deine eigene Note und deinen Lieblingsgeschmack verpassen, indem du einen Saft deiner Wahl hinzugibst, zum Beispiel Kirsche oder Apfel. Dafür musst du einfach das Grundrezept um 80 Milliliter Fruchtsaft erweitern und schon sind deine DIY-Fruchtbonbons fertig!

Pfefferminz- oder Zitronenbonbons selber machen

Zur Erkältungszeit sind Pfefferminz- oder Zitronenbonbons eine wahre Wohltat für einen kratzigen Hals. Auch diese kannst du ganz einfach selber machen – und weißt ganz genau was drin ist und kannst auf Zusatzstoffe verzichten. Dafür benötigst du:

  • 150 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 60 ml Pfefferminztee oder Zitronat
  • sowie die gleichen Küchenutensilien wie für das Grundrezept

So machst du Pfefferminz-Bonbons selber:

  • Bei der Zubereitung gehst du wieder vor wie beim Grundrezept: Gib die Zutaten in einen Kochtopf und bringe sie zum Kochen. Die Masse immer wieder umrühren und kochen lassen, bis sie dickflüssig wird und das Wasser verdunstet ist. Nimm den Topf von der Herdplatte und lasse die Mischung abkühlen. Verteile die Bonbonmasse in kleinen Mengen auf einem Backblech und lasse sie abkühlen.

Karamellbonbons selber machen

Karamellbonbons passen nicht nur zur Kamelle an Karneval, sondern immer! Die cremigen, sahnigen Bonbons lassen sich ebenfalls selbst zaubern und sind ein richtig tolles (süßes) Geschenk für alle Karamell-Lover. Bei der Herstellung ist jedoch wichtig, gut aufzupassen, dass nichts anbrennt – sonst war die Arbeit für die Katz. Wenn du das beachtet, sind die DIY-Karamellbonbons ganz simpel zuzubereiten. Du benötigst dafür:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Butter
  • die Utensilien sind wieder dieselben wie beim Grundrezept

So kochst du Karamell-Bonbons:

  • Gib die Zutaten in einen Kochtopf.
  • Bringe die Masse zum Kochen und rühre sie dabei regelmäßig um.
  • Die Bonbonmasse ist fertig, wenn sie dickflüssig und goldbraun geworden ist. Achte vor allem gegen Ende darauf, dass die Masse nicht ansetzt und anbrennt!
  • Verteile die Bonbonmasse in kleinen Portionen auf einem Backblech oder in einer Silikonform und lasse sie abkühlen.
Anzeige

Tipps: Du kannst auch künstlerische Spritzer aufs Backblech verteilen und mit den ausgekühlten Karamell-„Skulpturen“ deine Desserts veredeln – das macht richtig Eindruck. Wenn du zur Masse ein bis zwei Teelöffel Kakao zufügst, bekommst du leckere Schokoladen-Bonbons.

Anzeige

Du siehst: Mit nur wenig Zutaten und Aufwand kannst du ganz easy deine eigenen Bonbons kreieren. Abgepackt ins Plastiktütchen oder schönen Einmachgläsern hast du das ideale Geschenk oder den Zuckerkick für dich zwischendurch. Viel Freude beim Nachkochen! Weitere supercoole und vor allem überraschende Ideen findest du auch in dieser Bilderstrecke.

Diese total verrückten Food-Kombinationen sind überraschend lecker!

Diese total verrückten Food-Kombinationen sind überraschend lecker!
Bilderstrecke starten (25 Bilder)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram, TikTok und WhatsApp. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.