Fans verärgert:

Tom Kaulitz schenkt Heidi Klum ein Stück der Berliner Mauer

Tom Kaulitz schenkt Heidi Klum ein Stück der Berliner Mauer

Es sollte ein ganz spezielles Geschenk für seine Heidi sein: Tom Kaulitz schenkt seiner Frischvermählten ein Stück der Berliner Mauer. Doch das Geschenk kommt nicht bei jedem gut an. Fans äußern sich verärgert unter dem Video.

Einen Monat nach ihrer Hochzeit hat Tom Kaulitz seiner Ehefrau Heidi Klum nun ein ganz besonderes Geschenk gemacht. Wie die 46-Jährige in einem Video auf Instagram zeigt, bekam sie von ihrem Liebsten ein Stück der Berliner Mauer geschenkt. In dem Video sieht man, wie das bemalte Mauerstück gerade in ihren Garten in LA geladen wird. Darunter schreibt sie: „Heute ist ein besonderes Geschenk von meinem Ehemann angekommen... ein Stück der Berliner Mauer, welche Ost- und West-Berlin 28 Jahre lang geteilt hat.“

Weiter heißt es: „Mein Ehemann ist hinter der Mauer in Ost-Berlin geboren worden, vier Wochen bevor sie 1989 fiel. Er hatte die Möglichkeit Freiheit, Glück, Kreativität, Kunst und Hoffnung zu erleben.“ Die Topmodel-Mama gerät richtig ins Schwärmen und erklärt weiter:r „Ich werde jeden Morgen auf dieses wunderschöne Stück in meinem Garten blicken mit dem Wissen, dass Mauern nicht gebaut werden sollen... sie müssen fallen.“

Für Fans ist die Mauer in Heidis Garten ein absolutes No-Go

Heidis Begeisterung können ihre Fans allerdings nicht teilen. Für die meisten ist dieses imposante Hochzeitsgeschenk sogar ein absolutes Unding. Sowohl der vermutete Preis des Geschenks, als auch die Tatsache, dass das schwere Stück Mauer quer durch die Welt transportiert wurde, verärgert die Follower der vierfachen Mutter.

  • „Gibt nichts Geschmackloseres. Menschen sind an der Mauer erschossen worden. Jetzt sind die Reste dieses barbarischen Ungetüms Touristenattraktion - oder stehen bei Heidi Klum im Garten.“
  • „Finde ich nicht in Ordnung liebe Heidi, diese Mauer ist ein Teil deutscher Geschichte und nicht deiner.“
  • „Ein weiteres Zeitzeugnis, das in die USA verscheppert wurde. Manche Sachen sollte man dort lassen, wo sie hingehören!“
  • „Das Problem der Reichen... Was schenken, wenn man alles hat?! Aber Geschichte zu verschenken finde ich schon sehr übertrieben! 😶“

Und das sind nur einige von zahlreichen kritischen Stimmen in den Kommentaren.

Setzt Heidi vielleicht sogar ein Statement zur US-Politik?

Einige ihrer Follower fassen Heidis Post hingegen als Statement zur aktuellen politischen Lage in den USA auf. Schließlich gab das Pentagon erst kürzlich Donald Trump 3,6 Milliarden Dollar für den Bau einer Grenzmauer zwischen der USA und Mexiko frei. Dementsprechend fühlen sich Befürworter des US-Präsidenten von Klums Beitrag angegriffen. Ein offensichtlicher Trump-Anhänger schreibt sogar: „Unsere Mauer ist dazu da, illegale Einwanderer daran zu hindern, in unser Land zu kommen, unsere Jobs zu stehlen und Vorteile zu bekommen, die sie nicht verdienen.“

Auch diese Hollywood-Stars sorgten für ordentlich Zündstoff:

Die größten Promi-Skandale aller Zeiten

Die größten Promi-Skandale aller Zeiten
BILDERSTRECKE STARTEN (24 BILDER)

Ob Heidi Klum wirklich solche Menschen mit ihrem Beitrag ansprechen wollte oder das Geschenk von Tom einfach nur sehr ungewöhnlich ist, kann natürlich keiner genau sagen. Ich finde dennoch, dass so ein Relikt aus Deutschlands Geschichte eher in ein Museum gehört und nicht in den Garten. Wie siehst du das? Teile deine Meinung gerne mit uns in den Kommentaren hier oder auf Facebook.

Bildquelle:

gettyimages/Kristy Sparow

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich