Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Rezepte
  3. Spargel kochen: Mit dieser Anleitung geht es richtig

Lecker!

Spargel kochen: Mit dieser Anleitung geht es richtig

Spargel kochen: Mit dieser Anleitung geht es richtig

Spargel gehört für viele zu den absoluten Leibspeisen im Frühjahr. Damit das besondere Gemüse aber auch wirklich eine Köstlichkeit wird, gibt es einiges zu beachten. Wir zeigen dir, wie du Spargel kochen kannst, damit er perfekt wird.

Von Mitte April bis Ende Juni bekommt man in den deutschen Supermärkten oder an Marktständen grünen und weißen Spargel. Während man den grünen meist grillt, wird der weiße oft gekocht – außer natürlich, man möchte den Spargel roh verzehren, zum Beispiel in Form eines Salates – das geht auch! Was du beim Spargelkochen beachten musst, erklärten wir dir hier.

Anzeige

Rezept für 4 Portionen weißen Spargel als Beilage

  • 2 kg weißer Spargel
  • 2 l Wasser
  • 2 Zitronenscheiben (Bio)
  • 20 g Zucker
  • 10 g Salz

Was kommt in das Spargelwasser?

Während du den weißen Spargel gründlich schälst (wie das geht, zeigen wir dir hier), kannst du schon einmal einen Topf mit Wasser aufsetzen. Das Wasser sollte später die Spargelstangen in einem normalen Topf bedecken und in einem Spargeltopf die Spitzen aussparen. Das Wasser muss leicht gesalzen und gezuckert sein und ein Spritzer Zitronensaft darf nicht fehlen. Wieso? Weil der weiße Spargel so seine schöne Farbe behält. Wenn du grünen Spargel kochen möchtest, kannst du auf die Zitrone verzichten, ihn solltest du dafür nach der Kochzeit mit kaltem Wasser abschrecken, um das Grün noch mehr hervorzuheben. Wie du grünen Spargel zubereiten kannst, liest du hier.

Wie wird Spargel gekocht?

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Methoden, wie du weißen Spargel zubereiten kannst. Zum einen gibt es da einen speziellen Spargeltopf. In diesem können die Stangen senkrecht gestellt werden, da er schmal und hoch konzipiert ist. Beim Kochen steht nur die untere Hälfte der Spargelstangen im Wasser, die obere wird vom Dampf gegart. Diese Methode ist besonders schonend und die zarten Spargelspitzen werden nicht matschig. Mit dem dazugehörigen Einsatz, eine Art Sieb, in dem die Stangen stehen, kann man sie sehr leicht aus dem Topf holen und abtropfen lassen.

HENDI Spargeltopf Set XL, geeignet für alle Herdarten

HENDI Spargeltopf Set XL, geeignet für alle Herdarten

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.05.2024 11:07 Uhr

Natürlich kann man die Spargelstangen aber auch in einem normalen Topf zubereiten, dieser muss nur groß genug sein, dass die Spargelstanden sich komplett hineinlegen lassen. Nach dem gründlichen Schälen des weißen Spargels werden die Stangen nach Belieben mit einem Faden zusammengebunden und in einen Topf mit leicht gesalzenem und gezuckertem, kochendem Wasser gegeben. Dabei müssen die Stangen wirklich nur vom Wasser bedeckt sein. Anschließend wird die Hitze heruntergedreht, sodass der Spargel mit leicht geöffneten Deckel kocht.

Anzeige

Damit du nie wieder auf die Spargelzeit angewiesen bist, kannst du das Gemüse auch problemlos einfrieren. Wir sagen dir, was du dabei beachten musst.

Spargel Kochzeit: Wie lange kocht man Spargel?

Spargel richtig zu kochen, ist manchmal eine echte Kunst. Bei der Garzeit von Spargel kommt es auf die Dicke der Stangen an. Orientieren kann man sich jedoch an einer ungefähren Garzeit von zehn bis 20 Minuten bei weißem Spargel. Der grüne Spargel ist hingegen schon nach ungefähr acht Minuten durch. Nach der Kochzeit holt man den meist weißen Spargel einfach mit einer Schaumkelle heraus und serviert ihn nach Belieben mit neuen Kartoffeln, Schinken oder Schweinemedaillons und Sauce Hollandaise oder Butter.

Übrigens: Die Schale des weißen Spargels solltest du nicht einfach wegwerfen. Auch sie kannst du separat auskochen und den Sud als Basis für eine köstliche Spargelcremesuppe verwenden.

Nachhaltige Ernährung: Hier sind 7 simple Tipps
Nachhaltige Ernährung: Hier sind 7 simple Tipps Abonniere uns
auf YouTube

Warum ist Spargel manchmal bitter?

Hatte dein Spargel auch schon mal einen bitteren Geschmack? Das kann verschiedene Gründe haben und ist zumindest zum Teil vermeidbar. Erstmal vorweg: Die Bitterstoffe, die zu diesem unangenehmen Geschmack führen, sind nicht gefährlich oder ungesund. Sie entstehen meist dann, wenn die Spargelstangen zu nah im Wurzelstock gestochen worden sind oder es einen plötzlichen Kälteeinbruch mit darauffolgender Hitze gab. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du wie beschrieben ein wenig Zucker zum Kochwasser dazugeben. Dieser entzieht dem Spargel geringe Mengen an Bitterstoffen und er schmeckt im Fall des Falles weniger bitter. Ganz lassen sich die Bitterstoffe jedoch leider nicht neutralisieren.

Mittagessen im Home-Office: 10 schnelle Ideen für die Pause!

Mittagessen im Home-Office: 10 schnelle Ideen für die Pause!
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Bildquelle: iStock / sveta_zarzamora

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.