Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Simone Mecky-Ballack gibt Einblick in „die schwersten Stunden" ihres Lebens

Nach Emilios Tod

Simone Mecky-Ballack gibt Einblick in „die schwersten Stunden" ihres Lebens

Wie geht es Simone Mecky-Ballack und ihrem Exmann Michael Ballack nach dem tragischen Unglück, bei dem ihr Sohn Emilio ums Leben kam? In einem neuen Post gibt Simone einen Einblick in ihre Gefühle und die schwere Zeit, die sie gerade durchstehen muss.

Simone Mecky-Ballack und Michael Ballack haben sich weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, nachdem ihr Sohn Emilio Anfang August mit gerade mal 18 Jahren bei einem Quad-Unfall in Portugal ums Leben gekommen war. Nur zu Emilios Geburtstag am 19. September meldeten sich beide Elternteile auf Instagram jeweils mit einem liebevollen Post in Gedenken an Emilio. Es ist ein Schmerz, den man sich nicht vorstellen kann und möchte, wenn Eltern ein Kind verlieren. Und so kann man nur erahnen, wie schlimm die Tage und Wochen nach dem tragischen Unfall für die Familie Ballack gewesen sein müssen und sicherlich nach wie vor sind.

Simone bekam Unterstützung einer Freundin

In einem neuen Post auf ihrer Instagram-Seite gibt Simone nun einen kleinen Einblick, wie es ihr in dieser schweren Zeit ergangen ist und sie dankt ihrer Freundin, Designerin Noura El Massaoudi, dass sie ihr in diesen Wochen beigestanden hat. So schreibt Simone: „Meine liebe Freundin [...] Heute will ich dir einfach Danke sagen. Du warst in den schwersten Stunden meines Lebens an meiner Seite." Sie beschreibt auch, wie die Designerin ihr in der Zeit nach dem schlimmen Verlust geholfen habe. „Du hast nicht gezögert und bist mit Mann und Kindern zu uns nach Portugal gereist ... ihr habt uns jeden Tag Essen gebracht und euch gekümmert. Mich einfach nur in den Arm genommen und wir haben zusammen geweint ..."

Diese Worte lassen erahnen, welch großen Schmerz Simone aktuell durchmachen muss und wie dankbar sie für die Unterstützung ist. Freundin Noura hat ihr scheinbar auch viele Aufgaben in dieser Zeit abgenommen und Simone wo sie nur konnte unter die Arme gegriffen. „Du hast dich um Sachen gekümmert, um die ich mich nicht kümmern konnte und wollte. [...] I love you."

Auch wenn man den Schmerz, die Niedergeschlagenheit und Verzweiflung einer trauernden Mutter aus diesen Worten herauslesen kann, ist es dennoch schön zu sehen, dass Simone in ihren schwersten Stunden gute Freunde an ihrer Seite hat, die sie auffangen und unterstützen, wenn sie es am dringendsten braucht. Wir wünschen der Familie Ballack weiterhin viel Kraft und so gute Freunde, um das Geschehene zu verarbeiten.

Der Verlust eines geliebten Menschen ist für alle Angehörigen unfassbar schwer. Insbesondere, wenn es sich um Prominente handelt, die in der Öffentlichkeit stehen. So kommt zur Trauer auch noch der Druck der Öffentlichkeit hinzu, dem man in so einer schweren Zeit standhalten muss. Ein enger Kreis aus Vertrauten ist dann besonders wichtig.

Bildquelle:

Imago/HRSchulz

Galerien

Lies auch

Teste dich