Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Ganz einfach!

Mandelmilch selber machen: Gesund und günstig

Mandelmilch selber machen: Gesund und günstig

Mandelmilch wird nicht nur von Veganern und Menschen mit einer Laktoseintoleranz geliebt. Viele bevorzugen die Nussmilch der tierischen Variante gegenüber schon allein wegen ihres Geschmacks. Im Supermarkt ist Mandelmilch – oder Mandeldrink, wie sie aus rechtlichen Gründen genannt wird – leider viel teurer als normale Milch und enthält meist weitere Zutaten wie Zucker, Stabilisatoren und Phosphate, die die Milch süßer und haltbarer machen sollen. Zum Glück ist die Herstellung zu Hause wirklich einfach und geht schnell von der Hand.

Mandelmilch
Mandelmilch ist eine tolle Alternative zu Kuhmilch

Mandelmilch selber machen hat viele Vorteile

Willst Du also eine natürlichere Variante als jene aus dem Supermarkt, kannst Du Mandelmilch einfach zu Hause herstellen. So kannst die Zutaten auf Deinen Geschmack abstimmen und genau kontrollieren, was in Deine Milch wandern soll. Damit die Rechnung aufgeht, solltest Du allerdings große Packungen Mandeln kaufen, denn diese sind günstiger als kleine Packungen.

Bei der Herstellung von Mandelmilch kannst Du Dir aussuchen, ob Du die Mandeln roh verwenden oder vorher kochen willst. Gekochte Mandelmilch ist länger haltbar, wenn Du sie nach dem kochen in ein steriles Glasbehältnis gibst und den Deckel fest verschließt, während die Milch noch heiß ist. Wie man es vom Marmeladeeinkochen kennt, verschließen sich die Behälter dabei luftdicht, wodurch Keime draußen gehalten werden. Etwa zwei Wochen kann sich gekochte Mandelmilch halten, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird.

Mandelmilch selber machen: So geht‘s

Hier also nun ein Rezept für einen Liter gekochte Mandelmilch:

200 g Mandeln

1 Liter Wasser (am besten gefiltertes Wasser, wenn das Leitungswasser sehr kalkhaltig ist)

Optionale Süßungsmittel: Honig (1 TL oder nach Geschmack), Datteln (nach Geschmack), Vanillepulver (1TL oder nach Geschmack)

Des Weiteren benötigst Du ein sauberes Baumwoll- oder Leinentuch zum Abseihen und einen Stab oder Standmixer (falls Du noch keinen hast, bei Amazon findest Du günstige Angebote).

Weiche die Mandeln nun zunächst etwa 10-12 Stunden im Wasser ein. Das sorgt dafür, dass die Bitterstoffe aus der Mandelschale austreten und später nicht in der Milch zu schmecken sind. Spüle die Mandeln danach noch einmal gut ab und gib sie dann, zusammen mit einem Liter frischem Wasser und den Süßungsmitteln, in den Mixer. Mixe so lange, bis die Mandeln ganz fein gemahlen sind und das Wasser sich milchig weiß gefärbt hat.

Nun kommt das Tuch ins Spiel: Um die Mandelreste aus der Milch zu filtern (und sie dadurch um einiges kalorienärmer zu machen), gieße die Milch durch das Abseihtuch in ein steriles, luftdicht verschließbares Glasbehältnis, etwa ein Einmachglas oder eine Milchflasche. Fertig ist Deine selbstgemachte Mandelmilch! Genieße kannst Du sie in leckerem Müsli, in einem Smoothie oder in Deinem Kaffee.

Bildquelle: iStock/bhofack2

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch